TSV Lengenwang siegt im letzten Spiel vor der Winterpause
Zum Abschluss des Jahres besiegte die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang zuhause den Aufsteiger TSV Stötten mit 2:1 (1:0). Stötten präsentierte sich als der erwartet spielstarke Gegner und war zu Beginn die wachere Mannschaft. Bereits nach wenigen Sekunden hatten die Gäste die Chance zur Führung, doch Lengenwangs Torhüter Thomas Mauerer parierte stark. Danach musste Lengenwang zwei herbe Rückschläge verkraften. Zunächst musste Michael Keller nach einem Zusammenprall vom Feld. Nur wenige Minuten später musste auch Torhüter Thomas Mauerer nach einem Zusammenstoß verletzt vom Platz. So kam bei Lengenwang wenig Spielfluss auf, jedoch blieb die Heimelf bei Kontern stets gefährlich und hatte durch Daniel Pilzecker und Rainer Purschke gute Gelegenheiten. Nach einer Ecke von Matthias Bruns war es dann Rainer Purschke, der zum 1:0 für die Lengenwanger traf (24.). In der zweiten Halbzeit hatte Stötten zunächst ebenfalls mehr vom Spiel und erzielte in der 58. Minute durch Steiner den verdienten Ausgleich. Danach wachte Lengenwang endlich auf und übernahm nun das Kommando. Stötten hatte in der Folge Glück, dass zwei eindeutige Handelfmeter für Lengenwang nicht gegeben wurden. In der 80. Minute sorgte dann Andreas Purschke mit seinem 11. Saisontor nach einer Maßflanke von Armin Geisenhof per Kopf für den 2:1 Führungstreffer. Lengenwang brachte die Führung über die Zeit und klettert damit in der Tabelle auf den 2. Rang hinter Spitzenreiter Buching / Trauchgau. Außerdem stellt die Elf der Coaches Xaver Waldmann und Josef Glöggler mit 18 von 24 Punkten die beste Heimmannschaft der Liga und verabschiedet sich nun nach einer erfolgreichen Hinrunde in die wohlverdiente Winterpause.
 

 

Erste muss sich Tabellenführer geschlagen geben - Zweite mit Schützenfest
Eine unglückliche 2:3 (1:2) Niederlage musste die Erste Mannschaft gegen den Tabellenführer TSV Buching/Trauchgau hinnehmen. War man im Hinspiel beim desaströsen 1:7 zum Saisonauftakt noch chancenlos, war Lengenwang in dieser Partie ein absolut ebenbürtiger Gegner für den Spitzenreiter. Auf tiefem und schwer bespielbarem Geläuf merkte man den Lengenwangern den Siegeswillen an und so waren die Gäste zunächst das gefährlichere Team und spielte sich mit schnellem Konterspiel über die Außenpositionen zunächst einige gute Torgelegenheiten heraus, die jedoch nicht zur erhofften frühen Führung genutzt werden konnten. Buching / Trauchgau kam nun etwas besser ins Spiel und es entwickelte sich ein extrem intensives aber jederzeit faires Spiel, bei dem keine Mannschaft in den Zweikämpften zurücksteckte. Nach einer halben Stunde nutzte Buchings Spielmacher Hafner die erste Unachtsamkeit in der Lengenwanger Abwehr nach einem Eckball sofort zur zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften 1:0 Führung. Der Schuss aus 10 Metern wurde zudem noch äußerst unglücklich abgefälscht. Buching nutzte die kurze Konfusion der Lengenwanger im Stile einer Spitzenmannschaft eiskalt aus und erhöhte nur wenige Minuten später durch Engelbrecht auf 2:0. Lengenwang kämpfte sich nun zurück ins Spiel und wurde kurz vor der Pause belohnt. Daniel Pilzecker umkurvte freistehend Buchings Torhüter Filser und wurde von diesem gefällt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Purschke zum 1:2 Anschlusstreffer. Nach der Pause kam Lengenwang entschlossen aus der Kabine und hatte durch Michael Keller die Großchance zum Ausgleich, Torhüter Filser parierte jedoch glänzend. Buching zeigte sich erneut erbarmungslos und sorgte mit einem blitzsauberen Konter für das 3:1 durch Schichtl (53.). Die Partie blieb weiter hitzig, Lengenwang investierte viel, wurde jedoch erst in der 90. Minute mit dem 2:3 Anschlusstreffer durch Michael Keller belohnt. Dieses Tor kam zu spät, denn der Schiedsrichter pfiff das Spiel danach ab und Lengenwang stand mit leeren Händen da. Zum letzten Spiel des Jahres empfängt der TSV am kommenden Sonntag zuhause den Aufsteiger TSV Stötten (Hinspielergebnis 1:1). Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

Bei schwierigen Wetter- und Platzverhältnissen gab es zum Jahresabschluss der Zweiten Mannschaft des TSV Lengenwang nochmal ein richtiges Schützenfest bei der dritten Mannschaft des TSV Buching/Trauchgau. Die Reserve des TSV Lengenwang gewann klar mit 9:3 (5:2). Lengenwang erspielte sich in der Anfangsphase eine Vielzahl von hochkarätigen Möglichkeiten und ging folgerichtig durch einen Doppelschlag (12. und 25.) von Torjäger Lukas Nuschele mit 2:0 in Führung. Bereits fünf Minuten später erhöhte Stephan Weber auf 3:0. Die Heimmannschaft verkürzte in der 33. Minute nach einem ansehnlich verwandelten Freistoß aus 20 Meter durch Roman Niklas auf 1:3. Doch die Antwort der Gäste folgte prompt durch schön herausgespielte Treffer von Luca Steger (35.) und Patrick Hensel (37.). Fabian Groß erzielte in der Schlussminute der ersten Halbzeit noch den 2:5 Anschlusstreffer. In der regnerischen zweiten Spielhälfte erhöhten die Lengenwanger binnen zwei Minuten durch Lukas Nuschele (47.) und Fabian Keller (49.) auf 7:2. Die Gäste schalteten nun einen Gang zurück und ließen Ball und Gegner laufen. In der 66. Minute erhöhte der überragende Nuschele mit seinem vierten Treffer auf 8:2. Für ihn war es bereits der 11. Saisontreffer. Nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte der agile Steger auf 9:2. Buching/Trauchgau verkürzte in der 86. Minute durch Markus Weber auf 3:9. Durch den Sieg bleibt der TSV Lengenwang II der Spitzengruppe in der B- Klasse 3 auf den Fersen und auch im Punkto Torverhältnis konnte man Boden gut machen.

 

 

Lengenwang holt gegen TSV Görisried 6 Punkte
Einen ganz wichtigen Dreier fuhr die Erste Mannschaft um Trainer Xaver Waldmann und Josef Glöggler im Lokalderby und letzten Hinrundenspiel gegen den TSV Görisried ein. Am Ende von 90 hart umkämpften Minuten hieß es 2:0 (0:0) für den TSV Lengenwang. Bei widrigen Wetter- und Windverhältnissen entwickelte sich ein umkämpftes und intensives Spiel, das jedoch arm an Höhepunkten und Torchancen blieb. Die Gäste aus Görisried begannen mit Rückenwind druckvoller und man merkte ihnen an, dass sie in diesem Derby einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf schaffen wollten. Doch trotz der Feldüberlegenheit sprang für die Görisrieder über die kompletten 90 Minuten kaum eine nennenswerte Torchance heraus. Die Lengenwanger Abwehr um Routinier Andreas Mair und Youngster Tobias Hofer hatte die gefährlichen Offensivspieler Stöckle und Schindzielorz gut im Griff. In Halbzeit zwei wollte Lengenwang druckvoller agieren, doch es bot sich weiter das selbe Bild: Görisried versuchte viel, blieb vor dem Tor allerdings zu harmlos. Die erste richtig gute Torchance im Spiel hatte dann der eingewechselte Daniel Pilzecker für Lengenwang, als dieser eine gefährliche Hereingabe von Andreas Purschke knapp verpasste. In der 79. Minute dann die Führung für den TSV Lengenwang: Eine Freistoßflanke wurde von einem Görisrieder Spieler in den 16er verlängert, wo Andreas Purschke zur Führung einköpfen konnte. In der 86. Spielminute konnte die Heimelf die Führung sogar noch ausbauen: Einen Eckball klärte die Görisrieder Abwehr vor die Füße von Rainer Purschke, der mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung das 2:0 markierte. Damit hängt der TSV Görisried weiter im Tabellenkeller fest, während der TSV Lengenwang die Vorrunde mit hervorragenden 25 Punkten auf Platz 4 beendet. Am kommenden Sonntag geht es nun zum aktuellen Tabellenführer TSV Buching / Trauchgau (Anstoß 14:30 Uhr). Dabei gilt es die herbe 1:7 Hinspielniederlage zum Saisonauftakt wiedergutzumachen. Das wird allerdings für die Lengenwanger eine Mammutaufgabe, schickten die Buchinger zuletzt auch die abwehrstarken Wertacher mal eben mit 7:0 nach Hause.

Im Duell der unmittelbaren Tabellennachbarn konnte die Reserve des TSV Lengenwang einen hochverdienten 4:0 (3:0) Erfolg gegen die Reserve des TSV Görisried feiern. Im letzten Heimspiel des Jahres überzeugte der TSV Lengenwang 2 bei schwierigen Wetterverhältnissen und verbuchte einen von Anfang bis Ende ungefährdeten Sieg. Nach druckvollem Beginn erzielte Toptorjäger Lukas Nuschele in der 12. Minute den Führungstreffer für die Lengenwanger, nachdem ein Görisrieder Abwehrspieler den Ball nicht entscheidend klären konnte. Nach der Führung der Heimelf kamen die Görisrieder besser in die Partie, jedoch hatten sie große Probleme sich bei orkanartigen Windverhältnissen aus der eigenen Hälfte zu befreien. Die Gastgeber, die nun auf das zweite Tor drängten, hatten Pech im Abschluss, entweder verzog man knapp oder ein Görisrieder konnte noch den Abschluss stören. Besser machte es Xaver Waldmann in der 40. Minute. Nach einem Eckball von der linken Seite lauerte der Stürmer am langen Pfosten und musste den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken. Nur drei Minuten später erzielte Lukas Nuschele per Elfmeter seinen zweiten Treffer des Tages. Vorausgegangen war dem Elfmeter ein Handspiel im Strafraum. Es ging mit einem auch in dieser Höhe verdienten 3 zu 0 in die Halbzeitpause. Deutlich defensiver agierend kam die Heimelf aus der Halbzeit. Die Gäste aus Görisried versuchten durch einen schnellen Anschlusstreffer noch einmal für Spannung zu sorgen. Doch die kompakte Defensive um Torwart Helmut Neuer ließ auch in der zweiten Halbzeit kaum Abschlüsse der Görisrieder zu. Den Treffer zum Vorentscheidenden 4 zu 0 markierte der in Pause gekommene Christoph Schmid nach gelungener Kombination über die rechte Angriffsseite der Lengenwanger. Die Gastgeber zogen sich nun zurück und setzen immer wieder gefährliche Nadelstiche auf das Tor der Görisrieder. So blieb es beim souveränen 4 zu 0 aus Sicht der Lengenwanger. Durch den Sieg konnte man den Anschluss zur Spitzengruppe halten und gleichzeitig den Abstand zum Nächstplatzierten Wald/Leuterschach ausbauen. Zum Rückrundenstart ist man nächste Woche beim TSV Buching/Trauchgau 3 zu Gast, welches auch zugleich das letzte Spiel des Jahres für die Reserve ist.

 

 

Erfolgloses Wochenende für den TSV
Eine bittere 1:2 (0:1) Niederlage musste der TSV Lengenwang beim Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SSV Wertach hinnehmen. Von Beginn an entwickelte sich bei widrigen Wetterbedingungen ein intensiv geführtes Spiel, das von Schiedsrichterin Paulina Koch jedoch über 90 Minuten souverän geleitet wurde. Die erste dicke Möglichkeit zur Führung hatte Daniel Pilzecker für die Lengenwanger mit einer satten Direktabnahme, die jedoch von Wertachs Tormann Demmel klasse pariert wurde. Darauf folgte eine Serie von Standardsituationen, die jedoch von den weiß-blauen nicht genutzt werden konnte. In der 22. Spielminute erkämpfte sich Daniel Pilzecker den Ball von der Wertacher Abwehr, passte zu Rainer Purschke, dessen Schuss vom Pfosten zurück ins Feld sprang, wo Andreas Purschke zur 1:0 Führung abstauben konnte. Die gefährlichste Szene für Wertach in Halbzeit eins hatte Steinmüller mit einem Freistoß an die Querlatte. Nach der Pause erhöhte Wertach den Druck und erzielte in der 55. Minute mit gütiger Lengenwanger Mithilfe durch Steinmüller den 1:1 Ausgleich. Danach stand das Spiel auf Messers Schneide. Wertach drückte, doch Lengenwang hatte in dieser Phase die etwas besseren Chancen. Die beste vergab Andreas Purschke nach einer Ecke von Martin Popp, als dieser aus 6 Metern genau auf Torhüter Demmel köpfte. Als alles bereits mit einer insgesamt gerechten Punkteteilung rechnete, erzielte Routiner Florian Mayr mit einer abgefälschten Direktabnahme doch noch den Siegtreffer für den SSV Wertach. Lengenwang stand damit trotz des hohen betriebenen Aufwandes am Ende mit leeren Händen da. Am kommenden Wochenende empfängt der TSV Lengenwang zum letzten Vorrundenspiel den Lokalrivalen TSV Görisried.

In einem äußerst engen und umkämpften B - Klasse Spiel zog die Reserve des TSV Lengenwang mit 0 zu 2 (0:0) den kürzeren gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Roßhaupten/Rieden/Schwangau 2. Vor zahlreichen Zuschauern entwickelte sich ein intensives Spiel auf schwierigem Geläuf. In der Anfangsphase kam die Heimmannschaft besser aus den Startlöchern und hatte gleich zu Beginn die große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch ein Lengenwanger Verteidiger konnte vor dem einschussbereiten Stürmer klären. Von da an kam die Gästeelf aus Lengenwang besser in die Partie und passte sich auch der robusten Spielweise der Gastgeber an. Leider mussten die Gäste in der ersten Spielhälfte bereits zwei mal verletzungsbedingt wechseln. Mittelfeldspieler Jakob Lipp musste nach einem Zusammenstoß mit einem eigenen Mitspieler mit einer Platzwunde sogar ins Krankenhaus gebracht werden. Nach den beiden Auswechslungen war ein leichter Bruch im Spiel der Lengenwanger zu erkennen. Doch deren Defensivverbund präsentierte sich nun deutlich konzentrierter und wacher als noch in den Anfangsminuten und man ließ gegen das laufstarke Mittelfeld der Heimelf in der ersten Hälfte nichts mehr zu. Nach dem Pausentee waren die Gäste aus Lengenwang nun deutlich kompakter auf dem Platz und man war über weite Strecken der zweiten Hälfte feldüberlegen, was auch daran lag, dass man die vielen wichtigen "zweiten Bälle" für sich gewinnen konnte. Doch trotz dieser Überlegenheit und des vielen Ballbesitzes fehlte es an der letzten Durchschlagskraft in der Offensive und oftmals war es der letzte Pass der nicht den Nebenmann erreichte. In der Defensive ließ man aus dem Spielgeschehen heraus nur wenige Abschlüsse der Gastgeber zu. So war es in der 71. Minute ein Sonntagsschuss von Andreas Steiner aus 35 Meter in den rechten oberen Knick, der damit die Heimmannschaft auf die Siegerstraße brachte. Unhaltbar für den Lengenwanger Torhüter Helmut Neuer. Lengenwang probierte noch einmal alles um noch den Ausgleich zu erzielen, doch man musste der intensiven zweiten Halbzeit Tribut zollen. Ein starker Alleingang von Agbo Attokpa (82. Minute) entschied letztlich die Partie für die Gastgeber. Trotz der Niederlage kann die Elf von Coach Speiser auf die starke zweite Spielhälfte aufbauen und zuversichtlich in die letzten Partien vor der Winterpause gehen.

 

 

Lengenwang mit 6-Punkte-Wochenende - Zweite beendet Negativserie
Einen verdienten 4:2 (2:0) Heimsieg konnte der TSV Lengenwang gegen den FC Nesselwang feiern. Die Nesselwanger erwiesen sich dabei als der erwartet schwer zu bespielende Gegner, der nie aufsteckte und eine gute kämpferische Leistung zeigte. Lengenwang zeigte sich jedoch vor dem Tor entschlossener und geradliniger und ging in der 17. Minute durch Rainer Purschke mit 1:0 in Front. Einen langen Einwurf von Martin Popp legte Andreas Purschke auf dessen Bruder Rainer ab, der mit einem platzierten Flachschuss Gästetorhüter Fritz, der zuvor bereits zwei Chancen stark parierte, keine Chance ließ. Nach einer halben Stunde konnte Christian Greither eine Flanke von Andreas Purschke zum 2:0 über die Linie drücken. Nach dem Pausentee lief zunächst weiterhin alles für die Heimelf: Der nur wenige Sekunden zuvor eingewechselte Armin Geisenhof konnte nach einem schönen Spielzug über Michael Keller und Rainer Purschke zum 3:0 einschieben. Lengenwang schaltete nun etwas zurück und Nesselwang übernahm mehr und mehr das Kommando. Folgerichtig erzielte Polder das 1:3 (58.) Bereits im Gegenzug stellte der TSV den alten Spielstand wieder her: Eine Flanke von Pilzecker wurde von einem Nesselwanger Abwehrspieler in die eigenen Maschen gedroschen. Nesselwang gab nicht auf und erzielte erneut durch Polder das 2:4 (78.). Mehr gelang den Gästen aber nicht mehr, so dass der TSV Lengenwang weiter den Anschluss an die Spitzengruppe der Kreisklasse Allgäu 3 halten konnte. Weiter geht es am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr beim Tabellennachbarn SSV Wertach.

Die Reserve des TSV Lengenwang konnte ihre Niederlagenserie stoppen und gewann in einem umkämpften Spiel verdient gegen den FC Nesselwang 2 mit 5:1 (2:0). Nach zunächst verhaltenem Beginn beider Mannschaften übernahm die Heimelf das Spielgeschehen und ging folgerichtig in der 23. Minute nach abgefälschtem Linksschuss durch Stephan Weber in Führung. Die Gäste waren stets bei Eckbällen und Standardsituationen gefährlich. Die Heimelf drängte noch vor der Halbzeit auf das zweite Tor, erarbeitete sich nun einige gute Gelegenheiten. In der 43. Minute war es dann Fabian Keller, der sich am gegnerischen Sechzehner den Ball stark erkämpfte und überlegt mit seinem starken linken Fuß abzog. Der Ball sprang vom rechten Innenpfosten ins Tor. Einen Start nach Maß erwischte die Heimmannschaft in der zweiten Spielhälfte. In der 47. Minute schob Christoph Schmid, nach einem überragenden Zuspiel von Maximilian Jörg durch die Schnittstelle der Gästeabwehr, zum 3:0 ein. Bedingt durch den schnellen Treffer schaltete die Lengenwanger Elf nun einen Gang zurück. Die Gastmannschaft war nun wieder besser in der Partie und kam in der 55. Minute zum 1:3 Anschlusstreffer durch Jannis Hickmann. Doch das klare Übergewicht im Mittelfeld der Lengenwanger spiegelte sich dann in den letzten 20 Minuten wieder. Dort gewann man viele wichtige Zweikämpfe und konnte die Angriffe der Nesselwanger im Keim ersticken. In Minute 67 erhöhte Toptorjäger Lukas Nuschele nach feinem Zuspiel von Christoph Schmid auf 4:1. Für den Endstand sorgte dann Schmid selber, als er dem Gästetorwart mit einem Schuss in die lange Ecke keine Chance ließ. Weiter geht es für die Reserve am kommenden Samstag, den 21.10. Dort ist man um 15 Uhr beim Spitzenreiter SG Rieden/Roßhaupten/Schwangau 2 zu Gast.

 

 

Erste siegt deutlich gegen Schlusslicht
Einen deutlichen 7:0 (2:0) Auswärtssieg konnte der TSV Lengenwang beim Schlusslicht Türk Dostlukspor Kaufbeuren feiern. Der bis dato torlose Gastgeber konnte den Lengenwangern nichts entgegensetzen und so war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Kaufbeuren igelte sich von der ersten Minute an hinten ein und verteidigte mit Mann und Maus den eigenen Strafraum während Lengenwang mit gefühlt 90% Ballbesitz Ball und Gegner laufen ließ. Das funktionierte lange Zeit relativ gut, da Lengenwang in der ersten Hälfte oft zu ungeduldig war und häufig zu überhastet abschloss. Den Torreigen eröffnete schließlich Rainer Purschke in der 29. Spielminute. Kurz vor der Hälfte erzwang der TSV das 2:0 durch ein Eigentor. In der zweiten Hälfte agierte Lengenwang zielstrebiger und konnte das Ergebnis vor allem in den Schlussminuten auf 7:0 hochschrauben. Die Tore erzielten Daniel Pilzecker, Kevin Hiemer, ein Doppelpack von Christian Greither sowie Lukas Nuschele. Ein besonderes Lob gilt dabei den wacker kämpfenden und nie aufgebenden Kaufbeurern, die trotz der Unterlegenheit immer fair und emsig ihr bestes versuchten.

Weiter geht es für die Elf von Xaver Waldmann und Josef Glöggler am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr gegen den FC Nesselwang. Die Reserve bestreitet das Vorspiel um 13:00 Uhr.

 

 

Lengenwang siegt gegen TSV Oberbeuren - Zweite verliert unglücklich
Am Tag der deutschen Einheit empfing der TSV Lengewang den starken Aufsteiger TSV Oberbeuren. Lengenwang gelang es, mit einem hart erkämpften 3:2 (1:1) Sieg die Niederlage gegen Germaringen wettzumachen. Oberbeuren hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und ging folgerichtig bereits in der 9. Spielminute durch Gerlach mit 1:0 in Führung. Lengenwang fand in Hälfte eins kaum ins Spiel und so bedurfte es kurz vor der Pause der Mithilfe der Oberbeurer Hintermannschaft, um zum zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaften 1:1 Ausgleich zu kommen. Ein Oberbeurer Akteur schoss auf Höhe der Mittellinie seinen eigenen Mitspieler ab, Lengenwangs Stürmer Christian Greither schnappte sich das Leder und bediente Andreas Purschke, der im zweiten Versuch Torhüter Lang überwinden konnte. Nach dem Pausentee kam Lengenwang deutlich verbessert aus der Kabine, wurde jedoch durch einen Foulelfmeter kalt erwischt. Das Foul fand dabei aber wohl außerhalb des 16ers statt. Morhardt nahm sich den Ball und verwandelte sicher. Das Spiel wurde nun immer hektischer und der Spielfluss nahm immer mehr ab. Zunächst gab es eine strittige Szene im Strafraum der Gäste, als Rainer Purschke in aussichtsreicher Position umgerissen wurde, Schiedsrichter Cihan ließ aber weiterlaufen. In der 72. Minute war es dann der eingewechselte Daniel Pilzecker, der für das 2:2 sorgte. Dem Tor voraus ging ein herrlicher Pass in die Tiefe von Patrick Hensel auf Michael Keller, der Torhüter Lang umkurvte und Pilzecker einschieben ließ. Zehn Minuten später gab es dann den nächsten Aufreger als einem Oberbeurer Verteidiger der Ball im Strafraum an die Hand sprang. Diesmal zeigte Schiedsrichter Cihan auf den Punkt und Andreas Purschke sorgte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für die 3:2 Führung. Danach warf Oberbeuren noch einmal alles nach vorne, die größte Chance auf den Ausgleich vereitelte jedoch Lengenwangs Torhüter Thomas Mauerer mit einer sensationellen Parade. Somit behielt der TSV Lengenwang etwas glücklich, aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei jedoch nicht unverdient die drei Punkte. Weiter geht es nun am kommenden Sonntag mit dem Gastspiel beim bis dato punkt- und torlosen Schlusslicht Türk Dostlukspor Kaufbeuren. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

In einem torreichen und umkämpften Spiel zog der TSV Lengenwang 2 den Kürzeren gegen den TSV Oberbeuren 2. Bereits in der 7. Minute erzielte Daniel Boscariol die Führung für die Gäste aus Oberbeuren. Doch die Heimelf zeigte postwendend eine Reaktion und konnte durch Stephan Weber (14.), nach einem starken Ballgewinn, den Ausgleich erzielen. Keine zehn Minuten später fiel die erneute Führung (23.) für die Gäste. Ein Befreiungsschlag der Oberbeurer Hintermannschaft entwickelte sich zur perfekten Volage für Alexander Heiß, der nur noch Heimkeeper Helmut Neuer vor sich hatte und diesen mit einem Flachschuss überwand. Die junge Lengenwanger Truppe zeigte aber Moral und konnte in der 30. Spielminute durch Marco Naumann den verdienten Ausgleich erzielen. So ging es mit einem leistungsgerechten 2:2 in die Halbzeitpause. Nach dem Pausenpfiff wurde die Heimelf kalt erwischt. Ein Freistoß von Alexander Heiß (48.) aus dem Halbfeld flog an Freund und Feind vorbei und schlug im Tor der Heimelf ein. Unbeeindruckt von der erneuten Gästeführung übernahm Lengenwang nun das Kommando und erarbeitete sich nun einige hochkarätige Möglichkeiten. In der 66. Minute war es Jan Glöckner, der eine Unachtsamkeit der Oberbeurer Defensive nutzen konnte und den abermaligen Ausgleich erzielen konnte. In dieser Drangphase war es wieder Glöckner, der mit Tempo in den Strafraum zog und nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden konnte. Den anschließenden Foulelfmeter verzog Marco Naumann knapp (75.). Inmitten dieser Lengenwanger Drangphase erzielte Alexander Heiß mit seinem dritten Treffer des Tages per direkt verwandelten Freistoß den viel umjubelten Führungstreffer für die Gäste (80.). Die junge Lengenwanger Truppe versuchte in den Schlussminuten noch einmal alles um den Spielstand erneut zu egalisieren, doch es fehlte an diesem Tag einfach wieder die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. So blieb es beim bitteren 3:4 aus Sicht der Gastgeber.

 

 

Lengenwang ohne Punkte in Germaringen
Bei seinem Auswärtsspiel gegen den SVO Germaringen II zog der TSV Lengenwang mit 1:2 (0:1) den Kürzeren. Der Tabellennachbar erwies sich dabei als die ballsicherere und effektivere Mannschaft und gewann nicht unverdient. Lengenwang musste kurzfristig den krankheitsbedingten Ausfall von Top-Torjäger Daniel Pilzecker verkraften. Germaringen übernahm zu Beginn das Kommando und erzielte bereits nach 15 Minuten durch ein Kopfballtor von Wahmhoff das 1:0. In der 40. Minute war es erneut Wahmhoff, der diesmal allerdings aus abseitsverdächtiger Position einköpfte. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnte Armin Geisenhof durch einen herrlichen Freistoß in den Winkel auf 1:2 verkürzen. Nach der Pause nahm sich Lengenwang viel vor, Germaringen agierte jedoch durchaus clever und abgezockt, so dass Lengenwang kaum den nötigen Druck aufbauen konnte und somit nur gelegentlich zu Torchancen kam. Somit behielt die Germaringer Reserve alle drei Punkte. Für Lengenwang geht es bereits am Dienstag den 3. Oktober weiter. Zu Gast ist dann der spielstarke Aufsteiger aus Oberbeuren. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Es gab nicht den erhofften Befreiungsschlag für die Reserve des TSV Lengenwang. Beim SVO Germaringen 3 verlor der TSV das vierte Ligaspiel in Folge. Auf schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine unterhaltsame Partie. Während die Germaringer bei ihren vielen Standards für Gefahr sorgten, hatten die Lengenwanger bei mehreren gut ausgespielten Kontern zwei Großchancen durch Lukas Nuschele und Stefan Müller um in Führung zu gehen. Doch in der 25. Minute ging die Heimelf durch Oliver Zimmer in Front. Leider hat der Unparteiische beim Führungstreffer ein klares Offensivfoul nicht geahndet. Nach dem Seitenwechsel war der TSV Lengenwang nun deutlich am Drücker den Ausgleich zu erzielen. Nach klasse Vorarbeit von Jan Glöckner und Stefan Müller vollendete Lukas Nuschele (50.) aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Jedoch fiel inmitten dieser Drangphase die erneute Führung (63.) für die Gastgeber. Wieder war es Zimmer, nach einem satten Schuss aus 25 Meter. Nur drei Minuten später erhöhte Brahama Cisse Djitte zum 3:1 für die Germaringer. Lengenwang konnte sich nicht mehr vom Doppelschlag der Heimelf erholen und hatte in der Schlussphase nur noch einen Lattenschuss durch Maxi Furch zu verbuchen. Bereits am Dienstag, den 3.10 um 13 Uhr. wartet die nächste schwierige auf Aufgabe auf die Reserve des TSV Lengenwang. Man empfängt mit dem TSV Oberbeuren 2 den aktuell dritten der B-Klasse Allgäu 3.

 

 

Erste mit 2:0 Heimsieg gegen SV Pforzen - Reserve patzt erneut
Gegen den SV Pforzen konnte der TSV Lengenwang einen 2:0 (1:0) Heimsieg feiern. Das Trainerduo Josef Glöggler und Xaver Waldmann musste die erfolgreiche Elf der Vorwochen dabei auf vier Positionen umstellen. Unter anderem fielen an diesem Wochenende 4 Torhüter aus, so dass der ehemalige Bezirksliga - Torhüter Andreas Wörz, der seine Karriere wegen gesundheitlichen Gründen eigentlich bereits beendet hatte, wieder zwischen den Pfosten ran durfte. Außerdem fiel mit Hofer Tobias und Mair Andreas die komplette Innenverteidigung der letzten Wochen aus. Zudem stand Offensivspieler Christian Greither ebenfalls nicht zur Verfügung. Die Elf auf dem Platz stand der der vergangenen Wochen allerdings in nichts nach und spielte den erfolgreichen Stil der letzten Spiele nahtlos weiter. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, wobei zunächst Pforzen gefährlicher wirkte, allerdings fehlte den Gästen im Spiel nach vorne die letzte Konsequenz. In der 39. Minute ging dann die Heimelf in Führung. Rainer Purschke köpfte einen scharf getretenen Eckball von Geisenhof zu Andreas Purschke, der den Ball 8 Meter vor dem Tor annehmen durfte und aus der Drehung zum 1:0 traf. Kurz darauf hätte wiederum Andreas Purschke auf 2:0 erhöhen können, scheiterte aber an Torhüter Schmitz. In Hälfte zwei drückte Pforzen auf den Ausgleich, kam im Endeffekt aber nur zu einer Großchance, die Torhüter Andreas Wörz bravourös entschärfte. Lengenwang konnte mit zunehmender Spieldauer vor allem über Rainer Purschke immer öfter durch Konter für gefährliche Aktionen sorgen. Zuerst vergab dieser, als er aus guter Position zu uneigennützig querlegen wollte. Nur kurze Zeit später wurde ein klarer Elfmeter nicht gegeben, als Purschke im 16er gelegt wurde. In der 89. Minute kam er dann doch noch zu seinem verdienten Treffer, als er nach einem Fehlpass in der Pforzener Hintermannschaft seinen Gegenspieler umkurvte um zum erlösenden 2:0 einschob. In der Schlussminute hatte der eingewechselte Patrick Hensel sogar noch die Chance auf das 3:0, was allerdings wohl auch des Guten zuviel gewesen wäre, da Pforzen durchaus spielstark war und immer gefährlich wirkte, die Tore allerdings machte an diesem Tag die Heimelf aus Lengenwang.

In der B-Klasse Allgäu 3 musste die Reserve des TSV Lengenwang die dritte Niederlage in Folge gegen die zweite Mannschaft des SV Pforzen hinnehmen. Nach zunächst druckvollem Beginn der Gäste aus Pforzen neutralisierte sich das Spiel und Chancen hüben wie drüben blieben aus. Die Heimmannschaft hatte immer wieder Probleme das Spiel aufzuziehen und verlor den Ball unnötigerweise nach vielen Fehlpässen gerade im Offensivbereich. Nach einem schlimmen Ballverlust der Lengenwanger in der Vorwärtsbewegung, ließ Raffael Blaubach drei Verteidiger stehen und schob zur Führung für die Gäste ein (35.). Nach der Pause war der TSV Lengenwang 2 dann die aktivere Mannschaft und erarbeitete sich nun auch mehrere Torchancen. Die gößte Chance auf den Ausgleich hatte Stefan Müller, als er freistehend vor dem leeren Tor vergab. Die Gäste, die nun deutlich zurückgezogener agierten, zeigten sich aber effektiv. Nach einer Unachtsamkeit in der Lengenwanger Defensive, schob Jonas Baur sehenswert zum 0:2 ein (63.). Ersatztorhüter Jakob Lipp, der in der zweiten Halbzeit weitestgehend beschäftigungslos war, hatte bei diesem Schlenzer nicht den Hauch einer Chance. Lengenwang probierte noch einmal alles, aber es fehlte an diesem Tag einfach die letzte Konsequenz im Torabschluss. Unter dem Strich war es eine unnötige Niederlage, denn bei einer besseren Chancenauswertung wäre eine Punkteteilung möglich gewesen. Die Mannschaft um Coach Speiser muss sich nun gehörig steigern, denn am kommenden Sonntag ist man beim Tabellendritten SVO Germaringen 3 zu Gast.

 

 

TSV Lengenwang schlägt FSV Marktoberdorf im Derby - Zweite verliert 2. Spiel in Folge
Im Derby beim FSV Marktoberdorf konnte der TSV Lengenwang mit 3:0 (0:0) die Oberhand behalten. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und Torraumszenen waren Mangelware. So ging es zunächst mit einem müden 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte hatte zunächst die Heimelf aus Marktoberdorf die Großchance zur Führung. Nach einer schönen Kombination tauchte ein Stürmer freistehend vor Gästekeeper Markus Zopf auf, schob diesem den Ball aber kläglich in die Arme. Im Gegenzug fiel dann das 1:0 für Lengenwang. Nach schönem Querpass von Rainer Purschke schob Torjäger Pilzecker gekonnt ein. Danach erhöhte der FSV den Druck und kam vor allem über den starken Rosalewski immer wieder gefährlich vor das Lengenwanger Tor. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Ismaili, doch dessen Direktabnahme parierte Markus Zopf stark. In der Schlussphase sorgte Lengenwang dann für die Entscheidung. Zunächst verwandelte Andreas Purschke einen Freistoß direkt (87.), anschließend verwertete Christian Greither eine weitere schöne Vorarbeit von Rainer Purschke zum 3:0 Endstand (93.). Durch die überraschende 2:5 Niederlage von Spitzenreiter SG Seeg / Hopferau / Eisenberg rangiert der TSV Lengenwang in der engen Spitzengruppe drei Punkte hinter dem neuen Tabellenführer TSV Buching / Trauchgau auf Rang 6.

Die stark ersatzgeschwächte Reserve des TSV Lengenwang verlor ihr Auswärtsspiel beim FSV Marktoberdorf 2 mit 0:2 (0:1). In der ersten Hälfte konnte man das Spiel noch relativ ausgeglichen gestalten und hatte sogar ein leichtes Chancenplus zu Buche stehen. Aufgrund einer disziplinierten Mannschaftsleistung hielt man den FSV gut vom Tor weg und konnte durch Fernschüsse immer wieder für Gefahr sorgen. Leider fiel der Führungstreffer für den FSV kurz vor Pausenpfiff durch eine Standardsituation. In der zweiten Halbzeit war die Heimelf die spielbestimmende Mannschaft. Der überragende Gästetorwart Neuer hielt den TSV Lengenwang mit mehreren sensationellen Paraden lange in der Partie. Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss hätten die Gäste duchaus den Ausgleich erzielen können. Das spielentscheidende 0:2 fiel dann wieder aus einer Standardsituation. Karl Frank köpfte nach einer Ecke (81. Minute) zum Endstand ein.

 

 
Zweite unterliegt Ebenhofen / Biessenhofen
Im Nachholspiel der B - Klasse Allgäu 3 verlor der TSV Lengenwang 2 sein erstes Saisonspiel gegen den 1. FC Biessenhofen - Ebenhofen 2. Vor zahlreichen Zuschauern begannen die Gäste aus Biessenhofen/Ebenhofen stärker und gingen in der 20. Minute durch Maximilian Fanderl, nach einer Unachtsamkeit in der Lengenwanger Abwehr, in Führung. Die Heimelf war bemüht, hatte aber immer wieder Probleme mit den schnellen Vorstößen der Gäste. Gefahr für das Tor der Biessenhofner keimte in der ersten Halbzeit ausschließlich bei Standards auf, doch Gästetorhüter Kalchschmid erwischte einen guten Tag und parierte mehrmals gut gegen die Offensive der Lengenwanger. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Gäste per Eckball auf 2:0. Torschütze Stefan Zeitler setzte sich im Luftduell durch und köpfte unhaltbar ins lange Eck. Nach der Pause wirkte die Heimelf wie ausgewechselt und der kurz zuvor eingewechselte Xaver Waldmann verkürzte per Kopf nach schöner Freistoßflanke von Geisenhof auf 1:2 (48. Minute). Lengenwang übernahm nun das Spielgeschehen und konnte sich mehrere gute Chancen erarbeiten. Die Gäste aus Biessenhofen/Ebenhofen waren stets durch Konter gefährlich. Leider hatten die Lengenwanger in der zweiten Halbzeit nicht das nötige Glück um den noch verdienten Ausgleich zu erzielen.
 

 

Erste verliert unglücklich - Zweite weiter mit weißer Weste
Eine mehr als unnötige Niederlage musste der TSV Lengenwang gegen die SG Seeg / Hopferau / Eisenberg hinnehmen. Lengenwang erwischte dabei einen guten Start, als Pilzecker dem Gästeverteidiger Köpf den Ball abluchste und zur 1:0 Führung vollstreckte (19.). Doch die Freude währte nur kurz, denn bereits im Gegenzug konnte Seeg / Hopferau / Eisenberg durch Huber nach einer Standardsituation zum 1:1 ausgleichen. Noch vor der Halbzeit gelang den Gästen mit seiner einzigen Torchance aus dem Spiel heraus durch einen Sonntagsschuss die 2:1 Führung. Kurz vor der Pause wurde Seeg / Hopferau / Eisenbergs Bickel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Nach der Pause wollte Lengenwang die Überzahl nutzen und wurde prompt belohnt. Nur wenige Minuten waren gespielt, als Pilzecker nach schönem Spielzug zum 2:2 verwandelte. Direkt im Anschluss hatte Pilzecker die 1000%ige zur Führung, doch Gästekeeper Settele parierte großartig. Eine unglaubliche Szene spielte sich im Anschluss ab: Pilzecker brach erneut durch und wurde per Notbremse gefoult. Schiedsrichter Gangi zeigte sofort auf den Punkt, die Seeger schafften es jedoch per Rudelbildung diesen Elfer wegzudiskutieren. Statt Elfmeter und Rot wurde das Foul auf außerhalb des Strafraums verlegt, zudem gab es "nur" Gelb. Praktisch im Gegenzug konnte Huber wieder nach einer Standardsituation gar zur 3:2 Gästeführung einköpfen. Lengenwang drückte nun auf den Ausgleich, doch gerade in der hektischen Schlussphase wurden reihenweise Chancen vergeben und Keeper Settele rettete seiner Mannschaft die 3 Punkte. Letztlich stand Lengenwang mit leeren Händen da, war dem Spitzenreiter, der selten auch wie einer spielte, jedoch über die kompletten 90 Minuten mindestens ebenbürtig.

Im engen Lokalderby behielt die zweite Mannschaft des TSV Lengenwang die Oberhand gegen die Spielgemeinschaft aus Wald/Leuterschach 2. Die Heimelf fand anfangs nicht ins Spiel und war zunächst immer einen Schritt langsamer als die kompakt auftretenden Gäste aus Wald/Leuterschach. Zu allem Überfluss musste Innenverteidiger Markus Kelz mit einer Schulterverletzung in der 19. Minute ausgewechselt werden. Wald/Leuterschach konnte sich im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht erarbeiten, bedingt aber auch durch die vielen zu frühen Ballverluste der Heimelf. Besonders bei den vielen Standardsituationen in der Anfangsphase waren die Gäste stets gefährlich. Besser wurde es dann gegen Ende der ersten Halbzeit. Dabei fand die junge Lengenwanger Elf wieder zu mehr Sicherheit in ihrem Spiel und ließ den Ball besser laufen. Über die agile linke Seite um Stephan Weber kreierte man dann auch Möglichkeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. So ging es mit einem torlosen Ergebnis in die Kabine. In Halbzeit zwei startete die Heimelf dann furios. Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff vollendete Jan Glöckner eine schöne Einzelaktion zum umjubelten Führungstreffer. Fünf Minuten später erhöhte Lukas Nuschele nach starkem Ballgewinn im Mittelfeld auf 2:0. Das Spiel schien nun entschieden zu sein, da Lengenwang nun deutlich am Drücker war. Doch die Gäste aus Wald/Leuterschach verkürzten in der 63. Minute durch einen Kopfballtreffer von Andreas Kollmann auf 1:2. Der Anschlusstreffer war wie ein Nackenschlag für die Heimelf und jegliche Spielkontrolle war nun abhanden gekommen. Wald/Leuterschach war nun feldüberlegen, ohne jedoch klare Torchancen zu erarbeiten. Auch wenn es an diesem Tag spielerisch nicht lief, stimmte die Moral der jungen Lengenwanger Reserve und man erkämpfte sich den nicht unverdienten Sieg im Derby.
Bereits am Dienstag, den 12.9. um 19 Uhr geht es für die Reserve des TSV Lengenwang weiter. Man empfängt im Nachholspiel die zweite Mannschaft des 1. FC Biessenhofen-Ebenhofen.

 

 

Lengenwang holt 6 Punkte beim FC Blonhofen
Einen Überraschungs-Coup landete die Erste Mannschaft bei seinem Gastspiel beim Meisterschaftsfavoriten FC Blonhofen. Nachdem man im Vorjahr deutlich mit 1:5 und 1:6 den Kürzeren zog, konnte die Elf von Trainerduo Xaver Waldmann und Josef Glöggler einen 3:2 (2:2) Last-Minute Sieg feiern. Dabei begann das Spiel denkbar schlecht für den TSV. Hakala verwandelte bereits nach 9 Minuten einen direkten Freistoß. Lengenwang war jedoch absolut ebenbürtig, zeigte eine starke kämpferische Leistung und brachte die Blonhofener Hintermannschaft mit schnellem geradlinigen Spiel nach vorne ein ums andere Mal in Bedrängnis. In der 20. Spielminute spielte Martin Popp einen schönen Diagonalball auf den agilen Daniel Pilzecker, der den Ball mitnahm und eiskalt zum Ausgleich einschob. Doch eine Viertelstunde später konnte der FC Blonhofen per Foulelfmeter durch Zitt erneut in Führung gehen. Bereits im direkten Gegenzug konnte Rainer Purschke ebenfalls per Foulelfmeter ausgleichen. So ging es nach unterhaltsamen 45 Minuten mit einem gerechten 2:2 in die Kabine. Nach der Pause erhöhte Blonhofen den Druck, konnte sich aus dem Spiel heraus aber kaum nennenswerte Torchancen erspielen , da die Lengenwanger Abwehr um Routinier Andreas Mair sicher stand. Als alles bereits mit einem Remis rechnete, gelang Lengenwang in der Nachspielzeit doch noch der Lucky Punch. Einen Eckstoß an den langen Pfosten köpfte Rainer Purschke zurück in die Mitte, wo Andreas Purschke freistehend zum viel umjubelten Siegtreffer einköpfen konnte.

Einen von Anfang an nie gefährdeten Sieg fuhr die Zweite Mannschaft des TSV Lengenwang gegen die dritte Mannschaft des FC Blonhofen ein. Bereits nach fünf Minuten eröffnete Christoph Schmid den Torreigen für die Gäste. Nach schönem Zusammenspiel im Mittelfeld vollendete Schmid die Kombination überlegt zur Lengenwanger Führung. In der starken Anfangsphase hatte man noch mehrere gute Gelegenheiten um die Führung weiter auszubauen. Es dauerte bis zur 27. Minute ehe Lukas Nuschele per direkt verwandeltem Freistoß auf 2:0 erhöhte. Nach dem Pausentee begannen die Blonhofener zunächst etwas forscher, jedoch ließ die stabile Gästeabwehr um Torwart Neuer nur wenig zu. Der kurzen Drangphase der Heimelf folgte das 3:0 durch Stephan Weber in der 52. Minute. Vorausgegangen war dem Treffer wieder eine schöne Kombination und ein ideal gespielter Pass durch die Schnittstelle der Blonhofener Hintermannschaft. Man ließ nun Ball und Gegner laufen und hatte fortan alles unter Kontrolle. In der 76. Minute erhöhte Jan Glöckner aus dem Gewühl heraus zum 4:0. Für den letztlich auch in der Höhe verdienten Endstand sorgte der im Mittelfeld stark agierende Marco Naumann.

 

 

Lengenwang siegt 3:0 - Spiel der Zweiten abgebrochen
Einen verdienten 3:0 (2:0) Heimerfolg konnte der TSV Lengenwang gegen den 1. FC Biessenhofen - Ebenhofen feiern. Lengewang war von der ersten Minute an konzentriert und hatte mehr Spielanteile. In der 19. Spielminute führte Andreas Mair einen Freistoß schnell aus, passte auf Andreas Purschke und dessen Querpass drückte Johannes Wörz zur Führung über die Linie. Lengenwang spielte weiter nach vorn und wurde in der 39. Minute mit dem 2:0 belohnt. Martin Popp schickte Andreas Purschke mit einem langen Ball in die Tiefe, der erst das Laufduell gegen seinen Gegenspieler und anschließend das 1 vs.1 gegen den Gästekeeper für sich entschied. Nach der Pause zunächst ein unverändertes Bild. Rainer Purschke erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, schickte Pilzecker steil und dieser blieb vor dem Tor cool und markierte das 3:0 in der 50. Spielminute. Danach begann die Heimelf das Ergebnis zu verwalten. Biessenhofen - Ebenhofen bekam nun mehr Spielanteile, konnte sich aber auch in der verbleibenden Spielzeit kaum eine nennenswerte Torchance erspielen. So blieb es beim verdienten ersten Sieg für die Lengenwanger, für die es nun am kommenden Sonntag mit dem Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavorit FC Blonhofen weitergeht. Anpfiff ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.

Das Spiel der Zweiten Mannschaft gegen den 1. FC Biessenhofen - Ebenhofen 2 begann gut für die Lengenwanger, als Stephan Weber bereits nach 3 Minuten das 1:0 erzielen konnte. Lengenwang war weiterhin am Drücker, doch in der 38. Spielminute musste das Spiel leider wegen eines aufziehenden Unwetters abgebrochen werden. Der Nachholtermin für das Spiel ist noch offen. Ebenfalls offen ist die Anstoßzeit für das kommende Spiel gegen den FC Blonhofen 3. Voraussichtlich wird das Spiel um 13:00 Uhr angepfiffen, offizielle Anstoßzeit ist zum akztuellen Zeitpunkt jedoch noch 11:00 Uhr.

 

 

Erste mit Remis in Stötten
Ein 1:1 (0:0) Unentschieden gab es beim ersten Auswärtsspiel des TSV Lengenwang beim TSV Stötten. Lengenwang agierte von der ersten Minute an viel konzentrierter als in der Vorwoche und ließ mit einer taktisch disziplinierten Spielweise kaum Gefahr vor dem eigenen Tor zu. Auf der anderen Seite versuchte man mit schnellem Spiel nach vorne für Gefahr zu sorgen. Vor allem der nach langer Abstinenz zurückgekehrte Rainer Purschke und der laufstarke Matthias Bruns belebten das Lengenwanger Offensivspiel merklich. Die beste Gelegenheit zur Führung hatte in der 1. Halbzeit Andreas Purschke, doch dessen Direktabnahme aus 11 Metern wurde in letzter Sekunde noch von einem Stöttener Verteidiger geblockt. In der 2 . Halbzeit erzielte zunächst Christian Greither im Anschluss an einen Eckstoß das 1:0 für Lengenwang. Danach riskierte Stötten mehr, und es gab nun Chancen auf beiden Seiten. Zunächst parierte Zopf klasse, nachdem ein Stöttener Stürmer allein vor ihm auftauchte, danach traf Greither per Flachschuss nur den Außenpfosten. Nach einem schönen Pass durch die Lengenwanger Abwehr erzielte dann allerdings Engstler zehn Minuten vor Ende den nicht unverdienten Ausgleichstreffer.

Weiter geht es für die Erste Mannschaft bereits am kommenden Freitag. Zu Gast in Lengenwang ist dann die SG Biessenhofen / Ebenhofen. Spielbeginn ist um 18:15 Uhr. Bereits am Donnerstag ebenfalls um 18:15 Uhr spielen die Reservemannschaften in Lengenwang.

 

 

Katastrophaler Auftakt für Erste Mannschaft - Zweite erkämpft Sieg
Einen alptraumhaften Sonntagnachmittag erlebten die Spieler des TSV Lengenwang beim Saisonauftakt gegen die SG Buching / Trauchgau. Die Gäste waren von der ersten Minute an hellwach und übernahm von Beginn an das Kommando. Lengenwang fand überhaupt nicht ins Spiel und ließ so ziemlich alles vermissen, was man sich vorgenommen hatte. So stand es bereits zur Pause 0:4 aus Lengenwanger Sicht. In der zweiten Halbzeit wurde es nicht viel besser und Buching nutzte die Verunsicherung der Lengenwanger eiskalt weiter aus und erhöhte in regelmäßigen Abständen auf 7:0. Vor allem Gästestürmer Kithiy war stets Unruheherd und steuerte allein drei Treffer für seine Mannschaft bei. Den Ehrentreffer für den TSV Lengenwang erzielte Andreas Purschke per Kopf nach einer Freistoßflanke von Andreas Mair. Als Fazit muss man die spielerische Leistung der Buchinger anerkennen und man sah, das ohne Lauf- und Zweikampfbereitschaft in dieser Liga nichts zu holen sein wird. Allerdings will sich die Elf der Trainer Waldmann und Glöggler am kommenden Wochenende beim Aufsteiger TSV Stötten wieder von seiner besseren Seite zeigen und alles dafür tun, die ersten drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

In einem umkämpften B-Klasse Spiel ging die Reserve des TSV Lengenwang bereits in der 2. Minute durch Daniel Pilzecker in Führung. Jedoch gab die frühe Führung der Heimmannschaft nicht die nötige Sicherheit um gegen die robust spielenden Gäste nachzulegen. Im weiteren Spielverlauf kamen die Gäste aus Buching/Trauchgau immer wieder zu gefährlichen Nadelstichen vor das Tor von Heimkeeper Helmut Neuer. Der letztlich nicht unverdiente Ausgleich fiel quasi mit dem Pausenpfiff durch Thomas Kruen nach einem Eckball. Im zweiten Spielabschnitt wirkte das Team aus Buching/Trauchgau frischer und hatte zunächst Feldvorteile. Dabei hatte die Heimmannschaft nach einem Lattentreffer Glück nicht in Rückstand zu geraten. Doch mit zunehmender Spieldauer spiegelte sich die konditionelle Übergewicht der Lengenwanger Mannschaft wieder. Nach einigen guten Gelegenheiten brachte Jan Glöckner die Gastgeber in der 76. Minute in Front. Kurze Zeit später konnte Nuschele Leon, nach guter Vorarbeit von Glöckner auf 3:1 erhöhen. Den Schlusspunkt setzte Nuschele Lukas nach feiner Einzelleistung und einem schönen Schuss in den Winkel. Der letztlich verdiente Sieg der jungen Lengenwanger Reserve lässt nach der durchwachsenen Vorsaison in der A-Klasse auf eine erfolgreiche Runde hoffen.

 

 

Sonntag Auftakt der Saison 2017/2018 - Neue Mannschaftsfotos online
Am kommenden Sonntag gehen die Mannschaften des TSV Lengenwang endlich wieder auf Punktejagd. Die Zweite Mannschaft startet um 13:00 Uhr gegen die SG Buching Trauchgau 3. Um 15:00 Uhr will dann die Erste Mannschaft ebenfalls gegen die SG Buching / Trauchgau gleich die ersten drei Punkte einfahren. Nach einer Vorbereitung mit Höhen und Tiefen sind die Buchinger gleich ein guter Gegner um zu den aktuellen Leistungsstand zu prüfen.

Unter Fußball -> Senioren finden Sie ab sofort die neuen Mannschaftsbilder der Fußballer für die Saison 2017 / 2018.

 

 
Lengenwang unterliegt SV Wald im Pokal
Als der erwartet schwere Gegner erwies sich der SV Wald in der 3. Runde des Kreispokals. Am Ende siegte der Favorit mit 4:1 (1:0). Lengenwang konnte das Spiel lange offenhalten. Nach der Führung für den SV Wald durch Krumm kam Lengenwang immer besser ins Spiel. Der Ausgleich für den TSV Lengenwang vor der Halbzeit durch Andreas Purschke wurde allerdings wegen Abseits zurückgepfiffen. In der zweiten Halbzeit begann Lengenwang gut und erzielte durch ein sehenswertes Tor von Andreas Purschke nach knapp einer Stunde den Ausgleich zum 1:1. Doch bereits im Gegenzug ging Wald nach einem Abwehrschnitzer durch Guggemos wieder in Führung. Danach dominierte Wald klar und baute den Vorsprung durch Tore von Manuel Purschke und erneut Martin Guggemos auf 4:1 aus und zog verdient in die 4. Runde ein.
 

 
Kreispokal: Lengenwang erreicht Runde 3 - SV Wald nächster Gegner
Mit einem 3:1 (2:0) Auswärtserfolg beim TSV Bertoldshofen sicherte sich der TSV Lengenwang den Einzug in Runde 3 des Kreispokals. Lengenwang hatte in der Anfangsphase Probleme, bekam das Geschehen aber mit zunehmender Spieldauer besser in den Griff und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung durchaus höher gewinnen können. Die Tore für Lengenwang erzielten Andreas Mair und Christian Greither in Hälfte eins sowie Andreas Purschke in der Schlussphase. Als nächster Gegner kommt am kommenden Mittwoch Kreisligist SV Wald nach Lengenwang. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.
 

 
Erste zieht in 2. Pokalrunde ein
Dank einem 9:8 nach Elfmeterschießen gegen den ASV Hirschzell ist der TSV Lengenwang in die zweite Runde des Kreispokals eingezogen. Nach 90 Minuten hatte es torlos 0:0 gestanden. Im Elfmeterschießen verwandelten alle 9 Lengenwanger Schützen sicher, ehe sich ein Spieler des ASV Hirschzell schließlich einen Fehlschuss an die Latte leistete. In der 2. Runde trifft der TSV nun auswärts auf den TSV Bertoldshofen. Anstoß ist am Mittwoch, den 19.07. um 18:30 Uhr.
 

 

Lengenwang gewinnt Otto-Purschke-Gedächtnis-Cup
Zum zweiten Mal nach 2015 konnte der TSV Lengenwang den Otto-Purschke-Gedächtnis-Cup gewinnen. In einem spannenden Finale konnte der Favorit und Titelverteidiger SV Wald im Elfmeterschießen bezwungen werden.

Das Eröffnungsspiel zwischen dem SV Wald und der SG Geisenried / Marktoberdorf konnte Vorjahressieger Wald deutlich mit 5:0 für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TSV Lengenwang dank eines Treffers von Michael Keller knapp mit 1:0 gegen den TSV Görisried durch. In der Turnierpause konnten die F-Jugendmannschaften des TSV Lengenwang, SV Wald und TSV Görisried ihr Können unter Beweis stellen und unterhielten die Zuschauer mit torreichen Spielen im Modus Jeder gegen Jeden. Das anschließende Spiel um Platz 3 gewann der TSV Görisried mit 2:0 gegen die SG Geisenried / Marktoberdorf.

Höhepunkt des Turniers war dann das spannende Finale zwischen dem TSV Lengenwang und dem SV Wald. Zunächst vollstreckte Neuzugang Christian Greither allein vor Gästekeeper Hummel eiskalt zum 1:0 für Lengenwang. Der SV Wald konnte jedoch durch einen herrlichen Freistoß von Ex-Bayernliga-Spieler Manuel Purschke aus 18 Metern in den Winkel ausgleichen. Nur wenige Sekunden später stellte Andreas Purschke per Kopf nach Flanke von Greither den alten Abstand wieder her. Danach hatte Lengenwang die Großchance zur Vorentscheidung, vergab diese aber fahrlässig. Wald drückte danach vehement auf den Ausgleich und wurde in den Schlussminuten durch einen Kopfball von Manuel Purschke mit dem Ausgleich zum 2:2 belohnt. Im direkt anschließenden Elfmeterschießen vergab zunächst Lengenwang, doch auch Wald leistete sich einen Fehlschuss. Den 6. Elfmeter des SV Wald konnte Torhüter Thomas Mauerer parieren und Johannes Wörz verwandelte den entscheidenden Elfer zum Turniersieg.

Die Ergebnisse:

1. Halbfinale: SV Wald - SG Geisenried / Marktoberdorf 5:0

2. Halbfinale: TSV Lengenwang - TSV Görisried 1:0

Spiel um Platz 3: TSV Görisried - SG Geisenried / Marktoberdorf 2:0

Finale: TSV Lengenwang - SV Wald 7:6 (2:2) n. E.

 

 

Otto-Purschke-Gedächtnisturnier am Sonntag 09.07.2017

Das inzwischen schon traditionelle Otto-Purschke-Gedächtnisturnier findet am kommenden Sonntag den 09.07.2017 statt. Mit dabei sind neben dem TSV Lengenwang wieder der SV Wald, der TSV Görisried und die SG Geisenried / Marktoberdorf. Zwischen den Halbfinals und den Finalspielen wird außerdem noch ein Jugend-Blitzturnier ausgetragen.

Der genaue Ablauf:

13:00 Uhr 1. Halbfinale SG Geisenried / Marktoberdorf - SV Wald

13:50 Uhr 2. Halbfinale TSV Görisried - TSV Lengenwang

14:45 Uhr F-Jugend Blitzturnier mit dem SV Wald, TSV Görisried und TSV Lengenwang

15:45 Uhr Spiel um Platz 3

16:35 Uhr Finale

18:00 Uhr Siegerehrung im Sportheim

Die Spielzeit beträgt jeweils 1x45 Minuten. Bei Unentschieden nach regulärer Spielzeit gibt es sofort Elfmeterschießen. Für das leibliche Wohl ist natürlich wieder bestens gesorgt. Der TSV freut sich auf ein spannendes und faires Turnier!

 

 

Fußballer des TSV Lengenwang starten am Wochenende in die Vorbereitung - 5 Neuzugänge verstärken den TSV
Am kommenden Samstag starten die Fußballer des TSV Lengenwang in die Vorbereitung für die Saison 2017/18. Die Mannschaft des neuen Trainerduos Xaver Waldmann und Josef Glöggler tritt dabei in einer runderneuerten Kreisklasse mit fünf neuen Mannschaften an. Während der SV Wald und Meister SV Stöttwang die Klasse in Richtung Kreisliga verlassen, mussten der FC Sulzschneid nach der Niederlage in der Relegation sowie der SV Türk Gücü Füssen den Gang in die A-Klasse antreten. Außerdem schließen sich der TSV Seeg und der TSV Hopferau zu einer Spielgemeinschaft zusammen. Die Plätze dieser Mannschaften nehmen die SG Biessenhofen / Ebenhofen, SV Pforzen (beide Absteiger aus der Kreisliga), der TSV Stötten, TSV Oberbeuren (beide Aufsteiger aus der A-Klasse) sowie der umgruppierte SVO Germaringen II ein. Heißester Kandidat auf die Meisterschaft ist wohl der FC Blonhofen, der als Vorjahresdritter die Relegation nur knapp verpasste. Eine Übersicht der neuen Spielklasse finden Sie hier.

Die zweite Mannschaft tritt nach dem freiwilligen Gang in die B-Klasse in der neuen Saison in der B-Klasse Allgäu 3 an. Nach der schwierigen Vorsaison gilt es die Freude am Fußball zurückzuerlangen und so versuchen, einen Platz in den oberen Tabellenrängen zu ergattern. Als Favorit auf die Meisterschaft gilt der FSV Marktoberdorf II. Eine Übersicht über die Liga finden Sie hier.

Nach der angespannten Personalsituation in der letzten Saison ist es umso erfreulicher, dass in der neuen Saison 5 Neuzugänge das Trikot des TSV Lengenwang tragen werden. Christian Greither kommt vom TSV Oberbeuren, Manuel Fichtl kommt vom TSV Seeg und ist bereits bei den Floschenflitzer Lengenwang im Verein tätig. Mit Stephan Weber und Stefan Müller wurden zwei junge ehemalige Jugendspieler reaktiviert und wollen nun wieder die Fußballschuhe schnüren. Außerdem kommt mit Sascha Wettengl noch ein ehemaliger Jugendspieler des TSV Lengenwang, der zwischenzeitlich für den TSV Marktoberdorf spielte.

 

 

Beide Mannschaften verlieren zum Saisonabschluss - Neues Trainerduo bekanntgegeben
Am letzten Spieltag musste der TSV Lengenwang gegen den Tabellendritten FC Blonhofen eine 1:5 (0:0) Niederlage hinnehmen. Dabei war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf wirklich war. Der FC Blonhofen zeigte in der ersten Halbzeit, warum er auch in der kommenden Saison zu den Meister-Favoriten zählen wird und spielte gefällig nach vorne. Lengenwang stand tief und ließ so nur wenige Gelegenheiten zu. Der starke Mauerer hielt dabei bis zur Pause das 0:0. Nach der Pause dann ein anderes Bild: Lengenwang konnte sich mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte festsetzen und kam seinerseits zu guten Torchancen. Die größte Lengenwanger Gelegenheit war gleichzeitig die entscheidende Szene im Spiel: Rainer Purschke lief allein auf das Blonhofener Tor zu, konnte den Ball jedoch nicht im Kasten unterbringen. Im Gegenzug trafen die Gäste zum 1:0 mitten in die stärkste Phase des TSV. Danach brach Lengenwang ein und jede Blonhofener Chance war ein Tor. Einzig Jan Glöckner blieb der zwischenzeitliche Anschlusstreffer vorbehalten.

Die Zweite Mannschaft kam gegen den TSV Roßhaupten mit 1:11 gehörig unter die Räder. Roßhaupten drückte von der ersten Minute an und nutzte seine Chancen konsequent.

Damit geht eine für den TSV Lengenwang sehr durchwachsene und schwierige Saison zu Ende. Ein großer Dank geht an die beiden scheidenden Trainer Andreas Keller (II.) und Gerhard Gottfried (I.). Gerhard Gottfried muss leider aus beruflichen Gründen bereits nach einer Saison auf eigenen Wunsch hin den TSV wieder verlassen und zeigte bis zur letzten Sekunde großes Engagement für den Verein. Der TSV Lengenwang wünscht ihm auf seinem weiteren Weg natürlich alles Gute! Die gute Nachricht: Mit Josef Glöggler und Xaver Waldmann konnte die Abteilungsleitung zwei eingefleischte TSV´ler als Trainerduo für die neue Saison gewinnen. Der Trainerposten für die Reservemannschaft ist derzeit noch offen. Die Reserve wird nächste Saison trotz des geschafften Klassenerhaltes freiwillig wieder in der B-Klasse auf Punktejagd gehen.

 

 
Trotz dreimaliger Führung nur Remis gegen Buching / Trauchgau
Bei seinem Auswärtsspiel bei der SG Buching / Trauchgau musste Trainer Gerhard Gottfried seine Elf erneut auf vier Positionen umstellen. Doch trotz dieser aufgezwungenen Rotation lieferte der TSV Lengenwang vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Partie ab. Bereits nach zwei Minuten erzielte Andreas Mair das 1:0. Danach hatte Lengenwang zahlreiche Großchancen um die Führung auszubauen, doch der starke Torhüter Filser rettete die Heimelf mit 0:1 in die Pause. Nach der Pause wurde Buching / Trauchgau stärker und erzielte den Ausgleich durch Echtler (53.). Nur vier Minuten später die erneute Führung für Lengenwang, nachdem Andreas Purschke einen Schuss von Fabian Keller unhaltbar abfälschte. Doch die Freude währte nur kurz. Bereits in der 64. Minute konnte Niklas erneut ausgleichen. Wiederum nur 6 Minuten später bediente Armin Geisenhof seinen Sturmpartner Jan Glöckner mustergültig, der frei zum 3:2 einschieben konnte. Als Lengenwang den Sieg bereits vor Augen hatte, traf jedoch noch der starke Kithiy zum 3:3 Endstand per Foulelfmeter.
 

 
Lengenwang weiter erfolglos
Mit 2 unnötigen Niederlagen gegen den TSV Seeg (0:1) und den TSV Hopferau (1:2) ist der TSV Lengenwang endgültig im Niemandsland der Tabelle angekommen. In beiden Spielen traf man auf keineswegs übermächtige Mannschaften, doch Lengenwang findet derzeit vor allem nach vorne kaum Mittel um zum Erfolg zu kommen, während man hinten immer wieder zu einfache Gegentore bekommt. Damit ist jetzt mit mageren 4 Punkten nach der Winterpause nicht mehr viel übrig von der starken Vorrunde, so dass es jetzt gilt ,sich in den verbleibenden beiden Spielen gegen die SG Buching / Trauchgau und den FC Blonhofen noch einmal ordentlich aus der Affäre zu ziehen und die Saison mit einem positiven Ende abzuschließen.
 

 

Erste Mannschaft verliert mit "Not-Elf" - Zweite unterliegt Kaufbeuren II
Mit einer regelrechten Notbesetzung musste der TSV Lengenwang ausgerechnet zum Titelaspiranten nach Stöttwang anreisen. Trotz zahlreicher Ausfälle und Abwesenheiten verkaufte sich die Elf von Trainer Gerhard Gottfried jedoch durchaus passabel. In der ersten Halbzeit versuchte Stöttang sofort das Spiel zu diktieren und kam auch zu der ein oder anderen guten Gelegenheit, doch auch Lengenwang spielte über Konter immer wieder schnell nach vorne und versuchte Nadelstiche zu setzen. In der 39. Minute ging dann aber der Gastgeber doch noch mit 1:0 in Führung, während Lengenwang mit dem Pausenpfiff durch einen Freistoß nur den Querbalken traf. In der zweiten Halbzeit erhöhte Stöttwang den Druck und Lengenwang tat sich immer schwerer, für Entlastung zu sorgen. Trotzdem musste für Stöttwang mit einem Freistoß eine Standardsituation herhalten, um das 2:0 zu erzielen. Nach dem Anschlusstreffer durch Andreas Purschke zum 1:2 keimte noch einmal kurz Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, jedoch stellte Stöttwang kurz danach den alten Vorsprung wieder her und gewann am Ende verdient gegen sich tapfer wehrende Lengenwanger.

Die zweite Mannschaft musste bei seinem Auswärtspiel bei der SpVgg Kaufbeuren II eine deutliche 1:6 (0:2) Niederlage hinnehmen. Wie in fast jedem Spiel hielt die Elf von Trainer Andreas Keller lange Zeit gut mit, ehe in der zweiten Halbzeit dann das Spiel einen relativ deutlichen Verlauf nimmt. So lag man auch hier lange Zeit nur 0:1 zurück, kassierte dann mit dem Pausenpfiff das 0:2. In der zweiten Halbzeit traf Kaufbeuren dann in regelmäßigen Abständen.

 

 

Erste muss sich Spitzenreiter geschlagen geben - Zweite gewinnt
Trotz einer hervorragenden kämpferischen Leistung musste sich der TSV Lengenwang mit 2:3 (1:3) dem Spitzenreiter SV Wald geschlagen geben. Den Lengenwangern war von der ersten Minute an anzumerken, dass sie nach der klaren Hinspielniederlage auf Wiedergutmachung aus waren. Die Heimelf attackierte früh und zwang den Tabellenführer immer wieder zu Fehlern. Doch im Stile einer Spitzenmannschaft schlug Wald durch einen Doppelschlag von Hummel und Bechstein zu und gingen somit schmeichelhaft mit 2:0 in Führung. Pilzecker traf nach einem Fehler in der Walder Hintermannschaft zum 1:2, doch fast im Gegenzug stellte Wald erneut durch Bechstein den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Mit dem Pausenpfiff hatte Popp die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, vergab jedoch knapp. Nach der Pause drückte Lengenwang weiter auf den Anschlusstreffer, Wald versuchte über ihre gefährlichen Spitzen Krumm und Vogler zu kontern, diese waren jedoch bei den Lengenwanger Verteidigern gut aufgehoben. In der 73. Minute traf Lengenwang durch Rainer Purschke zum verdienten 2:3, als dieser allein vor Gästekeeper Hummel auftauchte und flach einschob. In der Nachspielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse: Zunächst hielt Torhüter Hummel sowohl einen Freistoß von Andreas Purschke als auch den Nachschuss von Rainer Purschke sensationell, nach dem anschließenden Eckball traf Pilzecker per Kopf nur die Querlatte. Somit blieb es beim insgesamt schmeichelhaften Sieg für den Tabellenführer, denn zumindest ein Punkt wäre für den TSV Lengenwang aufgrund des hohen betriebenen Aufwandes sicherlich verdient gewesen.

Nach langer Durststrecke konnte auch die Reserve des TSV Lengenwang endlich wieder einen Sieg feiern. Gegen Schlusslicht TSV Marktoberdorf stand am Ende ein 2:0 (1:0) Sieg. Durch ein frühes Tor von Martin Popp und ein spätes Tor durch Neuzugang Pascal Gebler wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Dazwischen schwächte sich der TSV Marktoberdorf durch zwei Platzverweise selbst.

 

 

Durchwachsenes Osterwochende für die Lengenwanger Mannschaften
Am Osterwochenende trat der TSV Lengenwang am Samstag Nachmittag zum Auswärtsspiel beim FSV Marktoberdorf an. Am Ende stand ein verdienter 3:1 (0:1) Sieg. Obwohl Lengenwang gut ins Spiel fand machte die Heimelf aus Marktoberdorf das Führungstor durch einen sehenswerten Weitschuss von Erben. Zuvor hatte Lengenwang bereits zweimal Pech bei Lattentreffern und auch direkt nach dem Gegentor wurde die Großchance zum Ausgleich vergeben. Nach der Halbzeit machte es Lengenwang besser und belohnte sich zwischen der 63. und 70. Minute endlich mit den nötigen Treffern: Rainer Purschke per Elfmeter, Martin Popp nach Vorarbeit von Rainer Purschke und Andreas Purschke trafen innerhalb von 7 Minuten dreimal. Danach passierte insgesamt nicht mehr viel und Lengenwang nahm die 3 Punkte verdient mit nach Hause.

Wie ausgewechselt präsentierte sich die Erste Mannschaft dann allerdings wieder einmal am Ostermontag beim Heimspiel gegen Türk Kaufbeuren. Obwohl Kaufbeuren sich kein Bein ausriss konnten die Gäste beim 0:3 (0:1) die Punkte mit nach Hause nehmen. Ein gut aufgelegter Spielertrainer Taner Coskun, der zum 1:0 und 3:0 traf, reichte den Kaufbeurern zum Sieg. Lengenwang war seinerseits nach vorne an diesem Tag zu harmlos und hätte wohl noch Stunden spielen können, ohne einen Treffer zu erzielen.

Die Reserve musste gegen Friesenried und den TSV Stötten zwei Niederlagen hinnehmen. Gegen Friesenried hieß es am Ende 1:6 (1:1), gegen Stötten 0:5 (0:1). Bei beiden Spielen konnte man sich vor allem in der ersten Halbzeit gut wehren, in der zweiten Halbzeit spielten die Gegner dann allerdings ihre konditionellen Vorteile aus und gewannen am Ende jeweils deutlich.

 
 
 

Verdiente Heimniederlage gegen Nesselwang - Zweite erkämpft sich Remis
Eine unnötige, aber verdiente Heimniederlage musste der TSV Lengenwang gegen den FC Nesselwang hinnehmen. Am Ende stand ein 1:3 (0:1). Lengenwang begann relativ konzentriert und war zunächst das aktivere Team, verlor aber mit der Zeit immer mehr den Faden. Nesselwang zeigte sich außerdem eiskalt und ging mit der ersten Torchance mit 1:0 in Führung (24.). Nach der Halbzeitpause hatte Lengenwang seine stärkste Phase, der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen. Anders wieder Nesselwang: Nach einem individuellen Fehler in der Lengenwanger Hintermannschaft erhöhten die Gäste auf 0:2. Damit nicht genug: Eine abgefälschte Flanke staubte Dietrich zum 0:3 ab. Der 1:3 Anschlusstreffer per Kopf durch Pilzecker kam zu spät und war nur noch Ergebniskosmetik. Trotz der mageren Punktausbeute nach der Winterpause (1 Punkt aus 3 Spielen) steht der TSV weiterhin unverändert auf dem 5. Tabellenplatz.

Die Zweite Mannschaft verdiente sich im Duell mit Hirschzell ein respektables 0:0. Lengenwang kämpfte bravourös und hielt hinten dicht. Mit ein wenig Glück hätte bei der ein oder anderen Gelegenheit sogar noch der "Lucky Punch" gelingen können, doch kann man mit dem Remis durchaus zufrieden sein und darauf aufbauen.

 
 
 

Erste verliert unglücklich in der Schlussminute - Zweite kämpft wacker
Unglücklich mit 0:1 (0:0) verlor der TSV Lengenwang sein Gastspiel beim SSV Wertach. In Unterzahl musste der TSV in letzter Sekunde den K.O. hinnehmen. Das Spiel wurde auf dem Wertacher Kunstrasen ausgetragen, da der Rasenplatz durch zu viel Frühlingssonne unbespielbar war. Auf dem schmalen Feld merkten beide Mannschaften sofort, das hier vor allem die Höhe des Platzes genutzt werden muss. So entstand schwere Fußballkost. In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften eigentlich kaum Torchancen. Einziger "Höhepunkt" war der Platzverweis für Michael Keller, der nach einem Wortgefecht, dem eine Schwalbe im Lengenwanger 16er vorausging, das Spielfeld vorzeitig verlassen musste. In der zweiten Halbzeit konnte Wertach die Überzahl zunächst kaum nutzen und kam lediglich durch Distanzschüsse zu Torchancen. Lengenwang agierte in dieser Phase mit schnellen Kontern, über die gute Torchancen entstanden. Nach etwa 75 Minuten machte sich bei Lengenwang dann allerdings die Unterzahl bemerkbar und Wertach schnürte die Gäste nun in der eigenen Hälfte ein, doch Lengenwang wehrte sich nach Kräften. Als alles bereits mit einer Punkteteilung rechnete, traf Mayr in der 90. Minute doch noch zum Siegtreffer für die Hausherren.

Die Zweite Mannschaft musste sich zeitgleich dem FC Thingau 0:4 (0:2) geschlagen geben. Dabei ging Thingau bereits in der 5. Minute in Führung. Nach einer halben Stunde erhöhte Thingau auf 2:0. Lengenwang verteidigte wacker, und hielt bis zur 71. Minute das 0:2, ehe die Hausherren mit zwei weiteren Treffern den 4:0 Endstand besorgten.

 

 
Erste startet mit Remis in Sulzschneid
Mit einem 2:2 (2:1) Unentschieden endete das erste Spiel der Lengenwanger nach der Winterpause in Sulzschneid. Lengenwang begann auf dem frisch sanierten Rasen gut und war in den ersten 15 Minuten das bessere Team. Wie aus dem Nichts fiel allerdings das 1:0 für die Hausherren durch einen direkt verwandelten Freistoß, bei dem der Ball unmittelbar vor Lengenwangs Keeper Mauerer unglücklich versprang. Lengenwang war sichtlich geschockt und Sulzschneid nutzte dies eiskalt aus, als Brugger eine Ecke am langen Pfosten verwertete. Kurz vor der Pause dann der wichtige Anschlusstreffer für den TSV: Eine Freistoßflanke von Andreas Mair verlängerte Andreas Purschke per Kopf und Daniel Pilzecker war am langen Pfosten zur Stelle und nickte zum 1:2 aus Lengenwanger Sicht ein. Nach der Pause drückte Lengewang sofort auf den Ausgleich. Sechs Minuten waren gespielt, als Sulzschneids ansonsten sicherer Rückhalt Waldvogel eine Flanke von Bruns vor die Füße von Daniel Pilzecker fallen ließ und dieser zum 2:2 einschob. Sulzschneid erspielte sich über 90 Minuten praktisch keine Torchance aus dem Spiel heraus, war aber bei Ecken und Freistößen stets gefährlich. Die größte Möglichkeit zum Siegtreffer hatten die Gäste aus Lengenwang, als Armin Geisenhof nach einem Querpass von Rainer Purschke den besser postierten Matthias Bruns übersah und knapp verzog. Letztlich kann Lengenwang mit dem Unentschieden leben, während der FC Sulzschneid durch den Punktverlust auf den Relegationsplatz abrutscht.
 

 

Spätes Tor bringt Derbysieg gegen TSV Görisried - Zweite kommt unter die Räder
Dank eines späten Treffers hat sich der TSV Lengenwang im letzten Spiel im Jahr 2016 noch 3 Punkte in Görisried gesichert. Der TSV Görisried begann das Spiel stark und kam früh zu seinen ersten Torgelegenheiten. Erst mit zunehmender Spieldauer kam Lengenwang besser ins Spiel und verzeichnete seine ersten Chancen. Nachdem torlos die Seiten gewechselt wurden, machte Görisried Druck, Lengenwang beschränkte sich zumeist aufs Kontern. Die besten Möglichkeiten vergaben auf Görisrieder Seite zunächst Maxi Guggemos mit einem Lattenschuss, auf der anderen Seite parierte Görisrieds Torwart Rau einen Kopfball von Andreas Purschke stark. In der 83. Spielminute dann der "Lucky Punch" für die Lengenwanger: Eine Ecke von Martin Popp gelang über Umwege direkt vor die Füße von Johannes Wörz, der die Kugel zur umjubelten Führung unter die Latte drosch. Danach passierte nicht mehr viel, so dass sich der TSV Lengenwang mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschiedet, da das letzte Spiel gegen den TSV Hopferau bereits verlegt wurde.

Die zweite Mannschaft kam beim Spitzenreiter TSV Oberbeuren mit 0:13 (0:4) gehörig unter die Räder. Oberbeuren spielte im Stile einer Spitzenmannschaft und ließ den Lengenwangern nicht den Hauch einer Chance.

 

 

Zweite siegt gegen Bertoldshofen - Erste erneut abgesagt
Die Reserve des TSV Lengenwang hat den TSV Bertoldshofen knapp mit 3:2 (2:0) besiegt. Nach der schnellen Führung durch Christoph Schmid und Michael Keller kam Bertoldshofen besser ins Spiel. In der zweiten Halbzeit schafften die Gäste zunächst den Ausgleich, doch kurz vor Ende der Partie erzielte Lukas Nuschele per Foulelfmeter doch noch das Siegtor zum 3:2.

Das Spiel der Ersten Mannschaft musste wie schon in der Vorwoche aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.

 

 

Torloses Remis bei Türk Füssen - Zweite chancenlos in Bidingen
Die erste Mannschaft des TSV Lengenwang trennte sich von Türk Gücü Füssen mit einem gerechten 0:0 Unentschieden. In der ersten Halbzeit kam Lengenwang durch schnelles Spiel nach vorne zu mehreren guten Torchancen. Die Beste vergab dabei Johannes Jäger, der freistehend das leere Tor nicht traf. Füssen war vor der Pause lediglich durch direkte Freistöße gefährlich, wobei ein Freistoß am Pfosten landete. In der zweiten Halbzeit kam Füssen immer besser ins Spiel und kam zu einigen Torchancen, allerdings gab es an diesem Tag an den beiden starken Torhütern Thomas Mauerer und Halil Celik kein Vorbeikommen.

Chancenlos war die zweite Mannschaft bereits am Donnerstag Abend in Bidingen. Mit 0:9 (0:3) kam die Reserve gehörig unter die Räder. Bidingen hatte leichtes Spiel und erzielte in regelmäßigen Abständen die Treffer.

 

 

Lehrstunde in Blonhofen
Für den TSV Lengenwang sind die Spitzenteams der Kreisklasse noch eine Nummer zu groß. Nach der Pleite in Wald gab es für die Lengenwanger auch in Blonhofen eine Lehrstunde. Mit 1:6 (0:2) zog der TSV den Kürzeren. Dabei begann Lengenwang forsch und presste die Heimelf weit in der eigenen Hälfte. Blonhofen war davon sichtlich überrascht und leistete sich einige Patzer in der Hintermannschaft. Doch zweimal Rainer Purschke sowie Pilzecker vergaben aus aussichtsreicher Position. Nach einer halben Stunde kam Blonhofen besser ins Spiel und ging prompt durch einen Doppelschlag durch Groß und Immerz in Führung. In der Halbzeitpause nahm sich Lengenwang noch einmal viel vor, doch Lutz erhöhte unmittelbar nach der Pause auf 3:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Patrick Hensel keimte noch einmal ein wenig Hoffnung auf, doch mit dem 4:1 beendete Lutz jegliche Lengenwanger Hoffnungen. Danach brach Lengenwang ein und Blonhofen spielte sich angetrieben von den überragenden Akteuren Groß und Frank in einen Rausch. Resultat waren zwei weitere Treffer durch Frank und Wilhelm. Eine besonders erwähnenwerte Situation gab es beim Stand von 0:0: Ein Lengenwanger Verteidiger lag verletzt auf dem Boden und Blonhofens Immerz spielte den Ball auf Zuruf der eigenen Spieler ins Seitenaus, obwohl dieser nach einem Solo bereits allein auf das Lengenwanger Tor zulief. Eine wahre Fairplay Geste, die an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben soll!

 

 

Remis gegen SG Buching / Trauchgau - Zweite siegt in Roßhaupten - Deutliche Niederlage gegen Spitzenreiter
Mit einem 1:1 (0:1) Unentschieden musste sich der TSV Lengenwang im Heimspiel gegen die SG Buching / Trauchgau begnügen. In einem mittelmäßigen Spiel nutzte Buching seine erste Chance eiskalt zur 1:0 Führung durch Kithiy. Danach hatte Lengenwang das Spiel gut im Griff und war nach vorne gefährlicher, ein Torerfolg blieb allerdings aus. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zunehmend, doch der eingewechselte Glöckner rettete der Heimelf mit seinem Treffer zum 1:1 nach schöner Vorarbeit von Andreas Mair zumindest einen Punkt.

Bereits am Donnerstag Abend gewann die Zweite Mannschaft in Roßhaupten mit 3:2 (1:2). Lengenwang ging durch Geisenhof früh in Führung, doch Roßhaupten drehte die Partie noch vor der Halbzeit zum 2:1. In der zweiten Halbzeit wurde die Reserve endlich einmal für seinen Aufwand belohnt und Geisenhof sowie Glöckner drehten die Partie erneut zum umjubelten Sieg.

Gegen Tabellenführer Türk Spor Marktoberdorf musste sich die Reserve deutlich mit 0:6 (0:1) geschlagen geben. In der ersten Halbzeit verteidigte Lengenwang gut und musste lediglich durch einen Foulelfmeter das 0:1 hinnehmen. In der zweiten Halbzeit zeigte Marktoberdorf, dass sie zurecht ganz oben stehen und schraubten das Ergebnis noch deutlich nach oben. Überragender Akteur auf dem Platz war dabei Firat Arkin, der vier Treffer zum Sieg der Gäste beisteuerte.

 

 

Rainer Purschke köpft TSV zum Derbysieg - Zweite verliert in Rieden
Der TSV Lengenwang konnte das Derby unter Flutlicht gegen den TSV Seeg mit 1:0 (1:0) für sich entscheiden. Lengenwang konnte in den Anfangsminuten die sichtliche Nervosität der Seeger Hintermannschaft nicht ausnutzen. Ein Flankenball von Andreas Purschke landete am Querbalken, Patrick Hensel verfehlte den Torwinkel nur um Zentimeter und Rainer Purschke vergab per Direktabnahme. Gerade als Seeg besser ins Spiel kam fiel die Führung für Lengenwang: Rainer Purschke köpfte eine Ecke von Geisenhof wuchtig zum 1:0 in die Maschen (19.). Danach kam auch Seeg zu guten Chancen, die Seiten wurden allerdings beim knappen Stand von 1:0 gewechselt. Nach der Pause wurde das Spiel zunehmend zerfahren mit vielen kleinen Fouls und wenig Spielfluss. Seeg war sichtlich bemüht und spielte phasenweise durchaus gefällig nach vorn, ein Tor blieb ihnen an diesem Tag aber verwehrt. So entschied Lengewang das Derby knapp für sich. Mit 23 Punkten aus 11 Spielen hat man damit bisher eine Vorrunde gespielt, die bereits jetzt alle Erwartungen übertrifft. So kann man selbstbewusst und ohne Druck in die letzten beiden Spiele der Vorrunde gehen, in denen mit dem TSV Buching und dem FC Blonhofen zwei echte Brocken warten.

Nicht rund läuft es dagegen bei der Reserve. Ersatzgeschwächt kassierten die Lengenwanger gegen Rieden a. F. eine 1:4 (1:1) Niederlage. Zwar ging Lengenwang durch Josef Glöggler mit 1:0 in Führung, doch einmal mehr schwanden in der zweiten Halbzeit die Kräfte und Rieden drehte das Spiel zum deutlichen Erfolg.

 

 
Spiel gegen Seeg findet auswärts statt
Das Spiel gegen den TSV Seeg findet nicht wie vorgesehen in Lengenwang statt, sondern wurde wegen des defekten Flutlichtes in Lengenwang nach Seeg verlegt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr!
 

 

Durchwachsenes langes Wochenende für Lengenwangs Fußballer - Freitag Abend Derby gegen TSV Seeg
Am Freitag Abend bekam der TSV Lengenwang beim Auswärtsspiel in Wald deutlich die Grenzen aufgezeit. Am Ende musste sich der TSV auch in der Höhe verdient mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. Wald spielte sich phasenweise in einen Rausch und Lengenwang bekam kaum Zugriff auf das Spiel. Nach dem 0:3 kam Lengenwang zwar etwas besser ins Spiel, Torchancen blieben allerdings bis auf zwei Gelegenheiten für Andreas Purschke und Kilian Jörg Mangelware.

Am Montag bot sich für Lengenwang im Spiel gegen den SV Stöttwang die Gelegenheit zur Wiedergutmachung. So startete Lengenwang druckvoll und hatte bereits in den Anfangsminuten zwei dicke Chancen durch Pilzecker. Eiskalt war dagegen Stöttwang, die mit ihrer ersten Torchance in Führung gingen (7.). Nach dem Ausgleich durch Pilzecker per Kopf ging Stöttwang allerdings erneut in Führung. So ging es mit einem 1:2 aus Sicht der Lengenwanger in die Pause. Nach der Pause entwickelte sich ein spektakulärer Schlagabtausch, da beide Hintermannschaften nicht ihren besten Tag erwischten. Zunächst glich Rainer Purschke mit einem abgefälschten Schuss aus, kurze Zeit später gelang Patrick Hensel die Führung. Diese währte allerdings nur eine Zeigerumdrehung, denn bereits im Gegenzug glich Stöttwang aus. Und es kam noch schlimmer: Per Abstauber gelang den Gästen die erneute Führung. Den Schlusspunkt in dieser unterhaltsamen Partie setzte Rainer Purschke, der ebenfalls per Abstauber zum 4:4 Endstand traf. Bereits am Freitag geht es mit dem Auswärtsspiel gegen den TSV Seeg weiter. Hier gilt es vor allem nach 8 Gegentoren in zwei Spielen die Abwehrreihe wieder zu stabilisieren. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Der Reserve gelang beim 4:4 (2:0) gegen den TSV Marktoberdorf der erste Punktgewinn seit dem ersten Spieltag. In einer abwechslungsreichen Partie drehte man zunächst einen 0:2 Rückstand in eine 3:2 Führung, gab diese allerdings aus der Hand und erzielte kurz vor Ende noch den 4:4 Ausgleich.

Gegen die SpVgg Kaufbeuren II musste die Elf von Trainer Jakob Lipp eine 0:1 (0:0) Niederlage hinnehmen. Kaufbeuren hatte zwar mehr Spielanteile, doch Lengenwang wehrte sich vehement und hatte per Konter immer wieder gute Torgelegenheiten. Kurz vor Ende gelang Kaufbeuren allerdings das goldene Tor zum Sieg.

 

 
Lengenwangs Fußballer nehmen am Walder Muko-Lauf teil
Am Sonntag den 2.10. findet in Wald ein Spendenlauf zu Gunsten des gemeinnützigen Vereins Mukoviszidose e.V. statt. Der Lauf wurde von Gerhard und Marina Berkmiller ins Leben gerufen, deren elfjähriger Sohn David an der bislang unheilbaren Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose erkrankt ist. Die gesamten Einnahmen des Laufes gehen an den Mukoviszidose e. V. Der Lauf beginnt am Sonntag um 13.30 Uhr. Unter den bislang gemeldeten knapp 850 Teilnehmern gehen auch die Fußballer des TSV Lengenwang mit einer Mannschaft aus 17 Läufern an den Start. Die Strecke beträgt 4,5 Kilometer, die spontan je nach Verfassung 1, 2 oder 3 mal gelaufen werden kann. Nähere Informationen gibt es auf www.walder-mukolauf.de.
 

 

Erste weiter in der Erfolgsspur - Freitag Abend Derby gegen SV Wald - Zweite erneut unterlegen
Dank einer konzentrierten Leistung gewann der TSV Lengenwang sein Heimspiel gegen den FSV Marktoberdorf mit 2:0 (2:0). Lengenwang machte die Räume geschickt eng und ließ die gefährliche Marktoberdorfer Offensive um Top-Torjäger Kingsley nicht zur Geltung kommen. In der 10. Minute köpfte Daniel Pilzecker eine Freistoßflanke von Andreas Mair in die Maschen. Danach hatte Lengenwang weiter mehr vom Spiel und Pilzecker hatte Pech bei einem Pfostenkopfball. Kurz vor der Halbzeit setzte sich Rainer Purschke über links durch und bediente in der Mitte wieder Pilzecker, der zum 2:0 einschob. In der zweiten Halbzeit kamen die Marktoberdorfer besser ins Spiel, konnten sich aber kaum nennenswerte Torchancen erspielen. So blieb es am Ende beim verdienten Heimsieg für den TSV.

Weiter geht es für die Elf von Trainer Gerhard Gottfried bereits am Freitag Abend beim prestigeträchtigen Derby gegen den SV Wald. Hier wird es vor allem darum gehen, die beste Offensive der Kreisklasse (21 Treffer) in Schach zu halten, um zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Eine weitere Niederlage kassierte die Reserve beim 1:4 (0:2) gegen den TSV Friesenried. Friesenried war dabei über die gesamte Spielzeit das überlegene Team und gewann verdient. Den Ehrentreffer für den TSV Lengenwang erzielte Christoph Schmid.

 

 
Neue Mannschaftsbilder online
Hier gelangen Sie zu den neuen Mannschaftsbildern des TSV Lengenwang!
 

 

Erste erkämpft Dreier in Nesselwang - Zweite verliert knapp
Mit einem knappen 1:0 (1:0) Erfolg in Nesselwang meldete sich der TSV Lengenwang nach der Niederlage gegen Wertach zurück. Gegen die bekannt kampfstarken Nesselwanger fand Lengenwang gut ins Spiel und übernahm von Anfang an die Kontrolle. So dauerte es lediglich bis zur 11. Minute, ehe Popp einen Querpass von Rainer Purschke trocken zur 1:0 Führung verwandelte. Danach war Lengenwang weiter am Drücker, bis zur Pause passierte allerdings wenig erwähnenswertes. Nach der Pause hatte zunächst Lengenwang Pech bei einem Lattenkopfball von Andreas Purschke. Eine Viertelstunde vor Schluss war das Glück dann auf Lengenwanger Seite, als Engstler freistehend nur den Innenpfosten traf. In der Schlussviertelstunde war das Spiel geprägt von Unterbrechungen, wodurch kein Spielfluss mehr zustande kam und somit Lengenwang den Sieg am Ende sicher über die Zeit brachte. Weiter geht es für die Elf von Trainer Gerhard Gottfried am Sonntag um 15.00 Uhr mit dem Klassiker TSV Lengenwang - FSV Marktoberdorf.

Eine knappe 2:3 (1:0) Niederlage musste die Zweite Mannschaft im Auswärtsspiel beim ASV Hirschzell hinnehmen. Hirschzell hatte dabei mehr Spielanteile, Lengenwang ging allerdings durch einen sicher verwandelten Handelfmeter durch Fabian Keller in Führung. Nach der Pause nutzte Hirschzell seine Chancen besser und drehte das Spiel durch drei Treffer zum 3:1. Der Anschlusstreffer durch Patrick Hensel kam für Lengenwang zu spät.

 

 

Erste Niederlage für Lengenwang - Zweite verliert deutlich
Seine erste Niederlage musste der TSV Lengenwang bei seinem Heimspiel gegen den SSV Wertach hinnehmen. Am Ende hieß es 1:3 (0:1) für den Aufsteiger. Lengenwang konnte von Beginn an nicht an die guten Leistungen der vergangenen Woche anknüpfen, Wertach dagegen zeigte den nötigen Siegeswillen und siegte am Ende verdient. Die erste Halbzeit war auf Lengenwanger Seite geprägt von Unsicherheiten und Fehlpässen. Dennoch hatte die beste Chance zur Führung der TSV, ein Kopfball von Rainer Purschke traf allerdings nur die Unterkante der Latte. Mit dem Pausenpfiff ging Wertach durch Silberbauer in Führung, als Lengenwang nach einem eigenen Freistoß klassisch ausgekontert wurde. Nach der Pause war Lengenwang etwas besser im Spiel und hatte zunächst durch Rainer Purschke den Ausgleich auf dem Fuß, doch in der 72. Minute erhöhte stattdessen Lichner auf 2:0. Zwar konnte Lengenwang postwendend durch Rainer Purschke ausgleichen (75.), doch kurz vor Spielende stellte Wertach durch Blenk den alten Abstand wieder her und nahm so die 3 Zähler mit nach Hause.

Eine deutliche 2:6 (1:3) Niederlage erlitt die Reserve gegen den FC Thingau. Lengenwang hielt dabei bis zum 0:1 nach 25 Minuten gut mit, doch danach erzielten die Thingauer in regelmäßigen Abständen ihre Treffer zum verdienten Erfolg.

 

 

Erste Mannschaft gewinnt in Hoferau - Zweite muss bittere Niederlage einstecken
Bei seinem schweren Auswärtsspiel beim TSV Hopferau am Donnerstag-Abend konnte der TSV Lengenwang erneut punkten. 3:1 (1:1) hieß es am Ende zu Gunsten der Blau-Weißen. Diesmal gab es den obligatorischen 0:1 Wachmacher bereits nach 3 Minuten: Nach einem Patzer im Spielaufbau nutzte Guggemos die erste sich bietende Gelegenheit zur Hopferauer Führung. Lengenwang kam danach besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit erzielte Matthias Bruns mit einem abgefälschten Freistoß den 1:1 Ausgleich (42.). Nach der Pause war Lengenwang weiter am Drücker und erzielte erneut durch Matthias Bruns die Führung (57.). Nach dem Platzverweis für Hopferaus Böck, boten sich den Lengenwangern klare Konterchancen, die jedoch fahrlässig verspielt wurden. So dauerte es bis zur 90, Spielminute, ehe Pilzecker mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte. Weiter geht es für den TSV am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den starken Aufsteiger aus Wertach. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr in Lengenwang.

Eine bittere Niederlage musste die Reserve des TSV Lengenwang gegen den FC Füssen II hinnehmen. 2:0 (0:0) hieß es am Ende für den FC Füssen. Lengenwang vergab zu viele Chancen und musste in der zweiten Halbzeit einen Doppelschlag dürch Günes hinnehmen. Danach gab es noch die Gelegenheit per Elfmeter zu verkürzen, doch auch diese Chance ließ Lengenwang liegen und rutscht deshalb weiter in der Tabelle ab. Am kommenden Sonntag sind zum ersten Mal in dieser Saison beide Lengenwanger Teams auf heimischem Rasen im Einsatz. Um 13:00 Uhr heißt der Gegner dann FC Thingau.

 

 

Lengenwang siegt in Unterzahl gegen Görisried - Zweite abgesagt
Mit einem 3:1 (0:0) Heimsieg gegen den TSV Görisried hat der TSV Lengenwang vorest die Tabellenspitze der Kreisklasse Allgäu 3 übernommen. Lengenwang spielte konzentriert und machte die Räume geschickt eng. Die Görisrieder Offensive konnte somit gut in Schach gehalten werden. Die besseren Torchancen in der ersten Halbzeit verzeichnete die Heimelf aus Lengenwang, konnte die sich bietenden Gelegenheiten allerdings nicht nutzen. In der 37. Minute schwächte sich Lengenwang dann durch eine unnötige gelb/rote Karte selbst. Görisried hatte folglich in der zweiten Halbzeit mehr Ballbesitz, kam aber kaum zu klaren Torchancen. In der 60. Minute nutzte Stöckle allerdings eine Unachtsamkeit in der Lengenwanger Hintermannschaft zum 0:1 für die Gäste. Praktisch im Gegenzug konnte Lengenwang nach schöner Vorarbeit von Patrick Hensel durch Andreas Purschke ausgleichen. Nur wenige Minuten später erzielte Rainer Purschke mit einer sehenswerten Direktabnahme das 2:1 (71.). Acht Minuten vor dem Ende machte Patrick Hensel mit dem Treffer zum 3:1 den Sack zu. Für Lengenwang geht es bereits am kommenden Donnerstag mit dem vorgezogenen Auswärtsspiel gegen den TSV Hopferau weiter. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Die zweite Mannschaft dagegen musste sein Spiel gegen den TSV Oberbeuren wegen zahlreicher verletzter Spieler absagen. Für die Mannschaft von Trainer Jakob Lipp geht es am kommenden Samstag mit dem Gastspiel beim FC Füssen II weiter. Anstoß ist um 13:00 Uhr.

 

 
Erste siegt gegen Türk Gücü Füssen - Sonntag Derby gegen Görisried
Die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang gewann sein Nachholspiel am Mittwoch gegen Türk Gücü Füssen knapp aber verdient mit 2:1 (0:0). In der ersten Halbzeit war Lengenwang zwar feldüberlegen, spielte aber insgesamt zu nervös und unkonzentriert. So gelang der letzte Pass in die Spitze nur äußerst selten. Die beste Gelegenheit war eine Doppelchance innerhalb von einer Minute, als erst Andreas Purschke den Pfosten traf und nach der anschließenden Ecke Rainer Purschke den Ball an die Querlatte setzte. In der zweiten Halbzeit übernahm Lengenwang mehr und mehr das Geschehen und die Gäste aus Füssen kamen nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Lengenwang versäumte es allerdings, die Führung zu erzielen und so kam es wie es kommen musste: Karaman schockte die Lengenwanger mit einem schönen Heber zum 0:1 (76.). Lengenwang warf nun alles nach vorn und drehte die Partie durch einen Doppelschlag in der 78. und 82. Minute von Andreas Purschke und dem eingewechselten Jan Glöckner zum glücklichen, aber verdienten 2:1 Erfolg. Am Sonntag erwartet die Elf von Trainer Gerhard Gottfried, die durch den Sieg nun punktgleich mit dem Tabellenführer FSV Marktoberdorf auf den 2. Tabellenplatz vorrückte, den TSV Görisried zum Derby vor heimischer Kulisse. Eine attraktive Partie ist dabei garantiert, fielen doch in den letzten 6 Duellen dieser beiden Mannschaften satte 31 Tore. Anstoß ist um 15.00 Uhr. Das Vorspiel bestreitet die Reserve gegen den TSV Oberbeuren mit Lengenwangs ehemaligem Trainer Alexander Steuer. Beginn ist um 13.00 Uhr.
 

 

Lengenwang verspielt Sieg in letzter Minute - Zweite chancenlos
Der TSV Lengenwang kam in seinem ersten Heimspiel der Saison gegen den FC Sulzschneid nicht über ein 1:1 (1:0) Unentschieden hinaus. In der ersten Halbzeit hatte Lengenwang mehr vom Spiel, konnte sich aber kaum nennenswerte Torgelegenheiten erspielen. So bedurfte es eines Missverständnisses der Sulzschneider Hintermannschaft, ehe Armin Geisenhof das 1:0 erzielen konnte (42.). Nach der Pause bestimmte Sulzschneid das Spiel, konnte sich jedoch über 90 Minuten ebenfalls keine nennenswerte Torchance erarbeiten. In der 90. Minute gelang den Gästen trotzdem noch per Foulelfmeter der 1:1 Ausgleich.

Für die zweite Mannschaft war der TSV Bertoldshofen der erwartet starke Gegner und musste mit einer 1:5 (1:4) Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Bereits zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 4:1 entschieden. Den Lengenwanger Ehrentreffer erzielte Manuel Glöckner.

 

 

Erste siegt beim Auftaktmatch gegen Türk Kaufbeuren - Zweite verliert in Stötten
Einen knappen 3:2 (0:1) Erfolg konnte die I. Mannschaft bei seinem verspäteten Auftaktmatch am Montag bei Türk Dostlukspor Kaufbeuren feiern. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem man aber beiden Mannschaften anmerkte, dass spielerisch noch nicht alles klappt. In der 33. Minute ging Kaufbeuren mit einem schönen Schlenzer aus 18 Meter durch Keflioglu in Führung. Nach der Pause hatte Lengenwang zunächst mehr vom Spiel. In der 66. Minute dann der verdiente Ausgleich für Lengenwang: Rainer Purschke köpfte eine Flanke aus dem Halbfeld von Patrick Hensel am langen Pfosten in die Maschen. Nur eine Minute später schickte Rainer Purschke Armin Geisenhof steil, dieser ließ dem herauseilenden Kaufbeurer Keeper Favor keine Chance und markierte das 2:1. Diese Führung verwaltete Lengenwang zunächst sicher, doch in der 78. Minute führte ein katastrophaler Fehlpass der Lengenwanger zum unnötigen 2:2 Ausgleich durch Akar. Als alle bereits mit einer Punkteteilung rechneten, erzielte Michael Keller in der 90. Minute nach einer von Armin Geisenhof getretene Ecke per Kopf den 3:2 Siegtreffer. Nach dem Spiel bekam Akcakaya in einem ansonsten fairen Spiel (insgesamt 3 gelbe Karten) noch die rote Karte.

Die zweite Mannschaft konnte ersatzgeschwächt dem Titelaspiranten TSV Stötten nur eine Halbzeit lang Paroli bieten. Am Ende stand eine deutliche 1:4 (1:1) Niederlage. Lengenwang ging zunächst durch Xaver Waldmann in Führung (27.), doch mit dem Pausenpfiff musste man den 1:1 Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Halbzeit drückte Stötten und kam in regelmäßigen Abständen zu den Treffern zum 4:1 Endstand.

 

 
TSV Lengenwang startet erst am Montag- Zweite mit Auftakterfolg
Da das Spiel der Ersten Mannschaft gegen Türk Gücü Füssen verlegt wurde, startet die Elf des neuen Trainers Gerhard Gottfried erst am Montag gegen Türk Kaufbeuren in die neue Saison. Die Zweite Mannschaft dagegen macht in der neuen Saison dort weiter, wo sie letztes Jahr aufgehört hatte. So konnte man in einem engen Match den SV Bidingen nach 0:1 Rückstand noch 2:1 bezwingen. Die Tore erzielten Rainer Purschke und Armin Geisenhof per Elfmeter.
 

 
EINLADUNG zum OTTO-PURSCHKE-GEDÄCHTNIS-CUP

am Sonntag, 17. Juli 2016 in Lengenwang


Liebe Sportfreunde,

die Fußballer des TSV Lengenwang veranstalten am Sonntag, 17. Juli 2016 das
4. Vorbereitungsturnier zu Ehren unseres 2011 verstorbenen Mitglieds Otto Purschke.

Folgender Turnierablauf ist geplant:

14:00 Uhr TSV Leuterschach – SV Wald (1. Halbfinale)
14:45 Uhr TSV Lengenwang – TSV Görisried (2. Halbfinale)
15:30 Uhr Rahmenprogramm (bis ca. 16:00 Uhr)
16:00 Uhr Spiel um Platz 3
16:45 Uhr Finale
18:00 Uhr Siegerehrung im Vereinsheim

Die Spielzeit beträgt jeweils 1 x 45 Minuten

Für das leibliche Wohl ist während des kompletten Tages bestens gesorgt!

Wir freuen uns auf ein spannendes und faires Turnier!


Sportliche Grüße,

Abteilung Fußball, TSV Lengenwang

 

 
Lengenwang II ist Meister - Erste beendet Saison mit Erfolgserlebnis
 
 

Die Zweite Mannschaft hat bei seinem entscheidenden Auswärtsspiel bei der SV Rieden a. F. II die Nerven bewahrt und mit einem deutlichen 8:0 (3:0) Kantersieg den Meistertitel der B-Klasse Allgäu 5 perfekt gemacht und steigt damit in die A-Klasse auf. Lengenwang war von Anfang an das dominierende Team und siegte auch in dieser Höhe mehr als verdient. Die Tore erzielten Jan Glöckner (2), Kilian Jörg, Christoph Schmid, Sebastian Lochbrunner, Lukas Nuschele, Manuel Speiser sowie ein Eigentor. Danach wurde der hart errbeitete Titel selbstverständlich gebührend bis in die Morgenstunden gefeiert.

Die Erste Mannschaft beendete die Saison mit einem 2:1 (0:1) Erfolg beim Absteiger SV Rieden a.F. Da es für die Mannschaft von Trainer Josef Glöggler um nichts mehr ging und Minuten zuvor die Reserve die Meisterschaft unter Dach und Fach brachte, begann man die Partie entsprechend kraftlos und mit wenig Engagement. Den dadurch entstehenden Freiraum nutzte Rieden mit durchaus gefälligem Kombinationsspiel zu gefährlichen Angriffen. So war es eine Frage der Zeit bis Rieden nach einer halben Stunde den verdienten Führungstreffer erzielte. Erst nach der Pause wurde Lengenwang deutlich stärker, presste früher und drehte durch einen Doppelschlag von Rainer Purschke die Partie zu seinen Gunsten. Durch den Sieg konnte man in der Abschlusstabelle noch an Türk Kaufbeuren und sogar am Lokalrivalen FC Sulzschneid vorbeiziehen und belegt am Ende mit 10 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze den 9. Rang.

 

 

TSV Lengenwang schafft vorzeitigen Klassenerhalt - Zweite mit Matchball zur Meisterschaft
Dank eines 8:1 (6:0) Kantersieges gegen den TSV Marktoberdorf hat sich die Erste Mannschaft den vorzeitigen Klassenerhalt gesichert. Lengenwang legte los wie die Feuerwehr und überrannte in der ersten Viertelstunde das noch punktlose Schlusslicht. So stand es nach 16 gespielten Minuten bereits 5:0 für Lengenwang. Die Tore erzielten Daniel Pilzecker, Andreas Mair, Rainer Purschke, Michael Keller und Andreas Purschke. Mit dem Pausenpfiff erhöhte erneut Pilzecker auf 6:0. Nach der Pause schraubten Pilzecker mit seinem dritten Treffer und Kilian Jörg das Ergebnis bis zur 54. Minute auf 8:0. Danach kam Marktoberdorf besser ins Spiel und erzielte in der 78. Minute durch Sphend den aufgrund einer guten zweiten Halbzeit verdienten Ehrentreffer. Somit kann man nun entspannt das letzte Saisonspiel in Rieden angehen und sich auf die nächste Saison freuen, wo mit dem TSV Seeg, der den Gang in die Kreisklasse antreten muss, ein prestigeträchtiges Derby mehr ansteht.

Die zweite Mannschaft war trotz spielfreiem Sonntag der große Sieger des Spieltages. Aufgrund des 1:1 Unentschiedens des FSV Marktoberdorf II übernahm die Reserve punktgleich mit den Marktoberdorfern die Tabellenführung der B-Klasse 5. Wer hätte gedacht, das der Anschlusstreffer zum 1:2 von Maxi Jörg am 20. Spieltag gegen den FSV MOD II einmal Gold wert sein würde. Doch aufgrund dieses Treffers hat der TSV Lengenwang den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit entscheidet, für sich entschieden. Somit können die Lengenwanger mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen den SV Rieden a. F. II den Meistertitel perfekt machen. Die Mannschaft hofft dabei auf die zahlreiche Unterstützung der Fans! Spielbeginn ist am Samstag um 13:30 Uhr.

 

 

6 enorm wichtige Punkte gegen Görisried
Einen regelrechten Befreiungsschlag konnte die erste Mannschaft im Abstiegskampf durch einen 1:0 (1:0) Heimerfolg gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Görisried erzielen. Lengenwang begann hochkonzentriert und ließ die gefährliche Görisrieder Offensive um Torjäger Stöckle kaum zum Zug kommen. Das Tor des Tages erzielte Kilian Jörg in der 27. Spielminute. In der zweiten Halbzeit wurde Görisried besser, kam aber auch hier nur selten zu gefährlichen Torgelegenheiten. Lengenwang war dem 2:0 näher, doch beste Chancen zur Vorentscheidung wurden vergeben. Rainer Purschke köpfte freistehend an den Pfosten, Pilzecker war zu überrascht als Torhüter Fuchshuber einen Querpass fallen ließ und Pilzecker eigentlich nur noch den Ball ins leere Tor befördern hätte müssen. Am Ende wurde es noch einmal hektisch, als der Schiedsrichter erst Lengenwangs Kapitän Rainer Purschke und nur wenige Minuten später Görisrieds Kapitän Michael Guggenmos vorzeitig zum Duschen schickte. Auch in der 8(!)-minütigen Nachspielzeit behielten die Lengenwanger die Nerven und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Durch die Niederlage der Riedener haben die Lengenwanger am Sonntag um 15:30 Uhr gegen das Schlusslicht TSV Marktoberdorf die Möglichkeit, den Klassenerhalt vorzeitig perfekt zu machen.

Die zweite Mannschaft hat sich durch einen 2:0 (2:0) Erfolg gegen den TSV Görisried II den Relegationsplatz gesichert. Görisried erwies sich als unbequemer Gegner, doch ein Doppelschlag kurz vor der Pause durch Glöckner und Brenner stellte die Weichen zum Sieg.

 

 

Bittere Niederlage gegen FC Nesselwang - Zweite kurz vor dem Ziel
Eine bittere 0:1 (0:1) Pleite musste die erste Mannschaft des TSV Lengenwang bei seinem Gastspiel in Nesselwang einstecken. Gegen den unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf war man in der ersten Halbzeit dank einer nervösen und schwachen Vorstellung das unterlegene Team und musste somit nach einem Traumtor von Gebhart kurz vor dem Pausenpfif mit einem 0:1 Rückstand die Seiten wechseln. Nach der Pause wurde Lengenwang stärker und bestimmte nun das Geschehen. Doch sowohl ein vermeintliches Tor, bei dem der Ball wohl hinter der Torlinie war, als auch ein glasklarer Handelfmeter, den man selbst von der Alpspitze aus noch sehen konnte, wurde den Lengenwangern verwehrt. Nesselwang hatte gegen Ende des Spiels, als Lengenwang alles nach vorne warf, noch einige gute Kontergelegenheiten zur Entscheidung, die jedoch ungenutzt blieben. Für Lengenwang geht es nun bereits am Mittwoch um 18:30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TSV Görisried weiter.

Die zweite Mannschaft bleibt dank dem 2:1 (1:0) Auswärtserfolg in Nesselwang weiter im Rennen um die Meisterschaft der B-Klasse 5. Ein Sieg aus den verbleibenden zwei Spielen reicht den Mannen von Trainer Bernhard Brenner, um zumindest den Relegationsplatz sicher zu haben. Die Tore erzielten Christoph Schmid und der eingewechselte Johannes Jäger. Der Anschlusstreffer in der 84. Minute per Elfmeter kam für die Reserve des FC Nesselwang zu spät.

 

 

Erste bleibt auch gegen Ebenhofen/Biessenhofen ohne Niederlage- Zweite mit Arbeitssieg
Der TSV Lengenwang bleibt weiter in der Erfolgsspur. Beim Tabellenzweiten 1. FC Biessenhofen/Ebenhofen entführten die Blau-Weißen mit einem 1:1 (0:1) Unentschieden einen Auswärtspunkt. Lengenwang begann konzentriert und ging durch einen sehenswerten Schuss aus 20 Metern von Armin Geisenhof mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit drückte Ebenhofen auf den Ausgleich, und es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Maier per Abstauber den Ausgleich für die Heimelf erzielen konnte. Insgesamt ein verdientes Remis, bei dem sich Lengenwang gegen den Meisterschaftskandidaten achtbar aus der Affäre zog.

Weiterhin in der Erfolgsspur bleibt die zweite Mannschaft. Das 4:1 beim SV Geisenried II war jedoch ein hartes Stück Arbeit, konnte das Spiel doch erst in der Schlussviertelstunde zu Gunsten der Lengenwanger entschieden werden. Die Tore erzielten Bernhard Brenner, Andreas Keller sowie zweimal Jan Glöckner in den Schlussminuten. Damit überholte die Reserve den FSV Marktoberdorf II, der jedoch noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat.

 

 

Erste erkämpft sich Punkt gegen Tabellenführer Ruderatshofen - Zweite siegt souverän
Dank einer erneut guten Mannschaftsleistung hat sich der TSV Lengenwang ein 2:2 (2:2) Remis gegen den Tabellenführer TSV Ruderatshofen erkämpft. In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Nachdem Ruderatshofen sich in der achten Minute gut über außen nach vorne spielen konnte, bugsierte Lengenwangs Bruns eine Flanke ins eigene Tor. Doch auch von einem frühen Rückstand per Eigentor gegen den Tabellenersten lässt sich Lengenwang derzeit nicht aus dem Konzept bringen. In der 16. Minute wurde Rainer Purschke 18 Meter vor dem Tor nicht angegriffen und so konnte dieser mit einem feinen Schlenzer den Ausgleich erzielen. Nur sieben Minuten später sogar die Führung für die Lengenwanger. Nach einer schönen Flanke von Bruns war wiederum Rainer Purschke per Kopf vor dem herauseilenden Ruderatshofener Torhüter am Ball und brachte diesen zum 2:1 im Kasten unter. Doch auch Ruderatshofen wusste zu gefallen. Einen schönen Pass durch die Schnittstelle der Lengenwanger Abwehr nutzte Ruderatshofen zum Ausgleich durch Wiedemann (45.). Nach der Pause hatte zunächst Lengenwang die Großchance zur erneuten Führung, doch Kilian Jörg vergab freistehend am langen Pfosten. Danach erhöhte Ruderatshofen den Druck und war fortan die bessere Mannschaft. Es dauerte jedoch bis kurz vor Spielende, ehe die Gäste doch noch beinahe das 3:2 Siegtor gemacht hätten, doch nach einer turbulenten Szene im Lengenwanger 16er, in der unter anderem Michael Keller auf der Torlinie klären konnte, blieb es beim insgesamt gerechten Unentschieden. Am kommenden Samstag folgt beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Ebenhofen/Biessenhofen nun das dritte Spiel nacheinander gegen eine Mannschaft aus den Top 3 der Tabelle. Dabei ist Lengenwang gegen die in bestechender Form aufspielenden Ebenhofener um ihren Top-Torjäger Benjamin Maier krasser Außenseiter, wollen diese doch mit aller Macht den Aufstieg in die Kreisliga schaffen.

Einen lockeren und ungefährdeten 6:0 (4:0) Sieg konnte die Reserve des TSV Lengewang gegen den TSV Ruderatshofen II feiern. Bereits zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 4:0 entschieden. Die Tore erzielten 2x Johannes Jäger, Christoph Schmid, Andreas Keller, Manuel Speiser und ein Eigentor.

 

 

TSV Lengenwang schlägt FSV Marktoberdorf- Zweite unterliegt im Spitzenspiel
Einen überraschenden 1:3 (1:2) Auswärtserfolg konnte der TSV Lengenwang bei seinem Gastspiel beim Tabellenzweiten FSV Marktoberdorf feiern. Lengenwang spielte taktisch disziplinert und wusste von Beginn an die Räume eng zu machen. Dadurch konnte Marktoberdorf seinen pfeilschnellen Stürmer Kingsley kaum in Szene setzen. Bereits nach elf Minuten ging Lengenwang in Führung. Nach einer Ecke vom erstmals wieder in der Startelf stehenden Popp konnte FSV Torhüter Tremondi den Kopfball von Michael Keller noch parieren, den Nachschuss verwertete jedoch Andreas Purschke zum 1:0. Nur wenige Minuten später jedoch der kuriose Ausgleich für den FSV. Nach einer schönen Kombination tauchte ein Spieler allein vor Torhüter Kaufmann auf, der noch sensationell parieren konnte, beim Klärungsversuch bugsierte Wörz den Ball jedoch unglücklich ins eigene Tor. Lengenwang ließ sich davon diesmal jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Pilzecker, der sein Debüt in der ersten Mannschaft gab, wurde im Strafraum gelegt und Rainer Purschke verwandelte den fälligen Elfer sicher zur erneuten Führung (34.). In der zweiten Halbzeit war Lengenwang weiter das engagiertere Team. Erst vergab Pilzecker unmittelbar nach Wiederanpfiff die Großchance auf das 3:1, wenige Minuten später machte er es besser und schob nach Querpass von Andreas Purschke zum 3:1 ein (51.). Danach verwaltete Lengenwang das Ergebnis gekonnt und hatte durch Rainer Purschke sogar noch die Chance auf das 4:1. Der Sieg verschafft dem TSV aufgrund der zeitgleichen Niederlage von Rieden etwas Luft im Abstiegskampf.

1:2 (0:1) geschlagen geben musste sich die Reserve des TSV Lengewang im Spitzenspiel gegen den FSV Marktoberdorf II. Lengenwang war dabei von Anfang an gut im Spiel, musste jedoch vor der Pause einen unnötigen 0:1 Rückstand hinnehmen. Nach der Halbzeitpause erhöhte Marktoberdorf auf 2:0. Lengenwang gelang durch Maxi Jörg noch der sehenswerte Anschlusstreffer zum 1:2, zu mehr wollte es allerdings nicht mehr reichen.

 

 

Erste mit Pleite im Derby - Zweite dreht Rückstand
Im Derby gegen den FC Sulzschneid musste der TSV Lengenwang eine verdiente 0:3 (0:0) Heimpleite hinnehmen. Lengenwang begann dabei durchaus ordentlich und konnte die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten. Beide Mannschaften konnten sich mehrere gute Torgelegenheiten erspielen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Lengenwang versucht es dabei immer wieder mit schnell nach vorne getragenen Angriffen, Sulzschneid agierte vornehmlich mit langen Bällen. In der zweiten Halbzeit übernahm Sulzschneid mehr und mehr das Kommando und ging folgerichtig nach einer Stunde durch eine Standardsituation in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Sulzschneid per Elfmeter auf 2:0. Lengenwang gab zwar nicht auf, konnte in der Folgezeit allerdings kaum gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor generieren. So erhöhten die Gäste kurz vor Ende per Konter sogar noch auf 3:0. Damit ist Lengenwang weiter mittendrin im Abstiegskampf und man muss endlich erkennen, das die Trauben auch in der Kreisklasse mittlerweile sehr hoch hängen und ohne Kampf und Spielfreude jede Mannschaft in dieser Liga ein mehr als ernstzunehmender Gegner ist. Und nun wartet am kommenden Samstag auch noch der Tabellenzweite FSV Marktoberdorf, wo in der derzeitigen Verfassung bereits ein Punkt mehr als eine große Überraschung für Lengenwang wäre.

Gefangen hat sich dagegen wieder die 2. Mannschaft. Nach zweimaligem Rückstand konnte Lengenwangs Reserve noch einen 3:2 (0:1) Erfolg verbuchen. Lengenwang tat sich in der 1. Halbzeit sehr schwer und so ging Sulzschneid mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zunächst glich Lengenwang durch Pilzecker aus, ehe Sulzschneid erneut in Führung ging. Lengenwang bewies jedoch Moral und drehte durch Tore von Brenner und erneut Pilzecker die Partie zu Gunsten der Lengenwanger.

 

 

Beide Mannschaften starten mit Sieg und Niederlage
Am Osterwochenende gab es für beide Mannschaften des TSV Lengenwang jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Die erste Mannschaft gewann zum Auftakt gegen Buching mit 1:0 (1:0), musste am Ostermontag gegen Türk Kaufbeuren jedoch eine vermeidbare 0:2 (0:1) Niederlage hinnehmen. Die zweite Mannschaft konnte nach der 1:2 (0:0) Niederlage gegen die SG Buching 2 / Trauchgau 2 einen deutlichen 10:2 (3:1) Kantersieg gegen die Reserve von Türk Kaufbeuren feiern.

Spiele vom Samstag:

Lengenwang startete hochmotiviert und mit der richtigen Einstellung gegen den Favoriten aus Buching. Die Elf von Trainer Glöggler, der das Team als Interimscoach bis zum Saisonende betreuen wird, war dabei über die gesamte Spieldauer die bessere und aktivere Mannschaft, scheiterte jedoch an seiner kläglichen Chancenverwertung. So war es bezeichnend, dass das entscheidende 1:0 kurz vor der Halbzeit für die Gastgeber aus einem Eigentor der Buchinger resultierte. In der zweiten Halbzeit versäumte es Lengenwang den Sack zuzumachen, wodurch das Spiel bis zum Schluss unnötig spannend blieb.

Die zweite Mannschaft musste gleich nach der Winterpause einen Dämpfer hinnehmen. Nach einer mäßigen Vorstellung ging das Team von Trainer Bernhard Brenner mit einer 1:2 Niederlage vom Feld.

Spiele vom Montag:

Beim schweren Auswärtsspiel gegen Türk Kaufbeuren auf dem Neugablonzer Kunstrasen fand Lengenwang zu Beginn nur schwer ins Spiel. So traf Kaufbeuren durch einen gut getretenen Freistoß zur verdienten 1:0 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit drückte Lengenwang auf den Ausgleich, hatte jedoch unter anderem Pech bei zwei Freistößen an die Querlatte. Nach einem unnötigen Ballverlust sorgte Kaufbeuren zehn Minuten vor Ende per Konter für die Entscheidung.

Die zweite Mannschaft sorgte bei seinem 10:2 Auswärtssieg gegen Türk Kaufbeuren 2 für ein wahres Schützenfest. Vor allem in der zweiten Halbzeit gelangen den Lengenwangern in regelmäßigen Abständen schön herausgespielte Treffer. Mann des Tages war dabei Winterneuzugang Daniel Pilzecker, der mit 5 Toren glänzte. Für ein Kuriosum sorgte kurz vor Ende der Partie Türk Kaufbeuren: Beim Stand von 1:10 durfte der gebeutelte Torhüter der Kaufbeurer per Strafstoß auf 2:10 verkürzen.

 

 

Zweite siegt deutlich - Erste Remis in Füssen
Der TSV Lengenwang blieb bei seinem Gastspiel in Türk Füssen im 5. Spiel in Folge ungeschlagen und erkämpfte sich ein 0:0. Das Unentschieden war in dem fairen Spiel ein gerechtes Endergebnis. Nach einer schwierigen Hinrunde geht der TSV nun mit fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz in die Winterpause.

Einen deutlichen 6:0 (5:0) Kantersieg landete die Reserve zum Abschluss des Jahres beim ASV Hirschzell II. Bereits zur Pause war das Spiel beim Stand von 5:0 entschieden. Herausragender Akteur war dabei Lukas Nuschele mit 3 Treffern. Damit überwintert die Reserve auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz. Der Rückstand auf Tabellenführer FSV Marktoberdorf II beträgt 4 Punkte, der Vorsprung auf den Drittplatzierten TSV Hopferau 7 Punkte, wobei Lengenwang noch ein Spiel weniger absolviert hat.

 

 

Lengenwang erneut Remis - Zweite verliert in Hopferau
Die Fußballer des TSV Lengenwang blieben im Spiel gegen Hopferau zwar im vierten Spiel in Folge ungeschlagen, kamen aber erneut nur zu einem Remis. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2 (0:1). Lengenwang begann gut und nutzte bereits die erste Torchance zum 1:0 durch Rainer Purschke. Danach hätte Lengenwang nachlegen können, nutzte die sich bietenden Chancen allerdings nicht und verlor mehr und mehr den Faden. In der zweiten Halbzeit drehte Hopferau durch einen Doppelschlag die Partie. Lengenwang kämpfte jedoch und kam in der 83. Minute durch Patrick Hensel zum 2:2 Ausgleich.

Die zweite Mannschaft musste stark ersatzgeschwächt eine deutliche 1:4 (0:2) Niederlage hinnehmen. Nachdem zu Beginn klarste Chancen der Lengenwanger vergeben wurden, machten die starken Hopferauer aus den sich bietenden Chancen eine 2:0 Halbzeitführung. Nach der Pause verkürzte Christoph Schmid auf 1:2, doch nur kurze Zeit später stellte Hopferau den alten Abstand wieder her. Am Ende setzten die Gastgeber noch den Schlusspunkt zum 4:1.

 

 
Lengenwang erkämpft sich Punkt gegen SV Wald
Im hitzigen Derby gegen den SV Wald hat sich der TSV Lengenwang ein 1:1 (0:1) Unentschieden erkämpft. Der SV Wald begann erwartet stark und versuchte von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen. Nach 33 Minuten die Führung für die Walder. Nach einer unübersichtlichen Situation war leztendlich unklar, wer den Ball am Ende über die Linie bugsierte. Danach kam Lengenwang besser ins Spiel. Herausgespielte Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware, lediglich nach Standards wurde es gefährlich. Als alles schon auf einen Sieg des SV Wald hindeutete, wurde Martin Popp in der 87. Minute im Strafraum des SV Wald gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Rainer Purschke sicher zum 1:1 Ausgleich.
 

 
ACHTUNG: Spiel gegen Wald vorverlegt
Das Spiel gegen den SV Wald wurde wegen der Zeitumstellung auf Samstag, 15:00 Uhr vorverlegt.
 

 

Wichtige 6 Punkte für Lengenwang - Reserve jetzt Spitzenreiter - Samstag Derby gegen SV Wald
Der TSV Lengenwang feierte beim 2:1 (2:1) Erfolg gegen den SV Rieden a. F. einen enorm wichtigen Arbeitssieg. Rieden ging in der 15. Minute per direkt verwandelten Freistoß in Führung. Doch postwendend gelang Andreas Purschke der Ausgleich, als dieser einen schnell ausgeführten Freistoß von Rainer Purschke über die Linie drückte. Nur drei Minuten später ging Lengenwang mit dem schönsten Angriff des gesamten Spiels durch Armin Geisenhof in Führung. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich der TSV auf das verteidigen des eigenen Tors. Rieden war durch zahlreiche Ecken und Freistößen gefährlich, doch die Lengenwanger Abwehr ließ bis zum Schluss keinen Gegentreffer mehr zu. Mit diesem Sieg konnte der Abstand zu den Abstiegsplätzen vorerst auf 8 Punkte ausgebaut werden. Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr empfängt der TSV Lengenwang den SV Wald zum Derby. Die Walder, die seit 5 Spielen ungeschlagen sind und sich auf den 4. Tabellenplatz vorgearbeitet haben, gehen dabei als klarer Favorit in das Spiel. Mit einer ähnlich überzeugenden kämpferischen Leistung wie gegen Rieden wäre aber zumindest ein Punkt im Bereich des Möglichen.

Die zweite Mannschaft konnte ebenfalls durch einen 2:1 (0:1) Sieg gegen SV Rieden a. F. II die Tabellenführung erklimmen, da am Tag zuvor FSV Marktoberdorf II patzte. Lengenwang tat sich gegen die gut organisierten Gäste allerdings sehr schwer und musste mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause gehen. Erst der eingewechselte Josef Glöggler wurde mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit zum umjubelten Matchwinner.

 

 

Lengenwang mit wichtigem Auswärtsdreier
Den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison konnte der TSV Lengenwang am vergangenen Samstag beim Tabellenschlusslicht TSV Marktoberdorf feiern. Am Ende stand ein klares 7:0 (3:0). Lengenwang begann engagiert und man merkte, dass man das Spiel bei den noch punktlosen Marktoberdorfern keinesfalls unterschätzte. In der ersten Halbzeit lief alles für die Lengenwanger: ein frühes Führungstor durch Geisenhof (10.), ein Eigentor und zwei Aluminiumtreffer der Marktoberdorfer spielten den Lengenwangern in die Karten. Mit den Treffern von Rainer Purschke und Kilian Jörg jeweils kurz vor und kurz nach dem Pausenpfiff war der Wille der Gastgeber gebrochen und Lengenwang dominierte das Spiel in Halbzeit zwei klar. Nach zwei weiteren Treffern von Armin Geisenhof setzte Johannes Jäger den Schlusspunkt zum 7:0. Zusätzlich vergab Lengenwang dabei noch klarste Gelegenheiten fahrlässig, weshalb der Sieg auch in dieser Höhe verdient war.

 

 

TSV Lengenwang trennt sich nach 0:3 gegen Nesselwang von Trainer Wolfgang Hofer
Die Fußballer des TSV Lengenwang mussten gegen den FC Nesselwang nach schwacher erster Halbzeit eine deftige 0:3 (0:2) Heimniederlage hinnehmen. Bezeichnend für die aktuelle Situation des TSV waren die beiden Gegentore in der ersten Halbzeit: Ein schnell ausgeführter direkter Freistoß und ein Eigentor brachten die Lengenwanger früh auf die Verliererstraße. In der zweiten Halbzeit war der TSV deutlich druckvoller, doch das ersehnte Anschlusstor fiel nicht. Stattdessen machte Nesselwang in der Nachspielzeit noch das 3:0. Direkt im Anschluss an die Partie trennte sich der TSV von seinem Trainer Wolfgang Hofer, der nun übergangsweise von Bernhard Brenner (bisher Trainer 2. Mannschaft) und Kapitän Rainer Purschke ersetzt wird. Der Nachfolger von Brenner als Trainer der Reserve ist noch offen.

Die zweite Mannschaft gewann durch ein 3:1 gegen den FC Nesselwang bereits sein 5. Spiel in Folge und mischt weiter ganz vorne mit. Leon Nuschele brachte die Lengenwanger mit einem Doppelpack mit 2:0 in Führung. Nesselwang verkürzte noch vor der Halbzeit per Elfmeter auf 1:2. Der reaktivierte Josef Glöggler entschied in der 80. Minute mit einem schönen direkt verwandelten Freistoß die Partie zu Gunsten des TSV Lengenwang.

 

 

Lengenwang erneut sieglos - Zweite marschiert
Der TSV Lengenwang verlor sein Auswärtsspiel beim TSV Görisried mit 0:3 (0:0) und gerät mehr und mehr in die Bredoullie. Lengenwang spielte vor allem in der ersten Halbzeit gut nach vorne, scheiterte jedoch an einer schlechten Chancenverwertung. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein attraktives Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Hatte in der ersten Halbzeit Lengenwang die besseren Möglichkeiten und hätte eigentlich zur Pause führen müssen, hatte Görisried in der zweiten Halbzeit das Chancenplus auf seiner Seite. In der 81. Minute ging Görisried nach einem Fehler im Spielaufbau in Führung und baute diese in der 88. und 90. Minute auf 3:0 aus. Insgesamt war der Sieg für Görisried zu hoch ausgefallen. Lengenwang merkte man bei den zahlreichen vergebenen Chancen an, das mittlerweile die Tabellensituation auch in den Köpfen der Spieler eine Rolle spielt und nun in den nächsten Partien gegen den FC Nesselwang, TSV Marktoderdorf und SV Rieden a. F. unbedingt gepunktet werden muss.

Weiterhin einen Lauf hat dagegen die Reserve des TSV Lengenwang. Gegen den TSV Görisried II setzte sich die Elf von Trainer Bernhard Brenner mit 4:2 (3:1) durch. Die Partie war praktisch nach 14 Minuten entschieden, nachdem Kelz (1.), Nuschele (3.) und Verdnik (14.) jede sich bietende Möglichkeit zu einer 3:0 Führung nutzten. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Görisrieder machte erneut Nuschele Lukas mit dem 4:1 den Deckel drauf.

 

 

Lengenwang verliert knapp gegen Spitzenreiter - Zweite siegt 1:0 gegen Geisenried II
Trotz einer Leistungssteigerung reichte es gegen Spitzenreiter Ebenhofen / Biessenhofen nicht zum erhofften Punktgewinn. Am Ende musste man sich 2:3 (2:1) geschlagen geben. Ebenhofen ging mit seiner ersten Torchance in Führung. Danach bekam die Lengenwanger Abwehr die Gästestürmer gut in den Griff und der TSV ging durch einen Doppelschlag von Armin Geisenhof und Kilian Jörg noch vor der Pause mit 2:1 in Führung. Nach der Pause kam Ebenhofen mehr und mehr auf und drehte die Partie noch zu seinen Gunsten.

Die Reserve gewann gegen Geisenried II mit 1:0. Das Tor des Tages machte in einem mäßigen Spiel Manuel Speiser mit seinem 5. Saisontor.

 

 

Erste verliert nach schwacher Vorstellung - Zweite erneut erfolgreich
Die Fußballer des TSV Lengenwang haben nach einer schwachen Leistung eine verdiente 0:2 (0:0) Niederlage gegen Ruderatshofen hinnehmen müssen. Die Lengenwanger konnten sich über das gesamte Spiel kaum eine nennenswerte Torchance erspielen und gingen mit einem glücklichen 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit wurde es nicht besser und Ruderatshofen behielt dank eines Doppelpacks von Alexander Kulzer verdient alle 3 Punkte.

Besser machte es einmal mehr die zweite Mannschaft. Dank zweier Tore in der 2. Halbzeit durch Lukas Nuschele und Christoph Schmid gewann die Elf von Trainer Bernhard Brenner 2:0 (0:0) und bleibt damit Tabellenführer der B-Klasse 5.

 

 

Lengenwang mit Remis gegen FSV Marktoberdorf - Zweite stürzt Tabellenführer
Der TSV Lengenwang hat sich in einer engen Partie mit einem 2:2 (1:1) Unentschieden von Kreisliga-Absteiger FSV Marktoberdorf getrennt. Lengenwang begann die Partie gut eingestellt und war bereits von den schnellen Marktoberdorfern Offensivspielern gewarnt. In der ersten halben Stunde gab es gute Torchancen auf beiden Seiten. In der 28. Minute konnte Rainer Purschke das 1:0 erzielen, als er nach einem schönen Spielzug in die Tiefe geschickt wurde und den Ball im langen Eck unterbrachte. Doch kurz vor der Halbzeit nutzte der FSV eine Unstimmigkeit in der Lengenwanger Abwehr. Fataou setzte sich allein gegen zwei Gegenspieler durch und traf zum 1:1 Ausgleich. Nach der Halbzeit war dann zuerst wieder Lengenwang am Zug. Eine Flanke von Popp landete bei Andreas Purschke, der zur 2:1 Führung für die Heimelf traf. Doch die Freude währte wieder nur kurz. Ein abgefälschter Freistoß von Suske brachte den erneuten Ausgleich für den FSV. Danach hatten die Gäste mehr vom Spiel und die besseren Chancen, es blieb allerdings beim insgesamt gerechten 2:2 Unentschieden.

Ein Ausrufezeichen setzte zuvor die zweite Mannschaft gegen den Spitzenreiter FSV Marktoberdorf II. Am Ende einer großartigen Mannschaftsleistung stand ein 2:0 Erfolg für den TSV Lengenwang II sowie die Übernahme der Tabellenführung. Lukas Nuschele brachte die Lengenwanger in der 8. Minute mit einem sehenswerten Weitschuss früh auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit machte Christoph Schmid in der 63. Minute den Deckel drauf.

 
 
 

Erste verspielt 2-Tore-Führung - Zweite ebenfalls unglücklich
Die erste Mannschaft des TSV Lengenwang musste sich bei seinem Gastspiel beim FC Sulzschneid nach einer 2:0 Führung mit einem 2:2 (0:1) Unentschieden begnügen. Lengenwang begann engagiert und war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. In der 35. Minute ging Lengenwang folgerichtig in Führung, als Andreas Purschke eine Freistoßflanke von Andreas Mair in die Maschen köpfte. Nach der Pause spielte Lengenwang weiter nach vorne. Nach einem kuriosen Weitschusstor von Andreas Mair schien alles für den TSV zu laufen. Doch nach dem 2:0 gab Lengenwang das Spiel zunehmend aus der Hand und Sulzschneid brachte die Lengenwanger Abwehr mit seinen vielen langen Bällen immer wieder in Bedrängnis. Nach dem Anschlusstreffer durch Rauch per direktem Freistoß versuchte der Gastgeber noch einmal alles und wurde fünf Minuten vor Schluss durch den Ausgleich von Jocham belohnt. Erst danach wachte Lengenwang wieder auf und erkämpfte sich noch einige gute Gelegenheiten, die jedoch nicht zum erhofften Siegtreffer führten. Somit blieb es beim gerechten 2:2 Unentschieden und der positiven Erkenntnis, dass faire Derbys zwischen diesen beiden Teams durchaus noch möglich sind.

Die zweite Mannschaft verlor gegen die Reserve des FC Sulzschneid unnötig mit 1:2 (1:1). Lengenwang war insgesamt die spielerisch bessere Mannschaft, konnte sich aber das gesamte Spiel über nur wenige gute Torchancen erspielen. Sulzschneid ging dank einem schönen Freistoßtor mit einer 1:0 Führung in die Pause. Lengenwang kam nach der Pause durch einen der wenigen zu Ende gespielten Angriffen durch Christoph Schmid zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor Ende des Spiels zeigte sich Sulzschneid jedoch eiskalt und kam durch einen Konter zum 2:1 Siegtreffer.

 

 

Lengenwang gewinnt dank Traumtor in der Nachspielzeit gegen Türk Kaufbeuren - Zweite souverän
Führungswechsel, Dramatik, Fehlentscheidungen und Traumtore in einem jederzeit fairen Spiel - das Duell zwischen dem TSV Lengenwang und Türk Dostlukspor Kaufbeuren bot vor allem in der zweiten Halbzeit alles was das Fußballerherz begehrt. Am Ende stand ein 4:3 (1:1) Erfolg für Lengenwang. Der TSV begann zunächst defensiver ausgerichtet als in den letzten Partien. Auf diese Weise konnte man die technisch versierten Kaufbeurer gut vom eigenen Tor fernhalten. Als der TSV Lengenwang mit zunehmender Spieldauer den Gegner früher anlief fiel prompt das 1:0. Kaufbeurens Torhüter Winkelhorst hielt den Ball zu lange am Fuß, Rainer Purschke luchste ihm das Leder ab und schob zur Führung ins leere Tor ein. Danach wurde Türk Kaufbeuren stärker und vergab mehrere gute Gelegenheiten, darunter auch ein Handelfmeter, den Lasic jedoch an den Außenpfosten setzte. Kaufbeuren wurde dann in der 40. Minute mit dem 1:1 durch Keflioglu belohnt. Nach dem Seitenwechsel eine mehr als umstrittene Szene. Lengenwangs Torhüter Kreuz fischte den Ball einem Kaufbeurer Stürmer von den Füßen, dieser fiel und der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Punkt. Diesmal ließ sich Kaufbeuren die Chance nicht entgehen und Serali verwandelte sicher zum 1:2. Lengenwang brauchte nun eine Weile um sich von diesem Schock zu erholen. Doch eine Viertelstunde vor Schluss drehte Rainer Purschke mit einem Doppelpack zunächst die Partie. Erst lenkte er einen Schuss von Andreas Purschke unhaltbar zum 2:2 in die Maschen, und nur fünf Minuten später verwertete er eine Maßflanke von Andreas Mair per Kopf zur 3:2 Führung. Lengenwang verteidigte diese Führung zunächst geschickt, doch in der 90. Minute nutzte Yildirim die Passivität in Lengenwangs Mittelfeld und Abwehr zum 3:3 Ausgleich. Die Lengenwanger ließen jedoch die Köpfe nicht hängen, warfen stattdessen vom Anspiel weg noch einmal alles nach vorne und wurden in der zweiten Minute der Nachspielzeit belohnt, als Martin Popp mit einem Traumtor aus 30 Metern doch noch den umjubelten Siegtreffer erzielte.

8 Tore - 8 verschiedene Torschützen. Im Spiel der Reserven feierte der TSV Lengenwang II einen auch in dieser Höhe verdienten 8:0 (3:0) Sieg gegen Türk Dostlukspor Kaufbeuren II. Die Treffer fielen in regelmäßigen Abständen und verteilten sich gerecht auf fast die komplette Mannschaft. In der ersten Halbzeit trafen Johannes Jäger, Manuel Speiser und Jakob Lipp, in der zweiten Halbzeit durften sich außerdem noch Andreas Keller, Jonas Sepahi, Sebastian Lochbrunner, Kilian Jörg und Christoph Schmid in die Torschützenliste eintragen.

 

 

Erste verliert deutlich in Buching - Zweite mit Kantersieg
Eine herbe 2:5 (1:2) Klatsche setzte es für den TSV Lengenwang bei seinem Gastspiel in Buching. Der TSV Buching ging mit seinen ersten beiden Torchancen bis zur 20. Minute mit 2:0 in Führung. Lengenwang konnte mit einem der wenigen sehenswerten Spielzügen durch Geisenhof auf 1:2 verkürzen (25.), allerdings zeigte die Elf von Trainer Wolfgang Hofer insgesamt eine schwache Vorstellung. Nach der Pause zeigte Buching seine Stärke bei Standardsituationen: ein direkt verwandelter Freistoß, eine Freistoßflanke und ein Kopfball nach einer Ecke besiegelten das Lengenwanger Schicksal. Zwischenzeitlich konnte Michael Keller noch auf 2:3 verkürzen. Gegen Türk Kaufbeuren stehen die Lengenwanger am Sonntag damit bereits unter Zugzwang, um den Anschluss ans Mittelfeld halten zu können.

Um einiges besser machte es die Reserve gegen die SG Buching/Trauchgau II. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 7:1 (4:0) Erfolg. Mann des Spiels war Manuel Speiser, der in den ersten 45 Minuten gleich dreimal ins Schwarze traf. Die weiteren Tore erzielten Johannes Jäger, 2x Christoph Schmid und Kapitän Sebastian Lochbrunner.

 

 

Erste mit 2:0 Erfolg gegen Türk Gücü Füssen - Zweite verliert - Mannschaftsfotos und aktuelle Statistiken verfügbar
Die zweite Mannschaft musste während der Woche eine bittere 1:3 (1:0) Heimniederlage gegen den ASV Hirschzell 2 hinnehmen. Lange Zeit sah Lengenwang durch das Tor von Bruns wie der sichere Sieger aus, doch durch 3 Gegentore in den letzten 10 Minuten schenkte man die Punkte noch an die Gäste ab.

Im Bereich Fußball --> Senioren finden Sie ab sofort die aktuellen Mannschaftsfotos in den neuen Trikots. Unter dem Punkt Statistiken finden Sie außerdem die Torjägerlisten der beiden Mannschaften. An dieser Stelle auch noch ein Hinweis auf das Fußball-Portal www.fupa.net, auf dem die Lengenwanger Fußballer ebenfalls vertreten sind. Viel Spaß beim stöbern!

 

 

Bittere Niederlage gegen Hopferau - Zweite siegt
Die Fußballer des TSV Lengenwang mussten im ersten Heimspiel der Saison eine bittere 0:1 (0:0) Niederlage gegen den TSV Hopferau hinnehmen. In den ersten 15 Minuten hatte Lengenwang das Spiel im Griff wobei Torchancen auf beiden Seiten Mangelware waren. Danach verlor die Heimelf aus unerklärlichen Gründen den Faden und Hopferau übernahm mehr und mehr die Initiative. Nachdem torlos die Seiten getauscht wurden, sah es zunächst so aus als ob sich das Blatt nun zu Gunsten der Lengenwanger wenden würde, als der Hopferauer Reinke nach einer Schiedsrichterbeleidigung mit Rot zum Duschen geschickt wurde. Allerdings waren es die Gäste, die nach einem leichtfertigen Ballverlust der Lengenwanger die Führung erzielten. Danach drückte Lengenwang auf den Ausgleich, doch trotz hohem Ballbesitzanteil konnte sich die Heimelf kaum vernünftige Torchancen erspielen. Einzig ein nicht gegebener Foulefmeter sorgte für einen Aufreger. Hopferau kämpfte bis zum Schluss bravourös und nahm deshalb verdient alle drei Zähler mit nach Hause. Lengenwang findet sich nach 2 Spielen mit nur einem Punkt im unteren Tabellendrittel wieder und hat nun mit Türk Gücü Füssen (kommenden Mittwoch 18.30 Uhr in Lengenwang) und dem aktuellen Tabellenführer TSV Buching (kommenden Sonntag 15.00 Uhr in Buching) zwei richtig schwere Brocken vor der Brust.

Besser machte es die zweite Mannschaft. Nach dem frühen Platzverweis für Bernhard Brenner nach einer Notbremse und dem darauf folgenden Elfmeter zum 0:1 zeigte die Elf Moral und erkämpfte sich bis zum Pausenpfiff durch einen von Patrick Hensel verwandelten Elfmeter den 1:1 Ausgleich. Nach der Pause traf Lukas Nuschele zum 2:1, ehe ein Eigentor zum 3:1 für die Entscheidung sorgte.

 

 
Lengenwang mit Remis zum Auftakt
Der TSV Lengenwang ist mit einem 2:2 (0:0) Unentschieden aus Wald zurückgekehrt. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel, das mehr durch Emotionen als durch Spielfluss und Torraumszenen geprägt war. Ohne wirklich erwähnenswerte Torchancen ging es demzufolge mit 0:0 in die Pause. Wald kam gut aus der Kabine und nach einem vermeidbaren Ballverlust der Lengenwanger schloss Martin Guggemos einen Alleingang zum 1:0 für den SV Wald ab. Danach kam Lengenwang besser ins Spiel. In der 61. Minute konnte der Torhüter der Walder einen von Geisenhof getretenen Freistoß nicht festhalten und Michael Keller staubte zum 1:1 Ausgleich ab. Nur neun Minuten später brachte Geisenhof mit einem satten Flachschuss aus 23 Metern die Lengenwanger in Führung. In der Folgezeit beschränkte sich der TSV darauf, die Führung über die Zeit zu bringen, wurde allerdings kurz vor Spielende mit dem 2:2 Ausgleich bestraft. Letzten Endes eine gerechte Punkteteilung, wobei die gezeigte Lengenwanger Leistung noch nicht den eigenen Ansprüchen gerecht wurde.
 

 
Saisonstart mit Derby gegen SV Wald - Anpfiff Samstag 13.30 Uhr
Für die Fußballer des TSV Lengenwang geht es am Wochenende endlich wieder um Punkte. Der erste Spieltag hat es dabei gleich in sich, denn es kommt zum Derby gegen den Lokalrivalen aus Wald. Anstoß ist bereits am Samstag um 13.30 Uhr in Wald. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Hofer wird nach einer Vorbereitung mit Höhen und Tiefen alles daran setzen, den Schwung aus der geglückten Generalprobe (4:1 Sieg gegen starke Sulzberger) mit in das erste Spiel zu nehmen. Aufgrund der allen Erwartungen nach sehr ausgeglichenen Liga wird es extem wichtig sein, einen guten Saisonstart hinzulegen, um sich sofort im vorderen Drittel der Tabelle festzusetzen.
 

 

Lengenwang holt Otto Purschke Gedächtnis Cup
Die Fußballer des TSV Lengenwang haben nach dem Erfolg beim Turnier in Buching auch das zweite Vorbereitungsturnier gewonnen. Die Elf von Trainer Wolfgang Hofer konnte im dritten Anlauf den Otto Purschke Gedächtnis Cup zum ersten Mal nach Lengenwang holen.

Im ersten Gruppenspiel gewann Lengenwang durch Tore von Rainer Purschke und Michael Keller mit 2:0 gegen den TSV Leuterschach. Die Lengenwanger spielten druckvoll nach vorne und hätten bei besserer Chancenverwertung durchaus noch höher gewinnen können. Auch im zweiten Gruppenspiel gegen den TSV Buching konnte sich Lengenwang am Ende deutlich mit 3:0 durchsetzen. Die Tore erzielten Armin Geisenhof, Rainer Purschke und Patrick Hensel. In der Gruppe B setzte sich Vorjahressieger SV Stöttwang mit einem Sieg und einem Unentschieden gegen den TSV Görisried und den SV Wald durch. In einem spannenden Finale stand es nach Ende der regulären Spielzeit 0:0. Im darauffolgenden Elfmeterschießen wurde Torwart-Neuzugang Thomas Kreuz mit 3 gehaltenen Elfmetern zum Matchwinner, so dass die zu Ehren des verstorbenen Mitglieds Otto Purschke ausgespielte Trophäe nach dem SV Wald und SV Stöttwang nun nach Lengenwang geht.

Abschlusstabelle:

  1. TSV Lengenwang
  2. SV Stöttwang
  3. SV Wald
  4. TSV Buching
  5. TSV Leuterschach
  6. TSV Görisried
 

 

Otto Purschke Gedächtnis Cup 2015


Liebe Sportfreunde,


Am Sonntag den 12.07.2015 findet der Otto Purschke Gedächtniscup 2015 statt. Teilnehmer sind dieses Jahr Titelverteidiger SV Stöttwang, TSV Leuterschach, SV Wald, TSV Görisried, TSV Buching sowie Gastgeber TSV Lengenwang.
Folgender Turnierablauf ist geplant:


12:35 Uhr Begrüßung
12:45 Uhr Turnierbeginn
19:00 Uhr Siegererehrung


Der Turniermodus ist folgendermaßen:


- Gespielt wird in zwei 3er-Gruppen im Modus jeder gegen jeden
- bei Punktgleichheit entscheidet das Torverhältnis, dann der direkte Vergleich
- Anschließend folgen die Platzierungsspiele:
- 3. Gruppe A - 3. Gruppe B, 2. Gruppe A - 2. Gruppe B, 1. Gruppe A - 1. Gruppe B
- bei Unentschieden folgt sofort ein Elfmeterschießen
- Spielzeit beträgt jeweils 1 x 35 Minuten


Gespielt wird nach den Regeln des Bayerischen Fußballverbandes.
Für das leibliche Wohl ist während des kompletten Tages bestens gesorgt!
Wir freuen uns auf ein spannendes und faires Turnier!

Der offizielle Spielplan ist hier zu finden

 

 

Erste besiegt Görisried deutlich - Zweite Mannschaft von Görisried tritt nicht an
Die zweite Mannschaft des TSV Lengenwang gewann sein letztes Spiel kampflos, da die Reserve des TSV Görisied wegen Spielermangel nicht antreten konnte. Damit belegt die Mannschaft von Trainer Bernhard Brenner zum Saisonende den sehr guten 3. Tabellenplatz.

Ein einseitiges Spiel sahen die Zuschauer in der Partie TSV Lengenwang gegen TSV Görisried. Am Ende stand ein deutlicher 4:1 Heimerfolg für die Lengenwanger, der bei konsequenterer Chancenverwertung durchaus auch noch höher ausfallen hätte können. Lengenwang nahm gegen die bereits als Teilnehmer der Aufstiegsrelegation feststehenden Görisrieder von Anfang an das Heft in die Hand und ging bereits nach vier Minuten durch ein Eigentor in Führung. Görisried kam in der ersten Halbzeit lediglich zu einer Torchance durch einen Pfostenschuss. Lengenwang dagegen kam immer wieder durch schnell nach vorne getragene Angriffe gefährlich hinter die Görisrieder Abwehrreihe, war allerdings im Abschluss zu fahrlässig. In der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer das selbe Bild zu sehen. Durch einen Doppelschlag in der 60. und 65. Minute durch Rainer Purschke und Lukas Nuschele war die Partie entschieden. Görisried kam nach einem unnötigen Ballverlust der Lengenwanger im Mittelfeld durch Liga-Torschützenkönig Stöckle in der 75. Minute zum Ehrentreffer. Zwei Minuten vor Ende setzte Rainer Purschke mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter den Schlusspunkt zum 4:1. Damit belegt der TSV Lengenwang einen guten 5. Platz, wobei mit etwas größerer Konstanz über die Saison eine bessere Platzierung durchaus möglich gewesen wäre.

 

 

Beide Mannschaften mit Unentschieden gegen Türk Kaufbeuren
Die Erste Mannschaft kehrte von seinem Gastspiel auf dem Kunstrasenplatz bei Türk Kaufbeuren mit einem gerechten 1:1 Unentschieden zurück. Kaufbeuren war der erwartet spielstarke Gegner und verlangte den Lengenwangern einiges ab. In Führung gingen jedoch die Lengenwanger durch ein herrliches Freistoßtor von Andreas Mair. Kaufbeuren übernahm das Kommando und hatte einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Dieser gelang aber erst in Hälfte zwei nach einem unnötigen Ballverlust der Lengenwanger. Danach drückte Kaufbeuren weiter, doch auch Lengenwang hatte kurz vor Ende die große Gelegenheit zum Siegtreffer. So blieb es in einem Spiel, in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, beim 1:1 Unentschieden.

Auch die zweite Mannschaft ereichte gegen Türk Kaufbeuren ein Unentschieden. Nach 90 intensiven Minuten hieß es am Ende 2:2. Kaufbeuren ging früh in Führung, doch ein Doppelschlag von Kelz in der 72. und 77. Minute drehte die Partie. Kurz vor Spielende konnte Türk jedoch noch den Ausgleich erzielen.

Am letzten Spieltag am kommenden Samstag gastiert der TSV Görisried in Lengenwang. Zwar stehen die Görisrieder bereits als Teilnehmer der Aufstiegsrelegation fest, doch in diesem Derby werden sich beide Mannschaften keine Blöße geben wollen, zumal die Görisrieder nach der deutlichen 2:5 Hinspielniederlage mit Sicherheit auf Wiedergutmachung aus sein werden. Somit ist ein spannender Fußballnachmittag garantiert. Im Anschluss an die beiden Spiele findet dann die Saisonabschlussfeier statt.

 

 

Ungefährdete Siege für beide Mannschaften
Beide Mannschaften des TSV Lengenwang konnten gegen den SV Rieden a. F. deutliche Siege feiern. Die Zweite Mannschaft gewann 7:1, die Erste Mannschaft 5:1.

Lengenwang übernahm von Anfang an die Kontrolle über das Spielgeschehen und ging nach 19 Minuten folgerichtig nach einem schön vorgetragenen Angriff durch Armin Geisenhof mit 1:0 in Führung. Die ersatzgeschwächten Gäste kamen kaum zu guten Torchancen und praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Rainer Purschke das wichtige 2:0. Nach der Pause das gleiche Bild. Nachdem Rainer Purschke im Strafraum gefoult wurde verwandelte erneut Geisenhof den fälligen Strafstoß zum 3:0. Nur wenige Minuten später krönte Geisenhof seine starke Leistung mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag zum 4:0. Zwar verkürzte Rieden kurz vor Ende der Partie durch eine direkt verwandelte Ecke auf 1:4, doch bereits im Gegenzug stellte Andreas Purschke mit dem 5:1 den alten Abstand wieder her.

Im Spiel der Reservemannschaften schickte der TSV Lengenwang den SV Rieden mit 7:1 nach Hause. Bereits zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 6:1 entschieden. Die Tore erzielten 2x Schmid, Manuel Glöckner, Jan Glöckner sowie 3x Jonas Sepahi, dem in der ersten Halbzeit innerhalb von 11 Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang.

 


 

Niederlage gegen Pfronten - Kraftakt in Bertoldshofen beendet Negativserie
Bereits am vergangenen Freitag musste der TSV Lengenwang eine 0:3 Niederlage gegen den TSV Pfronten hinnehmen. Pfronten war spielerisch die bessere Mannschaft und nahm durch drei Tore in der zweiten Halbzeit verdient die Zähler mit. Schwerer als die Niederlage wiegt jedoch das verletzungsbedingte Aus für Martin Popp, der nach einem Foulspiel ohne Ball in der Nähe mit einem Bänderriss in der Schulter für den Rest der Saison ausfallen wird.

Erfolgreicher agierte die zweite Mannschaft. Gegen die zweitplatzierten Pfrontener kamen die Lengenwanger zu einem verdienten Last Minute Sieg durch einen Treffer von Kilian Jörg in der 90. Minute. Auch gegen Bertoldshofen zeigte die Elf von Trainer Bernhard Brenner eine gute Leistung und gewann mit 6:1. Die Tore für die Lengenwanger erzielten 2x Schmid, Sepahi, Jörg Kilian und 2x Kelz Markus.

Mit einem Kraftakt gegen den Tabellenvorletzten TSV Bertoldshofen beendete der TSV Lengenwang nach 4 sieglosen Spielen seine Durststrecke und gewann mit 2:1. Lengenwang war in der ersten Halbzeit überlegen und ging durch einen Doppelschlag von Lukas Nuschele und Geisenhof Armin mit 2:0 in Führung. Mit dem Pausenpfiff verwertete Bertoldshofen einen Foulelfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem verletzungsbedingten Aus für Stürmer Geisenhof gelangen Lengenwang nur noch selten Entlastungsangriffe. Jedoch brachte man den Vorsprung mit der nötigen Portion Glück über die Zeit.

 

 

Keine Punkte gegen Ebenhofen
Der TSV Lengenwang verlor sein Spiel gegen den FC Ebenhofen verdient mit 1:3. Ebenhofen erwischte den besseren Start und ging früh mit 1:0 in Führung. Lengenwang kam daraufhin besser ins Spiel, musste jedoch nach einem unnötigen Ballverlust das 0:2 hinnehmen. Lengenwang kam noch vor der Pause durch Geisenhof zum 1:2 Anschlusstreffer. In der Halbzeit nahmen sich die Lengenwanger noch einmal viel vor, Ebenhofen war nach der Pause jedoch die bessere Mannschaft und mit dem 1:3 durch ein Eigentor von Markus Hofer war die Partie praktisch entschieden. Lengenwang kam zu seiner besten Torchance, als Bruns den Ball aus 20 Metern an den Pfosten setzte, viel mehr zwingende Aktionen gab es allerdings nicht und Ebenhofen konnte die Führung clever über die Zeit bringen.

Auch die zweite Mannschaft blieb durch eine 1:2 Niederlage erneut ohne Punkte. Die Führung der Ebenhofener konnte Kelz per Foulelfmeter ausgleichen. Doch noch vor der Pause ging Ebenhofen erneut in Führung. In der zweiten Halbzeit vergab Lengenwang reihenweise Großchancen zum Ausgleich und verließ somit als Verlierer das Feld.

 

 

Lengenwang lässt Punkte liegen
Nach den beiden Siegen ist Ernüchterung beim TSV Lengenwang eingekehrt. Gegen den TV Oy gab es eine 1:2 Pleite, gegen den TSV Hopferau langte es nur zu einem 2:2 Unentschieden.

In der Partie am Donnerstag gegen den TV Oy begann Lengenwang gut und kam schnell zu guten Tormöglichkeiten. Diese wurden jedoch fahrlässig vergeben, so dass Oy besser ins Spiel kam und mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung gehen konnte. Nach der Halbzeitpause war es dann eine Partie mit Großchancen auf beiden Seiten. Torhüter Kaufmann hielt mit einigen Glanztaten den TSV im Spiel. In der 70. Minute konnte Lengenwang durch Andreas Purschke noch den Anschlusstreffer erzielen, zu mehr langte es jedoch nicht mehr. Vom Spielverlauf wäre ein Unentschieden für den TSV Lengenwang durchaus möglich gewesen, allerdings behielt der TV Oy aufgrund einer starken kämpferischen Leistung verdient die drei Punkte.

Bereits am Mittwoch unterlag die Reserve mit 1:3. Aufgrund einer schwachen Leistung eine verdiente Niederlage für Lengenwang. Den Ehrentreffer erzielte Michael Keller per Elfmeter. Auch gegen Hopferau gab es eine 0:1 Niederlage, so dass die Elf von Trainer Bernhard Brenner nun bereits seit 3 Spielen auf einen Dreier wartet.

Gegen den TSV Hopferau begann Lengenwang gut und ging bereits nach 13 Minuten durch Rainer Purschke mit 1:0 in Führung. Danach kontrollierte Lengenwang das Spiel und ließ aus dem Spiel heraus kaum Torchancen zu. Mit dem Pausenpfiff jedoch setzte Hauser einen Freistoß aus 25 Metern über die Mauer zum 1:1 Ausgleich in den Torwinkel. Nach dem Pausentee spielte Lengenwang weiter nach vorn und wurde mit dem 2:1 durch Michael Keller belohnt. Danach verwaltete Lengenwang das Ergebnis ohne Torchancen für Hopferau zuzulassen. Allerdings kam es wie es kommen musste: In der Nachspielzeit flog ein von der Mittellinie lang getretener Freistoß in den Strafraum der Lengenwanger und Hopferau nutzte die Unachtsamkeit der Lengenwanger Hintermannschaft zum 2:2 Ausgleich. Durch die beiden sieglosen Spiele verlor der TSV den Kontakt zur Spitzengruppe und belegt mit 6 Punkten Rückstand auf Rang zwei den 4. Tabellenplatz.

 

 

Erfolgreicher Start nach der Winterpause - 3:0 Erfolg im Derby gegen Wald
Die Fußballer des TSV Lengenwang sind erfolgreich aus der Winterpause gestartet. Bereits am vergangenen Freitag trat die Elf von Trainer Wolfgang Hofer gegen den FC Nesselwang zum Nachholspiel an und konnte dieses mit 2:0 für sich entscheiden. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse wurde das Heimrecht getauscht und die Partie in Lengenwang ausgetragen. Nach verhaltenem Beginn fanden die Lengenwanger mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel, die Seiten wurden allerdings beim Stand von 0:0 getauscht. Direkt nach der Pause fälschte ein Nesselwanger Abwehrspieler eine Hereingabe von Geisenhof ins eigene Tor zur Lengenwanger Führung ab. In der 70. Minute sorgte Patrick Hensel mit einem platzierten Flachschuss aus 16 Metern für die Entscheidung.

Bereits am Donnerstag konnte die Reserve ihr Nachholspiel gegen Nesselwang ebenfalls mit 2:0 für sich entscheiden. Die Tore zum verdienten Sieg schossen Hofer Florian und Schmid Christoph. Am Sonntag hieß der Gegner dann SV Wald II. Bei bestem Fußballwetter trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 0:0.

Bei Sonnenschein und einer stattlichen Zuschauerkulisse kam es dann anschließend zum Klassiker TSV Lengenwang gegen SV Wald. Die Walder begannen druckvoll und man merkte ihnen an, dass sie nach der 2:5 Hinspielniederlage auf Revanche aus waren. Die größte Chance auf Seiten der Walder vergab Happ, der das Leder aus 20 Metern an die Querlatte setzte. Erst nach gut 20 Minuten konnten sich die Lengenwanger etwas befreien. In der 33. Minute dann die Führung für den TSV. Eine schöne Flanke von Geisenhof köpfte Andreas Purschke zum 1:0 ein. Kurz vor der Pause konnte Lengenwang die Führung noch ausbauen. Ein langer Diagonalball von Popp wurde von der Walder Abwehr unterschätzt, so dass wiederum Andreas Purschke alleinstehend zum 2:0 einschieben konnte. Nach der Pause entschied ein Traumtor von Jakob Lipp aus gut 25 Metern die Partie. Wald resignierte und Lengenwang verwaltete das Ergebnis für die restliche Zeit. Mit den zwei Siegen zum Auftakt konnte sich Lengenwang in der Tabelle am SV Wald und Türk Kaufbeuren vorbei auf den 3. Rang schieben.

Für beide Mannschaften steht bereits wieder eine englische Woche an. Die Reserve tritt am Mittwoch um 18.30 Uhr zum Nachholspiel in Oy an, am Donnerstag zur selben Zeit spielt dann die Erste ebenfalls in Oy.

 

 

Erste gewinnt 3:1 gegen Kaufbeuren II - Zweite verliert
Die Erste Mannschaft hat sich mit einem hochverdienten 3:1 Sieg in die Winterpause verabschiedet. Gegen die Landesliga Reserve aus Kaufbeuren begann Lengenwang sehr druckvoll und erspielte sich zahlreiche hochkarätige Torchancen. Gästekeeper Schmölz hielt jedoch bis zur 30. Minute das 0:0 fest. Dann aber wurde Rainer Purschke schön freigespielt und schob allein vor dem Tor zum 1:0 ein. In der 39. Minute traf Lengenwang zunächst das Aluminium, ehe Michael Keller den Ball zum 2:0 einschoss. In der zweiten Halbzeit ließ es Lengenwang etwas ruhiger angehen. Das Tempo war nicht mehr so hoch wie in der ersten Halbzeit, so dass nun auch die Kaufbeurer ihre ersten guten Torchancen verzeichneten. Nach einem Foul im 16er der Lengewanger verkürzte die SpVgg per Strafstoß auf 1:2. Doch praktisch im Gegenzug stellte Rainer Purschke den alten Abstand wieder her. Einen langen Ball wollte der Torwart der Kaufbeurer außerhalb des Strafraums klären, trat jedoch über den Ball und Rainer Purschke konnte praktisch mit dem Leder ins leere Tor laufen. Mit diesem Sieg überwintert der TSV mit 27 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft verlor gegen den Tabellenführer TSV Roßhaupten mit 0:1. Nach der 1:5 Niederlage im Hinspiel versuchte der TSV Lengenwang zunächst aus einer verstärkten Defensive heraus zu agieren. So war Roßhaupten die überlegene Mannschaft auf dem Feld und traf in der 25. Minute zur Führung. Nach der Halbzeit hatte Lengenwang durch Kelz und Brenner die Großchancen zum Ausgleich, die jedoch vergeben wurden. So feierte der TSV Roßhaupten einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg und überwintert als Tabellenführer. Lengenwang belegt mit 30 Punkten den 4. Rang.

 

 

Beide Mannschaften erfolgreich
Die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang gewann sein Heimspiel gegen den TSV Ruderatshofen mit 2:1 und klettert damit in der Tabelle auf Rang 5. Lengenwang begann engagiert und ging bereits nach sechs Minuten in Führung. Nach einem schönen Pass in die Tiefe ließ Geisenhof allein vor dem Tor Gästekeeper Wiedemann keine Chance. Die Führung währte allerdings nur wenige Minuten. Einen von Schmölz perfekt getretenen Freistoß über die Mauer konnte Lengenwangs Torhüter Wörz zwar noch an den Pfosten lenken, doch den Abpraller drückte Strehle aus kurzer Entfernung über die Linie. Praktisch im Gegenzug ging Lengenwang wieder in Führung. Nach einer Freistoßflanke konnte die Ruderatshofener Abwehr den Ball nicht richtig klären, Geisenhof stand goldrichtig und traf mit seinem sechsten Saisontor zum 2:1. Anschließend war Lengenwang bis zur Halbzeit die aktivere Mannschaft, Tore fielen allerdings keine mehr. Nach der Halbzeit übernahm Ruderatshofen das Kommando, kam jedoch selten zu zwingenden Torchancen. Auf Lengenwanger Seite vergaben Hensel und Keller die Chance auf die Vorentscheidung. So blieb es weiter spannend. Kurz vor Ende der Partie vereitelte Wörz mit einer sensationellen Parade die beste Chance der Ruderatshofener. So blieb es in einer umkämpften, aber zu jedem Zeitpunkt höchst fairen Partie beim knappen 2:1 Erfolg für den TSV Lengenwang.

Auch die Reserve gewann sein Spiel gegen den TSV Ruderatshofen. Am Ende stand ein verdienter 2:0 Sieg zu Buche. Markus Kelz brachte in der 33. Minute seine Farben in Führung. Dies war bereits sein 12. Saisontreffer für die Reservemannschaft. Lengenwang versuchte immer wieder das Spiel von hinten heraus aufzubauen und wurde eine Viertelstunde vor Ende mit dem 2:0 durch Christoph Schmid belohnt. In der Tabelle bedeutet der Sieg Rang 3 für die Lengenwanger.

 

 

Beide Mannschaften mit Niederlagen in Sulzschneid - Zwischenstände der Jugendmannschaften


An dieser Stelle gibt es die Zwischenstände der Jugendmannschaften des TSV Lengenwang (F bis D Junioren sowie der JfG Tannenbichl (C bis A Junioren). Mit einem Klick auf die Jugend gelangen Sie zur jeweiligen Tabelle:

A-Junioren (U 19 (A-Jun.) Allgäu Qualifikationsrunde 4)

Die von Manuel Heberle betreuten A-Junioren belegen einen Spieltag vor Ende der Qualifikationsrunde den 1. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz beträgt 6 Punkte, wobei der Tabellenvierte FC Thalhofen noch 2 Spiele zu absolvieren hat. Die Chancen stehen also gut, dass die Mannschaft nächstes Frühjahr höherklassig spielen darf.

B-Junioren (U 17 (B-Jun.) Qualifikationsgruppe 4)

Die B-Junioren, trainiert von Purschke André und Martin Johannes belegen kurz vor Ende der Qualifikationsrunde mit 7 Punkten aus 8 Spielen den 8. Tabellenplatz und werden somit in der Rückrunde der unterklassigen Gruppe zugeteilt werden.

C1-Junioren (U 15 (C-Jun.) OAL Süd)

Die erste C-Jugend Mannschaft der JfG Tannenbichl, die von Jürgen Haug und Klaus Schober trainiert werden, belegen zur Winterpause einen guten zweiten Tabellenplatz. Der Tabellenführer TSV Ruderatshofen, dem man sich knapp mit 0:1 geschlagen geben musste, ist dabei mit einer guten Rückrunde durchaus noch einzuholen.

C2-Junioren (U 15 (C-Jun.) OAL Nord)

Die C2-Junioren, die ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs zusammengesetzt ist, belegt derzeit noch ohne Punkt den letzten Tabellenplatz der Gruppe Nord. Die Spieler der Trainer Kilian Jörg und Andreas Purschke haben jedoch durchaus ansprechende Leistungen gezeigt, so dass in der Rückrunde der ein oder andere Punktgewinn in Aussicht steht.

D-Junioren (U 13 (D6-Jun.) OAL)

Die gemeinschaftlich von Popp Martin, Mair Markus, Hiemer Kevin und Hensel Patrick trainierten D-Junioren belegt zur Winterpause mit 10 Punkten aus 6 Spielen und einem Torverhältnis von 48:15 einen guten 4. Platz.

E-Junioren (U 11 (E-Jun.) OAL Gr. 2)

Mit einem Sieg aus 6 Spielen belegen die E-Junioren von Betreuer Xaver Pfanzelt den vorletzten Tabellenplatz vor dem SV Wald.

F-Junioren (U 9 (F-JUN.) OAL Gr. 1)

Bei den Jüngsten im Bunde gibt es keine Ergebnisse und somit auch keine Tabelle. Hier steht noch der Spaß im Vordergrund, was auch so mancher Herrenmannschaft in der näheren Umgebung gut tun würde.

 

 

Lengenwang holt 6 Punkte in Görisried
Die Erste Mannschaft konnte beim TSV Görisried einen deutlichen 5:2 Auswärtserfolg feiern. Görisried erwies sich dabei jedoch als zäher Gegner der nie aufsteckte, jedoch nutzte Lengenwang seine Chancen zum richtigen Zeitpunkt. Lengenwang startete gut in die Partie und ging bereits nach 2 Minuten durch einen platzierten Flachschuss von Andreas Purschke in Führung. Nur wenige Minuten später köpfte Rainer Purschke eine Freistoßflanke von Andreas Mair unbedrängt zum 2:0 in die Maschen. Görisried kam anschließend besser ins Spiel und verkürzte in der 30. Minute durch einen Abstauber zum 1:2. Lengenwang stellte jedoch in der 38. Minute durch Andreas Purschke den 2 Tore Abstand wieder her. In der 2. Halbzeit konnte Rainer Purschke in der 55. Minute auf 4:1 erhöhen, allerdings gelang Görisried bereits im Gegenzug durch ein unglückliches Billard-Eigentor von Andreas Purschke der 2:4 Anschlusstreffer. Nun folgte die spannendste Phase des Spiels. Görisried drückte nun vehement auf das 3:4 und schnürte die Lengewanger oft in der eigenen Hälfte ein. Lengenwang seinerseits erspielte sich vor allem durch den laufstarken Rainer Purschke zahlreiche hochkarätige Konterchancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. Lengenwangs Abwehr hielt der Druckphase stand und Rainer Purschke markierte in der 95. Minute mit seinem dritten Treffer den 5:2 Endstand.

Auch die 2. Mannschaft gewann sein Auswärtsspiel in Görisried. 5:3 hieß es nach 90 unterhaltsamen Minuten. Bis zur 40. Minute konnte Lengenwang durch Tore von Kelz und Speiser eine 2 Tore Führung herausspielen. Görisried glich jedoch durch Tore jeweils kurz vor und nach der Halbzeit zum 2:2 aus. Durch einen Doppelschlag von Kelz und einen weiteren Treffer von Speiser zog Lengenwang bis zur 72. Minute auf 5:2 davon. Der Anschlusstreffer zum 5:3 in der 84. Minute war lediglich noch Ergebniskosmetik.

 

 

Lengenwang stürzt Spitzenreiter Türk Kaufbeuren - Auch Zweite siegt
Die I. Mannschaft des TSV Lengenwang hat dank einer engagierten kämpferischen Leistung Spitzenreiter Türk Kaufbeuren mit 2:0 besiegt. Die Gäste aus Kaufbeuren fanden in der ersten Hälfte kaum ins Spiel, so dass Lengenwang etwas mehr Spielanteile hatte. Die wenigen sich bietenden Chancen parierte jedoch Gästekeeper Sevimli. So ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern weiter eine kampfbetonte Partie. In der 56. Minute wurde dann Andreas Purschke im Strafraum der Gäste gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Armin Geisenhof sicher. Danach kam die beste Phase der Kaufbeurer, in der sie einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich nicht nutzen konnten. In der 73. Minute fiel die Vorentscheidung zu Gunsten der Lengenwanger. Eine Balleroberung im Mittelfeld nutzte Geisenhof für einen Steilpass auf Rainer Purschke, der sich gegen die aufgerückte Gästeabwehr durchsetzte und per Querpass Andreas Purschke bediente, der aus 10 Metern zum 2:0 einschieben konnte.

Ebenfalls rehabilitieren konnte sich die 2. Mannschaft. Gegen die Reserve von Türk Kaufbeuren feierte die Elf von Trainer Brenner einen 3:1 Sieg. Nach der frühen Führung der Gäste durch einen unhaltbaren Flachschuss fanden die Lengenwanger zunehmend besser ins Spiel und drehten die Partie noch vor der Pause durch Tore von Kelz und Hiemer. Nach der Pause musste die Heimelf noch bis zur Nachspielzeit zittern, ehe Markus Kelz mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den 3:1 Endstand markieren konnte.

 

 

Beide Mannschaften verlieren in Rieden
Die I. Mannschaft hat im Kampf um die vorderen Plätze einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen Rieden gab es eine verdiente 1:2 Niederlage. Trotz der frühen Führung nach 4 Minuten durch Andreas Purschke gaben die Lengenwanger mit zunehmender Spieldauer das Heft aus der Hand. Folgerichtig kam Rieden mit dem Pausenpfiff zum 1:1 Ausgleich. Nach der Pause war es ein zerfahrenes Spiel ohne große Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Nach gut einer Stunde kam Rieden nach einer Einzelleistung zum 2:1 Siegtreffer. Lengenwang kam auch danach kaum zu gefährlichen Aktionen vor dem gegnerischen Tor und somit behielt Rieden verdient alle 3 Punkte.

Ähnliches Bild auch beim Spiel der Reservemannschaften. Eine frühe Führung durch ein Eigentor nutzte Lengenwang nichts. Bereits im Gegenzug glich Rieden per Elfmeter aus und baute das Ergebnis in der Zweiten Halbzeit auf 3:1 aus.

 

 

Erste und Zweite Mannschaft siegen in torreichen Duellen - Geisenhof mit Dreierpack
Die I. Mannschaft des TSV Lengenwang konnte gegen den TSV Bertoldshofen einen knappen aber verdienten 4:3 Erfolg feiern. Zugleich war es der erste Heimsieg in der laufenden Saison. Lengenwang begann sein Spiel konzentriert und ging per Foulelfmeter in der 10. Minute in Führung. Danach nutzte Bertoldshofen zwei Unachtsamkeiten in der Lengenwanger Hintermannschaft und drehte das Spiel. Lengenwang fing sich wieder und drehte die Partie noch vor der Pause durch Tore von Geisenhof und Rainer Purschke erneut. In der zweiten Halbzeit war Lengenwang spielbestimmend, Bertoldshofen versuchte meist mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Nach einer Stunde dann der 3:3 Ausgleich für Bertoldshofen per Foulelfmeter. Lengenwang spielte danach weiter auf Sieg und wurde in der 89. Minute belohnt, als Armin Geisenhof mit seinen dritten Treffer das umjubelete Siegtor erzielte und damit zum Mann des Tages wurde.

Die II. Mannschaft gewann gegen den TSV Bertoldshofen mit 5:3. Nach einer verdienten 3:1 Halbzeitführung (Tore: Jörg Maxi und 2x Kelz) sahen die Lengenwanger bereits wie der sichere Sieger aus. Bertoldshofen kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und konnte zwischenzeitlich zum 3:3 ausgleichen. Andreas Keller und Christoph Schmid sorgten danach für den 5:3 Endstand.

 

 

Erste Mannschaft bisher mit Licht und Schatten - Zweite rangiert auf gutem 3. Platz
Die erste Mannschaft hat das erste Saisondrittel der Kreisklasse Allgäu 3 mit Licht und Schatten absolviert. Einem torlosen Unentschieden gegen die stark eingeschätzten Sulzschneider am ersten Spieltag folgte eine knappe 0:1 Niederlage gegen den aktuellen Tabellenführer Ruderatshofen. Gegen die Landesliga-Reserve der SpVgg Kaufbeuren konnte die Elf des neuen Trainers Wolfgang Hofer mit einem im Schlussspurt erkämpften 3:1 den ersten Saisonsieg landen. Einem mageren 1:1 gegen den TV Oy folgte am 5. Spieltag eine völlig unnötige 3:4 Niederlage gegen Meisterfavorit TSV Pfronten. Am 7. Spieltag konnte der SV Wald im prestigeträchtigen Derby mit der bis dahin besten Saisonleistung mit 5:2 besiegt werden. Gegen den TSV Hopferau setzte es eine 1:2 Pleite, womit der TSV Lengenwang in dieser Saison immer noch auf den ersten Heimsieg wartet. Auswärts klappt es auch am 9. Spieltag besser: In Ebenhofen erspielte sich der TSV einen verdienten 3:2 Erfolg. Aufgrund der engen und ausgeglichenen Tabelle belegt der TSV Lengenwang mit 12 Punkten den 8. Tabellenplatz, allerdings beträgt der Rückstand auf die Tabellenspitze nur 4 Punkte. Dabei könnten sich bereits durchaus mehr Zähler auf dem Konto der Lengenwanger befinden. Durch mangelnde Chancenverwertung und individuelle Fehler, die meistens prompt zu Gegentreffer führten, machte man sich bisher häufig das Leben selbst schwer.

Die 2. Mannschaft belegt mit sechs Siegen aus den ersten 9 Saisonspielen einen guten dritten Platz in der B-Klasse Allgäu 5. Bis zum 8. Spieltag musste man lediglich gegen die Spitzenteams TSV Roßhaupten und TSV Pfronten II deutliche Niederlagen einstecken. Dazwischen gab es teils deutliche und überzeugende Siege. Lediglich am vergangenen Spieltag gab es eine mehr als unnötige Niederlage gegen den FC Ebenhofen II, als man nach einer 3:1 Halbzeitführung das Spiel noch aus den Händen gab und am Ende mit 3:4 den Kürzeren zog. Der Rückstand auf den zweitplatzierten Roßhaupten beträgt 6 Punkte, auf Spitzenreiter TSV Pfronten II 9 Punkte.

 

 

EINLADUNG

zum

OTTO-PURSCHKE-GEDÄCHTNIS-CUP

am Samstag, 19. Juli 2014 in Lengenwang


Liebe Sportfreunde,

die Fußballer des TSV Lengenwang veranstalten am Samstag, 19. Juli 2014 das
2. Vorbereitungsturnier zu Ehren unseres 2011 verstorbenen Mitglieds Otto Purschke.

Folgender Turnierablauf ist geplant:

12:45 Uhr Begrüßung
13:00 Uhr Turnierbeginn mit dem Spiel TSV Lengenwang – SV Stöttwang
19:30 Uhr Siegerehrung im Vereinsheim

Der Turniermodus ist folgendermaßen:

- Gespielt wird in zwei 3er-Gruppen im Modus jeder gegen jeden
- Gruppe A: TSV Lengenwang, SV Stöttwang, TSV Leuterschach
- Gruppe B: SV Wald, TSV Görisried, TSV Stötten
- Anschließend folgen die Platzierungsspiele:
- 3. Gruppe A - 3. Gruppe B, 2. Gruppe A - 2. Gruppe B, 1. Gruppe A - 1. Gruppe B
- Spielzeit beträgt jeweils 1 x 35 Minuten

Weitere Informationen zum Turnierablauf findet Ihr hier

Für das leibliche Wohl ist während des kompletten Tages bestens gesorgt!

Wir freuen uns auf ein spannendes und faires Turnier!


Sportliche Grüße,

Abteilung Fußball, TSV Lengenwang

 

 

Erste mit Sieg zum Abschluss - Zweite mit guter Leistung gegen Geisenried
Mit einem 3:2 Erfolg gegen Türk Marktoberdorf verabschiedete sich der TSV Lengenwang in die Sommerpause. Die Marktoberdorfer müssen den Gang in die A-Klasse antreten, wobei ihnen auch ein Sieg nichts genützt hätte, da zeitgleich auch Kaufbeuren II sein Spiel gewann. Bezeichnend für die ganze Saison brauchte Lengenwang erst einmal ein Gegentor um wach zu werden. Arkin vollstreckte bereits in der 2. Minute zur 1:0 Führung für die Gäste. Danach kam Lengenwang besser ins Spiel und Rainer Purschke erzielte nach 10 Minuten per Hacke das 1:1. Kurz vor der Pause dann die Führung für Lengenwang. Martin Popp staubte zum 2:1 für die Heimelf ab. In der 60. Minute fiel schließlich die Entscheidung. Martin Popp bediente Andreas Purschke, der aus 16 Metern zum 3:1 traf. Zwar konnte Türk Marktoberdorf durch Üstündag noch auf 2:3 verkürzen, doch mehr ließ Lengenwang an diesem Tag nicht mehr zu. Somit beendet die Erste Mannschaft die Saison mit 51 Punkten und 79:39 Toren punktgleich mit dem Tabellendritten TSV Ruderatshofen auf dem 4. Platz.

Die Zweite Mannschaft zeigte gegen den bereits lange feststehenden Meister aus Geisenried noch einmal eine klasse Leistung. Zwar verlor man am Ende deutlich mit 2:5, jedoch konnte man das Spiel lange Zeit offen gestalten. In der ersten Hälfte lag man nach zwei unnötigen Gegentoren 0:2 hinten. Kurz vor der Pause verkürzte Geisenhof auf 1:2. Nur wenige Minuten nach der Halbzeit schaffte Stamm den Ausgleich zum 2:2. Nach dem erneuten Rückstand nach 60 Minuten versuchte Lengenwang noch einmal alles, kurz vor Ende entschied Geisenried jedoch mit zwei späten Toren die Partie. Die Zweite Mannschaft beendet die Saison ebenfalls punkgleich mit dem Tabellendritten auf dem 4. Platz. Es stehen 45 Punkte und 69:40 Tore zu Buche.

 

 

Einladung zur Saisonabschlussfeier 2014


Am Samstag, 07. Juni, findet ab 19 Uhr bzw. direkt im Anschluss an das letzte

Heimspiel der I. und II. Mannschaft die Saisonabschlussfeier der Fußballer des TSV

Lengenwang im Vereinsheim statt.

Eingeladen sind alle

- Fußballer

- Fans und Gönner

- Trainer

- Funktionäre und Amtsinhaber

- Freiwillige Helfer

- Schiedsrichter

- die uns irgendwie unterstützt haben

Eure Frauen bzw. Freundinnen sind natürlich auch herzlichst eingeladen.

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt!

Auf Euer zahlreiches Kommen freut sich der Abteilungsausschuss.

 

Markus Kelz, Andreas Mair

Abteilungsleiter Fußball

 

 

Beide Mannschaften verspielen Chance auf den Relegationsplatz
Mit 1:3 musste sich die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang dem TSV Pfronten geschlagen geben. Damit steht der TSV Pfronten einen Spieltag vor Saisonende als Teilnehmer der Relegationsrunde fest, da auch Ruderatshofen sein Spiel in Görisried verlor. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torraumszenen. Die Gastgeber aus Pfronten wirkten jedoch gefährlicher und vor allem der starke Moller stellte die Lengenwanger Abwehr immer wieder vor Probleme. Folgerichtig war es dann Moller, der einen langen Ball erlief und zum 1:0 vollstreckte. In der Halbzeitpause nahm sich Lengenwang nocheinmal einiges vor, wurde jedoch nach Wiederanpfiff kalt geduscht. Mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten zogen die Hausherren auf 3:0 davon. Rainer Purschke konnte zwar im Anschluss an einen Freistoß noch auf 1:3 verkürzen, mehr gelang jedoch nicht mehr. Pfronten behielt somit verdient die Punkte und darf nun gegen den VfB Durach 2 um den Aufstieg in die Kreisliga spielen. Für Lengenwang geht es am letzten Spieltag darum, einen guten Saisonabschluss zu zeigen und die Saison möglicherweise auf dem 3. Tabellenplatz zu beenden.

Ebenfalls seine Chance auf die Relegation verspielt hat die 2. Mannschaft. Gegen den TSV Pfronten kam man trotz guter Chancen nur zu einem 2:2 Unentschieden. Stamm erzielte in der ersten Halbzeit per Elfmeter das 1:0 für Lengenwang. Nach der Pause hatte Bernhard Brenner zweimal das 2:0 auf dem Fuß. Dann jedoch drehte Pfronten das Spiel innerhalb von acht Minuten per Doppelschlag. Michael Hofer konnte eine Viertelstunde vor Spielende den Ausgleich erzielen, der Siegtreffer wollte aber nicht mehr gelingen.

 

 

I. Mannschaft mit Elfmeterfestival - Zweite schickt Görisried mit 3:0 nach Hause
Mit 4:3 gewann die I. Mannschaft sein vorletztes Heimspiel gegen den TSV Görisried. Die Partie begann dabei überhaupt nicht nach dem Geschmack der Gastgeber. Zwei Minuten waren gespielt, als ein schwacher Rückpass über Torhüter Wörz sprang und Stöckle zum 1:0 ins leere Tor traf. Nur drei Minuten später war es wieder Stöckle, der aus spitzem Winkel das 2:0 erzielte. Nun war Lengenwang wach und übernahm mehr und mehr das Kommando. Nach 20 Minuten wurden die Bemühungen der Lengenwanger belohnt. Rainer Purschke konnte aus kurzer Distanz zum 1:2 einschieben. Noch vor der Halbzeit konnte Lengenwang ausgleichen. Einen Schuss von Kelz blockte ein Görisrieder mit beiden Händen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kelz sicher. Nach der Pause dann die Führung für die Lengenwanger. Diesmal war es ein Schuss von Popp, der einem Verteidiger im eigenen Strafraum an die Hand prallte. Wieder traf Kelz sicher vom Punkt. Nur 8 Minuten später zeigte Schiedsrichter Heiland zum dritten Mal auf den Punkt. Einen Querpass wollte ein Görisrieder Verteidiger stoppen, dabei sprang der Ball jedoch an die Hand. Zum dritten Mal trat Kelz an - und zum dritten Mal verwandelte er sicher. Per Konter konnte Görisried noch auf 3:4 verkürzen, mehr ließen die Lengenwanger jedoch nicht mehr zu.

Im Spitzenspiel der B-Klasse 5 schickte die Reserve des TSV Lengenwang den zweitplatzierten TSV Görisried mit 3:0 nach Hause. Mit einem Doppelschlag in der ersten Halbzeit stellte Armin Geisenhof die Weichen auf Sieg. In der zweiten Halbzeit traf Speiser zum hochverdienten 3:0 Endstand. Damit zieht der TSV Lengenwang vorerst an Görisried vorbei und belegt derzeit den zweiten Platz, wobei Görisried jedoch noch ein Spiel mehr zu absolvieren hat.

 

 

Erste glückt Revanche - Zweite erleidet Rückschlag
Mit 4:0 gewann die I. Mannschaft des TSV Lengenwang sein Nachholspiel beim TSV Hopferau und schaffte damit die Revanche für die in der Hinrunde erlittene 1:2 Niederlage. Im gesamten Spiel neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitgehend im Mittelfeld, wobei Lengenwang die wenigen sich bietenden Torchancen effektiv nutzte. Nach zwölf Minuten erlief Andreas Purschke einen weiten Abschlag von Keeper Wörz und traf per Heber zum 1:0. In der 24. Minute konnte der Hopferauer Torhüter einen von Kelz getretenen Freistoß noch an die Latte lenken, doch den Abpraller verwertete wiederum Andreas Purschke zum 2:0 Pausenstand. Nach der Halbzeit hatte zunächst Hopferau die besseren Torchancen. Guggemos tauchte zweimal gefährlich vor dem Lengenwanger Tor auf. Das erste Mal parierte Wörz großartig, das zweite Mal verfehlte der Ball das Gehäuse nur knapp. Anschließend war das Spiel wieder ausgeglichen. Kurz vor Ende markierte Rainer Purschke allein vor dem Tor das 3:0 und Andreas Purschke mit dem Schlusspfiff das 4:0.

Einen Rückschlag im Kampf um den zweiten Tabellenplatz erlitt dagegen das Reserveteam. Gegen Hopferau gab es eine 2:4 Niederlage. Bereits nach 34 Minuten führte die Heimelf mit 3:0. Zwar kam Lengenwang durch einen Doppelschlag in der 52. und 57. Minute durch Armin Geisenhof und Christoph Schmid auf 2:3 heran, doch das 2:4 in der 69. Minute sorgte für die Entscheidung zu Gunsten der Hopferauer.

 

 

Deutliche Siege gegen Kaufbeuren II und Seeg III
Mit 8:1 gewann die Erste Mannschaft sein Auswärtspiel gegen die Landesliga - Reserve der SpVgg Kaufbeuren. Kaufbeuren begann gut, doch nach acht Minuten traf Lengenwang zum 1:0. Andreas Purschke köpfte eine Freistoßflanke von Mair zur Führung in die Maschen. Sechs Minuten später sorgte wiederum Andreas Purschke per Weitschuss für das 2:0. Nur eine Zeigerumdrehung verging bis zum 3:0 durch Rainer Purschke. In der 22. Minute traf Michael Keller nach schöner Vorarbeit von Rainer Purschke zum 4:0. Danach gingen es die Lengenwanger etwas ruhiger an. Dies nutzten die Gastgeber kurz vor der Pause zum 1:4 Anschlusstreffer. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Kaufbeuren das 2:4 auf dem Fuß, der Ball ging jedoch knapp am Lengenwanger Kasten vorbei. Danach übernahm Lengenwang wieder das Kommando und erspielte sich Großchancen fast im Minutentakt, doch diese wurden allesamt teils kläglich vergeben. Nach dem 5:1 durch Andreas Mair in der 77. Minute lief es dann jedoch fast nach Belieben. Andreas Purschke, Matthias Bruns und Michael Keller trafen in den letzten zehn Minuten nach jeweils schönen Spielzügen zum 8:1 Endstand.

Die Reserve des TSV Lengenwang gewann sein Auswärtspiel bei Seeg 3 ebenfalls deutlich und verdient mit 3:0. Jedoch dauerte es bis in die zweite Hälfte, bis Armin Geisenhof die verdiente Führung erzielte. Wolfgang Stamm und wiederum Geisenhof sorgten anschließend für die Entscheidung. Mit diesem Sieg wahrte die Reserve ihre Chance auf den zweiten Platz, den derzeit noch die Reserve des TSV Görisried belegt, die am Wochenende überraschend Spitzenreiter Geisenried besiegte und diesem die erste Saisonniederlage beibrachte.

 

 

Lengenwang spielt 1:1 gegen Friesenried - Reserve schafft Kantersieg
Mit einem 1:1 gegen das Tabellenschlusslicht Friesenried musste sich die I. Mannschaft des TSV Lengenwang begnügen. Lengenwang erwischte dabei einen Start nach Maß. Bereits den ersten Angriff schloss Rainer Purschke mit einem schönen Kopfball zum 1:0 ab. Was danach folgte war allerdings die wohl dürftigste Vorstellung der Saison. Friesenried übernahm das Kommando und kam durch den stets gefährlichen Stürmer May zum verdienten Ausgleich. Lengenwang dagegen kam nur sporadisch zu Torgelegenheiten. In der zweiten Halbzeit kam Lengenwang mit Windunterstützung wieder besser ins Spiel, ein Tor wollte aber nicht mehr gelingen. So blieb es beim 1:1 Unentschieden, das sich die Gäste durch ihre hervorragende kämpferische Leistung mehr als verdienten. Obwohl durch die Niederlage des TSV Pfronten der Rückstand auf den Relegationsplatz verkürzt werden konnte, kann nach solchen Leistungen der 2. Platz wohl abgeschrieben werden.

Die Reserve der Lengenwanger zeigte sich im Vergleich zum Spiel gegen Ebenhofen stark verbessert und kam zu einem deutlichen 8:0 Erfolg. Bereits nach 45 Minuten stand es nach sehenswerten Treffern 5:0. Markus Frank, ein Hattrick von Lukas Nuschele sowie Christoph Schmid erzielten die Treffer zur beruhigenden Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel sorgten Herbert Kaufmann, Bernhard Brenner sowie Nuschele mit seinem vierten Treffer an diesem Tag für den Endstand.

 

 

Erste siegt 4:2 in Ebenhofen - Zweite verliert 0:4
Mit 4:2 gewann die Erste Mannschaft in Ebenhofen. Bereits vor der Pause sorgten Kelz und Rainer Purschke jeweils mit einem Doppelpack für die Entscheidung. Nach der Pause schalteten die Lengenwanger einen Gang zurück. Die ersatzgeschwächten Hausherren kamen nun besser ins Spiel und verkürzten noch auf 4:2.

Die zweite Mannschaft kam beim FC Ebenhofen mit 0:4 unter die Räder. Bereits zur Pause führten die Hausherren nach einer schwachen Vorstellung der Lengenwanger mit 4:0. In der zweiten Halbzeit kam der TSV deutlich besser ins Spiel und erspielte sich zahlreiche Torchancen, der verdiente Ehrentreffer wollte an diesem Tag allerdings nicht gelingen.

 

 

Zweite gewinnt deutlich in Sulzschneid - Erste verliert 1:3
Mit 6:2 gewann die zweite Mannschaft des TSV Lengenwang beim FC Sulzschneid. Bereits vor der Pause erzielten Speiser, Schmid und Geisenhof eine beruhigende 3:0 Führung. Nach der Pause sorgten Geisenhof mit 2 weiteren Toren sowie Brenner für den auch in dieser Höhe völlig verdienten 6:2 Endstand.

Für das Spiel der Ersten Mannschaft ist kein Spielbericht verfügbar

 

 
Lengenwang siegt gegen Türk Kaufbeuren
Mit 2:0 gewann der TSV Lengenwang im 2. Spiel nach der Winterpause gegen Türk Kaufbeuren. In einem insgesamt schwachen Spiel gab es zunächst wenig Torchancen auf beiden Seiten. So fiel das 1:0 nach einer Standardsituation: Einen Eckball von Kelz köpfte Andreas Keller am kurzen Pfosten in den Winkel (40.). Nach der Pause besserte sich das Spiel nur wenig. Nach einer guten Stunde kam dann die entscheidende Phase des Spiels. Zunächst setzten die Gäste aus Kaufbeuren einen Foulelfmeter neben das Tor. Kurze Zeit später sorgte dann Kelz mit seinem 11. Saisontor für die Vorentscheidung. Da die Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg allesamt Punkte liegen ließen, konnte sich der TSV auf den 2. Tabellenplatz - den Relegationsplatz - verbessern. Allerdings wird im Derby am Samstag beim FC Sulzschneid eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten sein.
 

 

Erste spielt 2:2 in Nesselwang - Zweite siegt deutlich
Mit 2:2 (1:1) trennten sich am Wochenende die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang und der FC Nesselwang. Da die Konkurrenz ebenfalls nicht gewinnen konnte rückt der TSV damit auf den 3. Tabellenplatz vor.

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem Torchancen allerdings größtenteils Mangelware blieben. Nesselwang ging nach einer guten halben Stunde in Führung, als sich die aufgerückten Lengenwanger von einem langen Ball überspielen ließen und Hörmann zum 1:0 traf. Fast im Gegenzug traf Andreas Purschke aus gut 20 Metern zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit stellten beide Mannschaften das Fußballspielen ein und es entwickelte sich ein Spiel mit zahlreichen Nickeligkeiten, Diskussionen und Fouls. Als sich beide Teams wieder auf das Wesentliche konzentrierten, traf erneut Hörmann mit einem Heber aus 25 Metern zum 2:1 für Nesselwang. Mit einem schönen Kopfball in den Winkel erzielte kurz vor Ende des Spiels Rainer Purschke den Treffer zum leistungsgerechten Remis.

Die zweite Mannschaft schaffte im ersten Spiel nach der Winterpause einen verdienten 3:0 Auswärtserfolg. Nuschele traf vor der Halbzeit zum 1:0. In der zweiten Hälfte trafen Kapitän Lochbrunner sowie Geisenhof zum Endstand. Durch die gleichzeitige Niederlage der Friesenrieder Reserve konnten die Lengenwanger bis auf 3 Punkte an den Relegationsplatz heranrücken.

 

 
Eishockey: Floschenflitzer sind Meister
Die Floschenflitzer Lengenwang konnten erstmals nach 12 Jahren wieder den Meistertitel des Höbel Cups erringen. Im entscheidenden Spiel gegen Tabellenführer Thingau Grizzlies gewannen die Lengenwanger nach einer starken Leistung verdient mit 5:0. Die Tore erzielten 3x Rainer Purschke, Benni Roth und Michael Bader. Auf der Siegerehrung in Bertoldshofen wurde zudem Martin Popp mit großem Vorsprung zum besten Torhüter der Saison gewählt.
 

 

Eishockey: Floschenflitzer erspielen sich zwei Matchbälle zum Meistertitel
Die Floschenflitzer Lengenwang haben nach dem hart erkämpften 2:1 Sieg über die Eistiger Bidingen die große Chance, nach 12 Jahren erstmals wieder den Meistertitel zu erringen. In den verbleibenden beiden Partien gegen die Thingau Grizzlys ist dabei noch ein Sieg nötig. Die erste Gelegenheit dazu hat das Team am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr in Pfronten. Die Lengenwanger hoffen dabei auf die zahlreiche Unterstützung ihrer Fans, damit nach einer langen Durststrecke mit zahlreichen Vizemeisterschaften die Floschenflitzer endlich wieder ganz oben stehen!

Mehr Infos zum Höbel Cup und den Mannschaften finden Sie auf der offiziellen Homepage der Floschenflitzer Lengenwang

 

 
Hallenturnier beim SV Wald steht an
Am Samstag den 25.01.2014 bestreitet der TSV Lengenwang sein zweites und letztes Hallenturnier in der Winterpause. Nach einem passablen 6. Platz in Thalhofen wollen die Lengenwanger auch in Wald ein gutes Turnier spielen. Nachdem die Lengenwanger die letzten Jahre beim Walder Turnier stets besser abschnitten als in Thalhofen, bleibt abzuwarten ob dies auch dieses Jahr gelingt. Zwar startet der TSV als Titelverteidiger, doch in dem stark besetzten Teilnehmerfeld um Favorit SSV Wildpoldsried ist dieses Jahr ein Ausgang schwer vorauszusagen. Auch den in Thalhofen stark aufspielenden FSV Marktoberdorf, den FC Thalhofen, Gastgeber SV Wald und vor allem die stark eingeschätzten Seeger muss man auf der Rechnung haben. Somit ist ein spannender Turnierverlauf vorprogrammiert. Das Eröffnungsspiel bestreiten der TSV Lengenwang und der TSV Leuterschach um 17.00 Uhr.
 

 
Hallenturnier des FC Thalhofen am 4.1.2014
Am Samstag den 4.1.2014 nimmt der TSV Lengenwang am traditionellen Hallenturnier des FC Thalhofen teil. Der TSV tritt in Gruppe B gegen den FSV Marktoberdorf, SV Wald, FC Ebenhofen und den SV Bidingen an. In Gruppe A spielen Gastgeber FC Thalhofen, TSV Marktoberdorf, SV Stöttwang, Türk Spor Marktoberdorf und der TSV Bertoldshofen. Ziel für die Lengenwanger ist ein besseres Abschneiden als im Vorjahr, als man nach schwachen Leistungen den vorletzten Platz belegte. Beginn des Turniers ist um 12.00 Uhr. Der TSV Lengenwang bestreitet sein erstes Match um 12.12 Uhr gegen den FSV Marktoberdorf.
 

 

Tischtennis Dorfturnier 2014
Am 11.01.14 veranstaltet die Abteilung Tischtennis nach längerer Pause wieder ein Dorfturnier.
Spielberechtigt sind alle Lengenwanger Bürger, sowie alle die Mitglied in einem Lengenwanger Verein sind.

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.

 

 

6:0 Erfolg im letzten Spiel vor der Winterpause - Zweite spielt remis
Mit einem 6:0 (1:0) Sieg verabschiedete sich die Erste Mannschaft in die Winterpause. Die Reserve errang nach einem 0:2 Rückstand noch ein 2:2.

Lengenwang begann sehr engagiert und ging folgerichtig nach 10 Minuten durch Specht in Führung. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Lengenwanger kurz vor der Halbzeit etwas den Faden verloren. Nach der Halbzeit übernahm der TSV wieder das Kommando und erhöhte in der 50. Minute durch Mair auf 2:0. Danach folgte die wohl spielentscheidende Szene, als der Oyer Speiser nach einem Foulspiel im Mittelfeld die gelb/rote Karte sah. Lengenwang nutzte die Überzahl konsequent aus und schoss innerhalb von nur sieben Minuten 4 Tore zum 6:0 Endstand. Die Torschützen waren nach teils schönen Kombinationen Rainer Purschke, Christoph Schmid, Manuel Speiser und Markus Kelz. Somit überwintert der TSV mit 4 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Buching auf Rang 4.

Im Spiel der Reservemannschaften gingen die Gäste durch zwei Unachtsamkeiten der Hausherren früh in Führung. Danach dominierte die Heimmannschaft klar und glich durch zwei Tore von Hensel und Jörg aus, der Siegtreffer wollte allerdings leider nicht mehr gelingen.

 

 

Vorbericht 16. Spieltag: TSV Lengenwang - TV Oy
Zum letzten Spiel vor der Winterpause empfängt der TSV Lengewang den TV Oy. Die I. Mannschaft gewann das Hinspiel in Oy mit 7:1. Die Oyer sind jedoch nach einem durchwachsenen Saisonbeginn immer besser in Tritt gekommen und haben sich inzwischen ein 10 Punkte Polster auf die Abstiegsränge erspielt. Bei vorraussichtlich nass-kaltem Wetter müssen gegen Oy mit Kampf und Einsatzfreude die selben Tugenden gezeigt werden wie die vergangenen Wochen. Die Lengenwanger sind zwar seit dem 7. Spieltag ungeschlagen, konnte jedoch aus den letzten 5 Spielen nur einen Sieg einfahren. Gegen Oy soll deshalb nach längerer Zeit nun endlich wieder ein Dreier her.

Die II. Mannschaft holte aus den letzten 4 Spielen lediglich einen Punkt und ist daher in der Tabelle etwas zurückgefallen. Gegen den TV Oy soll zum einen die unnötige Hinspielniederlage wieder gut gemacht werden, zum anderen will man unbedingt mit einem Sieg in die verdiente Winterpause gehen, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten. Spielbeginn ist um 12.15 Uhr.

 

 

Wieder unentschieden im Spitzenspiel - Zweite verliert
Wieder mit einem Unentschieden begnügen musste sich der TSV Lengenwang bei seinem Gastspiel in Ruderatshofen. Nach 90 Minuten hieß es 2:2 (1:1). Die II. Mannschaft musste sich 2:4 geschlagen geben.

Lengenwang startete gut in die Partie und übernahm von Anfang an das Kommando. Folgerichtig ging man auch nach 10 Minuten in Führung. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite flankte Rainer Purschke an den langen Pfosten, wo Hansi Specht den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Wenige Minuten zuvor vergab Rainer Purschke allein vor dem Ruderatshofener Torhüter. Kurz nach dem 1:0 vergab Johannes Wörz die große Chance zum 2:0, scheiterte jedoch freistehend am Keeper. Danach kam Ruderatshofen besser ins Spiel. Nach einer halben Stunde konnte Kulzer ausgleichen. Nach einer Ecke konnte dieser aus kurzer Distanz Torhüter Wörz überwinden. Nach der Halbzeit drückte Lengenwang auf die Führung und wurde nach 66 Minuten belohnt. Ein Abschlag von Wörz wurde von der Abwehr falsch eingeschätzt, Rainer Purschke kam an den Ball, umkurvte den Torwart und schob zum 2:1 ein. Lengenwang spielte weiter nach vorne, haderte allerdings wie schon gegen Buching mit den Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters, als bei knappen Entscheidungen die Lengenwanger grundsätzlich zurückgepfiffen werden. Anders Ruderatshofen: Eine Flanke aus abseitsverdächtiger Position verwandelte Wiedemann zum glücklichen Ausgleich.

Die zweite Mannschaft musste sich im Spiel der Reserven 2:4 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit war Ruderatshofen die aktivere Mannschaft und ging mit dem Pausenpfiff in Führung. In der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber auf 4:2 davon und behielten verdient alle drei Punkte. Die Tore für Lengenwang erzielten Bernhard Brenner und Manuel Speiser.

 

 

Vorbericht zum Topspiel (15. Spieltag)

TSV Ruderatshofen - TSV Lengenwang I / II

Am zweiten Spieltag der Rückrunde kommt es für Lengenwang erneut zu einem Topspiel. Die Mannschaft von Trainer Josef Glöggler reist zum bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten TSV Ruderatshofen. Die Ruderatshofener stehen mit einem Punkt Rückstand hinter Tabellenführer Buching, haben allerdings noch ein Nachholspiel zu absolvieren. 41 geschossene Tore bei 16 zugelassenen Gegentreffern zeigen sowohl die offensiven als auch defensiven Qualitäten des Aufsteigers. Dies bekam auch der TSV Lengenwang im Hinspiel zu spüren, als man sich nach einem zwischenzeitlichen 0:3 Rückstand am Ende 2:3 geschlagen geben musste. Für einen Punktgewinn müssen die Lengenwanger an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und sich vor dem Tor konsequenter bei der Chancenverwertung zeigen.

Bereits um 12:15 Uhr bestreiten die Reserveteams das Vorspiel. Die II. Mannschaft der Ruderatshofener steht mit 7 Punkten aus 12 Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am vergangenen Wochenende konnte diese wegen Spielermangel nicht antreten und verlor so sein Spiel gegen Geisenried kampflos am grünen Tisch. Die Lengenwanger werden alles daran setzen, diese Partie für sich zu entscheiden, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Das Hinspiel endete 5:0 für Lengenwang.

 

 

Beide Mannschaften spielen remis
Am Wochenende kamen beide Mannschaften gegen den TSV Buching zu einem Unentschieden. Die I. spielte 2:2, die II. Mannschaft schaffte nach einem 1:3 Rückstand noch ein 3:3.

Im Spiel der I. Mannschaft geriet Lengenwang früh in Rückstand. Bereits in der 3. Minute landete ein Weitschuss aus 30 Metern im Winkel der Hausherren. Bei starkem Wind und niedrigen Temperaturen war Lengenwang danach besser im Spiel und kam nach einer halben Stunde zum verdienten Ausgleich. Nach einem schönen Pass von Mair tauchte Rainer Purschke allein vor dem Gästetorwart auf, umspielte diesen, wurde jedoch von den Beinen geholt. Der Torhüter konnte sich daraufhin beim Schiedsrichter bedanken, dass dieser nur gelb zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kelz sicher zum 1:1 Ausgleich. Doch kurze Zeit später erhöhte Buching wiederum durch einen abgefälschten Weitschuss auf 2:1. Dies war zugleich die letzte nennenswerte Chance der Gäste im gesamten Spiel. In der zweiten Halbzeit drückte Lengenwang mit Windunterstützung vehement auf den Ausgleich. Der ungeschlagene Tabellenführer konnte sich in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien. Der hochverdiente Ausgleich fiel dann nach 75 Minuten. Einen Richtung Toraus kullernden Ball wollte ein Buchinger Verteidiger ablaufen, Andreas Purschke setzte nach, der Ball landete bei Andreas Mair, dessen Flanke von einem Gästespieler ins eigene Tor bugsiert wurde. Trotz der drückenden Überlegenheit blieb es beim 2:2 unentschieden. Alles in allem war der Punkt für die Lengenwanger etwas enttäuschend, da man gegen eine Buchinger Mannschaft, die nur selten wie ein Tabellenführer agierte, die klar bessere Mannschaft war.

Bei den Reserveteams entwickelte sich bei extrem schlechten Wetterbedingungen eine kampfbetonte Partie, in der die Gäste aus Buching verdient mit 3:1 in die Halbzeitpause gingen. Nach dem Seitenwechsel kam Lengenwang immer besser ins Spiel und Bernhard Brenner erzielte mit einem Doppelpack erst den Anschlusstreffer und in der Schlussminute den späten, aber hochverdienten Ausgleich.

 

 

Blick über die Seitenlinie - Zwischenstände in den anderen Ligen
Kreisliga Süd:

In der Kreisliga Süd hat die Reserve des FC Sonthofen jüngst den lange Zeit führenden SSV Wildpoldsried als Tabellenführer abgelöst. Ebenfalls noch Chancen kann sich der FC Thalhofen ausrechnen. Die Ostallgäuer sind mit 5 Punkten Rückstand ärgster Verfolger des Spitzenduos. Am Tabellenende rangiert der TSV Seeg mit einem Punkt Rückstand auf Immenstadt immer noch auf einem Abstiegsplatz. Dahinter befindet sich der TSV Dietmannsried. Tabellenschlusslicht ist der SV Wald mit lediglich 7 Punkten aus 15 Spielen.

Bezirksliga Süd:

In der Bezirksliga Süd hat sich der SV Egg an der Günz an der Tabellenspitze abgesetzt. Bereits sechs Punkte Rückstand hat Schwaben Augsburg, knapp gefolgt von Mindelheim und Germaringen. Am Tabellenende wird die Luft für den FC Kempten und den TSV Marktoberdorf (jeweils 8 Punkte) mit 12 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer bereits dünn. Ebenfalls auf den Abstiegsrängen rangieren der TSV Babenhausen und der FC Viktoria Buxheim.

A-Klasse 3:

In der A-Klasse 3 hat Rieden am Forggensee weiterhin die Tabllenführung inne. Die Verfolger Stötten und FSV Marktoberdorf 2 liegen jedoch mit nur drei Punkten Rückstand in Lauerstellung. Die Abstiegsränge belegen Mauerstetten 2, Biessenhofen und der SV Pforzen 2

 

 

HALBZEIT - Zwischenstand in der Kreisklasse 3 und B-Klasse 5

Kreisklasse 3:

In der Kreisklasse 3 haben sich fünf Mannschaften vom Rest der Liga etwas abgesetzt. Tabellenführer zum Ende der Hinrunde ist der TSV Buching. Knapp dahinter mit einem Spiel weniger rangiert der Überraschungsaufsteiger aus Ruderatshofen. Der TSV Lengenwang konnte sich entgegen den Prognosen der Experten diverser allgäuer Fußballfachzeitschriften im oberen Tabellendrittel festsetzen. Nach der Hinrunde steht für die Elf von Trainer Glöggler ein hervorragender 3. Platz zu Buche. Dahinter folgen der TSV Hopferau und der TSV Pfronten. Erster Verfolger der Spitzengruppe ist nach seinen letzten Erfolgen der FC Sulzschneid. Am Tabellenende konnte sich der TV Oy nach schwierigem Saisonstart inzwischen etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Hinter dem TSV Görisried belegen der TSV Friesenried und Türk Spor Marktoberdorf die Abstiegsränge.

B-Klasse 5:

In der B-Klasse 5 scheint sich ein Durchmarsch an der Tabellenspitze anzubahnen. Der SV Geisenried thront ungeschlagen mit 4 Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger an der Tabellenspitze. Den Relegationsplatz belegt der TSV Friesenried 2. Die Reserve des TSV Lengenwang belegt mit drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz den 4. Rang. Am Tabellenende hat der bislang sieglose FC Nesselwang 2 die rote Laterne inne.

 

 

Lengenwang siegt 1:0 - Zweite chancenlos
Die erste Mannschaft des TSV Lengenwang konnte am Wochenende einen knappen 1:0 Erfolg bei Türk Spor Marktoberdorf erzielen. Die zweite Mannschaft dagegen musste sich in Geisenried 1:5 geschlagen geben.

Mit viel Mühe gewann die I. Mannschaft des TSV Lengenwang sein Auswärtspiel bei Türk Spor Marktoberdorf knapp mit 1:0. Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte gefährliche Szenen vor dem gegnerischen Tor, ließen jedoch jeweils die letzte Konsequenz vermissen. Einen Freistoßhammer der Gastgeber konnte Torwart Wörz hervorragend parieren. Lengenwang tat sich schwer, der letzte entscheidende Pass kam nur selten an. In der zweiten Halbzeit hatte Marktoberdorf einige gute Angriffe zu verbuchen, scheiterte jedoch entweder an Keeper Wörz oder vergab überhastet. So fiel das 1:0 für Lengenwang nach einer Standardsituation: Eine gut getretene Ecke von Popp köpfte Rainer Purschke zu seinem 12. Saisontor ein. Nach einer überflüssigen gelb-roten Karte für Popp drückten die Marktoberdorfer noch einmal auf den Ausgleich, zählbares sprang jedoch nicht mehr heraus. So blieb es nach einer durchwachsenen Leistung beim knappen Sieg gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Tabellenletzten aus Marktoberdorf. Durch den Sieg konnte sich Lengenwang einen Platz nach oben auf den 3. Rang schieben.

Nichts zu holen gab es dagegen für die II. Mannschaft. Beim Tabellenführer SV Geisenried gab es eine deutliche 1:5 Niederlage. Geisenried setzte die Lengenwanger von Anfang an unter Druck und ließ diese so nicht ins Spiel kommen. Die Gegentore fielen dabei nach teils groben Fehlern auf Seiten der Lengenwanger. Den Ehrentreffer zum 1:5 erzielte Nuschele. Durch die Niederlage rutschte die Reserve auf den 4. Platz ab.

 

 

Vorbericht 13. Spieltag

Türk Spor Marktoberdorf - TSV Lengenwang I

Zum letzten Spiel der Vorrunde fährt die I. Mannschaft des TSV Lengenwang zu Türk Spor Marktoberdorf. Die bisher sieglosen Marktoberdorfer stehen mit lediglich 2 Punkten und ohne Sieg am Tabellenende. Deshalb zählen in dieser Partie für Lengenwang nur 3 Punkte. Allerdings darf der Gegner in keinster Weise unterschätzt werden. Auch in diesem Spiel gilt es, das gleiche Maß an Konzentration und Engagement an den Tag zu legen wie in der Vorwoche gegen Pfronten. Bei einem Sieg könnte der Rückstand auf die vorderen Teams weiter verkürzt werden, da diese an diesem Spieltag alle direkt gegeneinander antreten.

SV Geisenried - TSV Lengenwang II

Eine schwere Aufgabe erwartet die II. Mannschaft. Sie reist zum bislang ungeschlagenen Tabellenführer der B-Klasse 5, dem SV Geisenried I. Die Geisenrieder konnten 9 ihrer 10 Partien für sich entscheiden und gehen als klarer Favorit in diese Begegnung. Deshalb gilt es für die Mannschaft von Trainer Waldmann volle Konzentration zu zeigen, da mit Sicherheit eine Top-Leistung nötig sein wird, um in Geisenried zu punkten.

 

 

Unentschieden und Niederlage gegen Pfronten - Beide Mannschaften ohne Torerfolg
Keinen Erfolg gab es für die beiden Mannschaften am Wochenende gegen Pfronten. Die II. Mannschaft musste sich 0:2 geschlagen geben, die I. Mannschaft kam trotz guter Leistung nicht über ein 0:0 hinaus.

Das Spiel der I. Mannschaft begann zerfahren. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass ein Rückstand vermieden werden wollte. Sowohl Lengenwang als auch Pfronten gingen aber mit viel Kampf und Einsatzfreude zu Werke, was allerdings häufige Unterbrechungen durch Fouls zur Folge hatte. Nach einer Ecke fiel dann das vermeintliche 1:0 für die Gäste aus Pfronten, Schiedsrichter Donath entschied jedoch auf Stürmerfoul. Auf der anderen Seite wurde nach einem Foul an Mair im 16er der Pfrontener auf Weiterspielen entschieden. Die beste Chance in der ersten Halbzeit vergab Kelz auf Seiten der Lengenwanger, als dieser freistehend aus 14 Metern den Ball über das Gehäuse setzte. Schockmoment dann kurz vor der Halbzeit: Nach einem Kopfballduell musste Spielmacher Mair mit einer heftigen Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus. Lengenwang ließ sich davon allerdings nicht aus dem Konzept bringen und nahm in der zweiten Halbzeit das Heft in die Hand. Unermüdlich wurde das Gästetor berannt, doch fehlende Konzentration im Abschluss, der starke Pfrontener Keeper Zeller und der Pfosten standen einem Torerfolg im Weg. Auf der Gegenseite hatte Pfronten noch eine dicke Chance auf den Siegtreffer, doch Torhüter Wörz vereitelte einen Alleingang des Pfrontener Stürmers. Insgesamt kann Lengenwang mit dem Punkt zufrieden sein, allerdings wäre auf Grund der guten zweiten Halbzeit mehr drin gewesen.

Bei den Reserveteams sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie mit wenig Strafraumszenen auf beiden Seiten. Nach der Pause hatte Lengenwang mehr vom Spiel, doch mit zwei Kontern entschieden die Gäste die Partie zu ihren Gunsten. Zudem vergaben die Lengenwanger kurz vor Ende noch einen Strafstoß.

 

 

Vorbericht 12. Spieltag: TSV Lengenwang - TSV Pfronten
Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel gegen den TSV Pfronten. Die Mannschaft von Lengenwangs ehemaligem Trainer Hannes Schmölz rangiert derzeit mit 23 Punkten und einem Spiel weniger einen Punkt vor Lengenwang auf dem 4. Tabellenplatz. Für Lengenwang gilt es, endlich einen Sieg gegen eine der Top 5 Mannschaften der Kreisklasse einzufahren. Mit einem Erfolg könnte man den TSV Pfronten zumindest vorläufig überholen und den Anschluss an die Tabellenspitze wahren. Markus Kelz und Andreas Purschke kehren im Vergleich zum Spiel gegen Görisried nach verletzungs- bzw. urlaubsbedingter Pause wieder in den Kader zurück.

Die II. Mannschaft belegt nach dem jüngsten Erfolg gegen den TSV Görisried mit 24 Punkten weiterhin den 2. Platz, punktgleich mit dem TSV Friesenried. Diesen heißt es gegen den TSV Pfronten (6. Platz / 16 Punkte) zu verteidigen. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr in Lengenwang.

 

 

Erfolgreiches Wochenende für Lengenwangs Fußballer
Zwei Siege konnte der TSV Lengenwang am Wochenende erzielen. Die I. Mannschaft gewann 4:1 gegen die Landesliga Reserve der SpVgg Kaufbeuren, die II. Mannschaft konnte das Derby gegen den TSV Seeg 3 mit 5:3 für sich entscheiden.

Das Spiel der I. Mannschaft begann aus Sicht der Lengenwanger denkbar schlecht. Mit dem ersten Angriff ging Kaufbeuren nach einem Missverständnis in der Lengenwanger Abwehr in Führung. Lengenwang zeigte sich jedoch alles andere als geschockt und war ab diesem Zeitpunkt die bessere Mannschaft. So konnte Andreas Purschke bereits wenige Minuten später den Ausgleich erzielen. Kurz darauf drehte Wörz mit einem schönen Kopfballtor nach einem Freistoß von Mair die Partie. Kaufbeuren agierte meist mit langen Bällen, konnte damit aber nur selten gefährlich vor das Tor der Lengenwanger kommen. Nach dem Seitenwechsel übernahm Lengenwang komplett die Kontrolle über das Spiel, vergab jedoch fast im Minutentakt seine Großchancen. Am Ende standen drei Aluminiumtreffer und etliche weitere vergebene Möglichkeiten, ehe Andreas Purschke mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für die Entscheidung sorgte. Den 4:1 Endstand erzielte Rainer Purschke mit einem direkt verwandelten Freistoß. Insgesamt war es ein hochverdienter Sieg für Lengenwang, bei dem allerdings die mangelnde Chancenverwertung Anlass zur Kritik gab.

Die II. Mannschaft zeigte sich gegen den TSV Seeg im Vergleich zum Spiel gegen Friesenried wieder stark verbessert. Speiser erzielte nach einer Viertelstunde die verdiente 1:0 Pausenführung. In einer torreichen 2. Halbzeit erhöhten Waldmann, Stamm und Hensel auf 4:1. Seeg kämpfte sich in der Schlussviertelstunde noch einmal auf 4:3 heran, in der 90. Minute jedoch entschied Haase nach einem Konter die Partie zugunsten der Lengenwanger.

 

 

Spielbericht: TSV Friesenried - TSV Lengenwang
Im Spiel der I. Mannschaft gegen den TSV Friesenried siegte der TSV Lengenwang mit 6:1 (2:0). Die Anfangsminuten wurden dabei komplett verschlafen und Friesenrieds Torjäger May hatte bereits in der 2. Minute die Großchance zur frühen Führung, als dieser von der Mittellinie allein auf das Gästetor zulief, jedoch Torhüter Kaufmann glänzend parierte. Kurz darauf die zweite gute Möglichkeit für Friesenried, doch wieder war Kaufmann zur Stelle und bewahrte Lengenwang vor dem frühen Rückstand. Danach war Lengenwang besser im Spiel und erspielte sich seinerseits gute Torchancen. Nach einer Viertelstunde erzielte Mair das 1:0 für Lengenwang, als dessen Freistoßflanke an Freund und Gegner vorbei im Netz landete. In der 33. Minute erhöhte Kelz auf 2:0. Wieder war es eine Freistoßflanke von Mair, die Kelz am langen Pfosten verwerten konnte. Als Friesenried in der 2. Halbzeit per Freistoß den Anschlusstreffer erzielte, witterten diese noch einmal ihre Chance. Nachdem Andreas Purschke in der 75. Minute das erlösende 3:1 erzielte, ergab sich Friesenried jedoch seinem Schicksal. Lengenwang nutze nun die Fehler der gegnerischen Abwehrreihe konsequent aus. Das 4:1 erzielte Kelz mit seinem zweiten Treffer im Spiel. Kurz darauf konnte Andreas Purschke nach schöner Vorarbeit von Specht ebenfalls sein zweites Tor an diesem Tag erzielen. Den 6:1 Endstand markierte Martin Popp. Den Schlusspunkt setzte Bruns, der mit dem Schlusspfiff einen Foulelfmeter an die Latte schoss. Alles in allem war es ein verdienter Sieg, bei dem sich die Lengenwanger jedoch lange schwer taten.

Die II. Mannschaft musste sich der Reserve des TSV Friesenried mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Im Spiel zweier schwacher Mannschaften hätte eine durchschnittliche Leistung zum Sieg gereicht, doch Lengenwang gelang an diesem Tag nur wenig, so dass Friesenried mit zwei Treffern in der 2. Halbzeit die Punkte einfuhr.

 

 

Englische Woche steht an
Bereits am Donnerstag geht es für beide Mannschaften weiter. Gegner ist dann der TSV Friesenried. Die erste Mannschaft der Friesenrieder ließ am vergangenen Spieltag mit einem deutlichen 11:3 im Kellerduell gegen Türk Marktoberdorf aufhorchen. Dies war der erste Sieg für Friesenried. Die Lengenwanger dürfen also gewarnt sein und werden den Gegner keinesfalls unterschätzen. Kurioserweise stellen die Friesenrieder als drittletzter sowohl den besten Sturm als auch die schlechteste Abwehr der Liga. Für die Reserve gilt es, gegen die starken Friesenrieder seine Spitzenposition zu festigen. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr in Friesenried.

Am Sonntag kommt die Reserve der SpVgg Kaufbeuren nach Lengenwang. Der Gegner hat bislang durchwachsene Ergebnisse erzielt und ist sehr schwer einzuschätzen. Da die erste Mannschaft der Kaufbeurer bereits am Samstag spielt, rechnet der TSV mit einem verstärkten Kader der Gäste. Die zweite Mannschaft des TSV tritt im Derby gegen Seeg 3 an. In dieses Spiel werden die Lengenwanger hoch motiviert gehen, da die Derbys gegen Seeg immer etwas ganz besonderes sind. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr in Lengenwang.

 

 

Klare Siege gegen Ebenhofen
Gegen den FC Ebenhofen konnten beide Mannschaften deutliche Siege einfahren. Die I. Mannschaft gewann 4:1, die Reserve siegte 6:0.

Der I. Mannschaft war anzumerken, dass man die 1:2 Niederlage gegen Hopferau in der vergangenen Woche wieder gut machen wollte. Allerdings hielt Ebenhofen wie erwartet gut dagegen und so entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel. Ein umstrittener Foulelfmeter bedeutete dann die Gästeführung. In einem Laufduell im 16er der Lengenwanger gab es einen minimalen Kontakt und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich Hörmann nicht nehmen und verwandelte sicher. Nach einer halben Stunde kam Lengenwang besser ins Spiel. Der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Kelz sorgte mit einem herrlichen Freistoß in den Winkel für den Ausgleich. Nur zwei Minuten später konnte Gästetorhüter Mayer einen Flachschuss von Andreas Purschke nicht festhalten und Rainer Purschke staubte ab. Unmittelbar nach der Pause erhöhte Johannes Wörz auf 3:1. Eine Freistoßflanke in den Strafraum faustete Torwart Mayer aus kürzester Entfernung auf die Brust von Wörz und der Ball prallte von dort ins Tor. In dieser Phase waren die Lengenwanger klar am Drücker und so fiel nach einer Stunde das 4:1. Andreas Purschke wurde im 16er angespielt. Dessen Querpass wollte ein Ebenhofener Verteidiger per Grätsche klären, traf allerdings unglücklich ins eigene Tor. Danach löste sich der FC Ebenhofen fast komplett auf und Lengenwang erspielte sich durch teils sehr sehenswerte Kombinationen etliche gute Torchancen, die allerdings allesamt vergeben wurden. Erst in der Schlussphase fing sich Ebenhofen und kam durch einen Pfostenschuss und einen verschossenen Elfmeter zu zwei guten Möglichkeiten, war aber insgesamt auf Grund einer starken 2. Halbzeit des TSV am Ende mit dem Ergebnis gut bedient.

Im Spiel der II. Mannschaft nahm Lengenwang von Anfang an das Heft in die Hand und erspielte sich gute Torchancen. Drei Minuten vor der Pause brachte Christoph Schmid die Heimelf in Führung. Nur drei Minuten später folgte dann der Aufreger des Spiels: Praktisch mit dem Pausenpfiff bekam Lengenwang einen Elfmeter zugesprochen. Nuschele scheiterte zunächst am Torwart, Schiedsrichter Nawrotky ließ den Elfer jedoch wiederholen da der Torhüter zu früh die Torlinie verließ. Im zweiten Anlauf machte es Nuschele besser und verwandelte. Dies führte zu heftigen Protesten der Gäste, so dass der Schiedsrichter drohte, das Spiel abzubrechen. Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten einigte man sich in die Pause zu gehen. Nach der Halbzeit hatten sich dann alle Gemüter wieder beruhigt und Lengenwang blieb weiter die spielbestimmende Mannschaft. Stamm, 2x Schmid und Waldmann erzielten in regelmäßigen Abständen die Tore zum 6:0 Endstand.

 

 
Ankündigung für die Generalversammlung
Am Freitag, den 11. Oktober um 20.00 Uhr lädt der TSV Lengenwang zu seiner jährlichen Generalversammlung ins Gasthaus Goldner Adler in Lengenwang ein. Auf der Tagesordnung stehen: Eröffnung und Begrüßung, Jahresbericht des Vorstandes, Berichte der Sparten, Kassenbericht, Kassenprüfung, Entlastung, Neuwahlen und Aussprache - Diskussion - Anträge. Um 19.30 Uhr findet ein Gottesdienst zu Ehren der verstorbenen Mitglieder und Förderer des TSV und zum Dank für das vergangene Vereinsjahr in der Pfarrkirche St. Wolfgang in Lengenwang statt.
 

 

Erste verliert gegen Hopferau - Zweite siegt 2:1
Die I. Mannschaft erlitt gegen den TSV Hopferau einen Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze. Trotz einer 1:0 Pausenführung musste man sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Im ersten Durchgang war Lengenwang die etwas bessere Mannschaft und kam besonders über außen häufig gefährlich vor das Hopferauer Tor, der letzte Pass fand allerdings selten einen Abnehmer. So war es wie schon so oft in dieser Saison eine Standardsituation, die den Lengenwangern die Führung bescherte: Einen Freistoß von Kelz verlängerte Andreas Purschke mit dem Kopf ins Gästetor. Danach gab es bis zur Pause kaum noch nennenswerte Aktionen. Nach der Pause wurde Hopferau immer stärker, den Ausgleich schenkte die Heimelf sich jedoch praktisch selbst ein, als der Ball ohne Not in der Abwehr vertändelt wurde und Reinke allein vor Torhüter Kaufmann die Nerven behielt und zum 1:1 ausglich. Hopferau blieb am Drücker und konnte nur wenige Minuten später per Kopf das 2:1 erzielen. Danach wachte Lengenwang wieder auf, konnte sich aber wenig nennenswerte Chancen erspielen. So blieb es beim Dank der besseren kämpferischen Leistung verdienten Sieg für den TSV Hopferau.

Die II. Mannschaft machte es bereits am vergangenen Mittwoch besser und gewann 2:1. In der ersten Hälfte gab es einige gute Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutze Speiser zum 1:0, als dieser den Gästetorhüter umkurvte und zur Führung einschob. Nach dem Ausgleich der Hopferauer waren diese vor allem in der zweiten Halbzeit die überlegene Mannschaft, doch wiederum war es Speiser, der den umjubelten Siegtreffer für Lengenwang erzielte.

 

 

Derbysiege! - 6 Punkte gegen FC Sulzschneid
Ein erfolgreiches Wochenende erlebten die Fußballer des TSV Lengenwang. Im Derby gegen den FC Sulzschneid gewann die II. Mannschaft 1:0, die I. Mannschaft setzte sich mit 2:1 durch.

Das Spiel der Ersten begann gleich mit einem Aufreger: Andreas Purschke wurde im 16er angespielt und von einem Sulzschneider Verteidiger gefoult, der fällige Pfiff des Schiedsrichters blieb allerdings aus. Danach war es ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen Fouls, vielen Diskussionen und wenig Spielfluss. Sulzschneid wurde dann stärker und erzielte nach zwei Lattentreffern durch Brugger die 1:0 Führung. Lengenwang konnte allerdings im direkten Gegenzug den wichtigen Ausgleich erzielen. Rainer Purschke setzte sich im 16er durch und schob flach ein. Bis zur Pause ergaben sich wenige Torchancen, Sulzschneid war bei Ecken und Freistößen aber stets gefährlich. Nach der Pause ging es zerfahren weiter mit wenigen Gelegenheiten auf beiden Seiten. Umso größer dann der Jubel in der 82. Minute, als Rainer Purschke Kelz bediente und dieser zum 2:1 traf. Danach versuchte Lengenwang die Zeit runterzuspielen, wurde allerdings vom Schiedsrichter mit der gelb/roten Karte für Kelz wegen Spielverzögerung bestraft. In der 5 Minuten langen Nachspielzeit warf Sulzschneid noch einmal alles nach vorne, hatte aber bei einem weiteren Lattentreffer Pech. Insgesamt war es ein hartes Stück Arbeit für den TSV Lengenwang, der an diesem Tag das nötige Glück auf seiner Seite hatte.

Auch die zweite Mannschaft tat sich schwer gegen die Sulzschneider Reserve. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten kaum Torchancen. In der zweiten Halbzeit erzielte Schmid das Tor des Tages. Danach hatten sowohl Lengenwang als auch Sulzschneid Chancen auf einen Treffer, am Ende blieb es aber beim knappen Sieg für die Gastgeber.

 

 
Achtung: Heimrecht für die Spiele gegen Hopferau getauscht
Aufgrund der Hochzeit von Keeper Andreas Wörz wurden die Spiele gegen den TSV Hopferau verlegt: Die zweite Mannschaft spielt bereits am Mittwoch den 18.09.13. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr. Die erste Mannschaft spielt am Freitag den 20.09.13 um 17:30 Uhr. Die Spiele finden in Lengenwang statt, da das Heimrecht getauscht wurde.
 

 

Vorbericht 6. Spieltag: TSV Lengenwang - FC Sulzschneid
Am kommenden Sonntag kommt es zum Derby zwischen dem TSV Lengenwang und dem FC Sulzschneid. Die Sulzschneider sind gut in die Saison gestartet und konnten bisher 4 von 5 Spielen für sich entscheiden. Damit rangiert der FC drei Punkte vor den Lengenwangern. Durch die jüngsten Erfolge erlangte die Mannschaft des TSV jedoch wieder neues Selbstvertrauen. Im vielleicht wichtigsten Derby des Jahres wollen sich die Lengenwanger dies zunutze machen und mit viel Kampf und Spielfreude die Punkte in Lengenwang behalten.

Das selbe gilt auch für die Reservemannschaft. Da in einem solchen Derby der Tabellenstand selten etwas aussagt, werden die Lengenwanger nicht den Fehler machen, die bislang sieglose Reserve der Sulzschneider zu unterschätzen. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr.

 

 
Erste mit drittem Sieg in Folge - 3:1 gegen Türk Kaufbeuren
Ihren dritten Sieg in Folge konnte die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang feiern. Gegen den Tabellennachbarn Türk Dostlukspor Kaufbeuren gab es einen verdienten 3:1 Auswärtserfolg. Lengenwang startete gut ins Spiel und ging bereits nach drei Minuten durch einen abgefälschten Freistoß von Kelz in Führung. Kurze Zeit später glich Kaufbeuren aus. Gast verlängerte eine Freistoßflanke unhaltbar ins eigene Tor. Lengenwang ließ sich davon jedoch nicht beirren. Einen von Mair in den 16er getretenen Freistoß köpfte ein Kaufbeurer Verteidiger an den Rücken seines eigenen Mitspielers und der aufgerückte Innenverteidiger Johannes Wörz traf aus 15 Metern zum 2:1. Lengenwang blieb weiterhin hauptsächlich nach Standards gefährlich: Kurz vor der Halbzeit konnte der Kaufbeurer Torwart einen weiteren Freistoß von Kelz nicht festhalten und Andreas Purschke staubte zum 3:1 ab. Nach der Halbzeit verwaltete Lengenwang die Führung und überließ Türk Kaufbeuren das Spiel. Diese waren im Spiel nach vorne allerdings zu harmlos um die Abwehr der Gäste noch einmal in Bedrängnis zu bringen. Die beste Chance in der zweiten Halbzeit hatten dann die Lengenwanger, doch ein Kopfball von Rainer Purschke landete nur am Querbalken. Die gelb/rote Karte für Mair in der 88. Minute hatte für das Spiel keine Bedeutung mehr. Mit dem Sieg konnte der TSV in der Tabelle auf den 5. Rang vorrücken.
 

 

Vorbericht 5. Spieltag: Türk Dostlukspor Kaufbeuren - TSV Lengenwang
Ein schweres Auswärtsspiel steht den Lengenwangern am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr an. Auf dem Neugablonzer Kunstrasen tritt die Erste gegen Türk Dostlukspor Kaufbeuren an. Die Kaufbeurer haben genau wie Lengenwang 6 Punkte auf dem Konto. Auf dem heimischen Kunstrasen blieben Erfolge bislang aus: Beide Siege landeten die Kaufbeurer auswärts. Auf dem vergleichsweise kleinen Platz wollen die Lengenwanger keine Experimente wagen und mit zielstrebigem Spiel nach vorne zum Erfolg kommen. Da die zweite Mannschaft an diesem Wochenende spielfrei hat kann Trainer Josef Glöggler bei seinem Kader aus dem Vollen schöpfen.

 

 

Blick über die Seitenlinie - Zwischenstände in den anderen Ligen
Kreisliga Süd:

In der Kreisliga Süd hat der TSV Seeg nach einer 0:4 Niederlage gegen Obergünzburg die Rote Laterne übernommen. Nach 6 Spielen haben die hoch gehandelten Seeger erst magere 4 Punkte auf dem Konto. Ebenfalls schlecht gestartet sind der TSV Sulzberg und der TSV Dietmannsried, die ebenfalls Abstiegsränge besetzen. Seiner Favoritenrolle gerecht wird derzeit der SSV Wildpoldsried, der dichtgefolgt von Sonthofen und dem FC Thalhofen an der Tabellenspitze thront.

Bezirksliga Süd:

In der Bezirksliga Süd finden sich mit dem FC Kempten und dem TSV Marktoberdorf zwei namhafte Vereine im Tabellenkeller wieder. Beide konnten am vergangenen Spieltag erst ihren ersten Sieg einfahren. Die Tabellenführung teilen sich Schwaben Augsburg und der SVO Germaringen mit 16 Punkten.

A-Klasse 3:

In der A-Klasse 3 befinden sich Thalhofen, Roßhaupten, Biessenhofen und Pforzen sieglos am Tabellenende. Mit der vollen Punktausbeute von 12 Zählern in 4 Spielen steht Rieden am Forggensee mit Lengenwangs ehemaligem Keeper Stefan Miller an der Tabellenspitze.

 

 

6-Punkte Wochenende für Lengenwang
Das erste 6-Punkte Wochenende schafften die Fußballer des TSV durch zwei 4:1 Siege über den FC Nesselwang. Beide Siege waren dabei hochverdient.

Die erste Mannschaft startete gut ins Spiel und kontrollierte die ersten 10 Minuten das Geschehen. Danach kam Nesselwang besser ins Spiel, wobei Fehler auf beiden Seiten keinen Spielfluss aufkommen ließ. Nach 22 Minuten bekam der Lengenwanger Verteidiger Wörz den Ball ins Gesicht, von dort prallte er zu Gästestürmer Neumann, der allein vor dem Tor Lengenwangs Keeper Wörz keine Chance ließ. Auf der anderen Seite nutzte Andreas Purschke einen Fehler des Gästetorwarts aus, der eine harmlose Flanke aus dem Halbfeld fallenließ. Nach der Pause war Lengenwang dann klar am Drücker. Wieder war es Andreas Purschke, der seine Farben in Führung brachte. Danach spielte die Heimelf weiter nach vorn. Rainer Purschke entschied das Spiel mit seinen Saisontoren 6 und 7.

Die zweite Mannschaft war im Spiel gegen die Reserve des FC Nesselwang ebenfalls die überlegene Manschaft und ging bis zur Pause durch einen von Lukas Nuschele verwandelten Foulelfmeter und einen schön herausgespielten Treffer von Stamm mit 2:0 in Führung. Konnte Nesselwang in der ersten Halbzeit noch mithalten, war in der zweiten Hälfte Lengenwang die bessere Mannschaft. Innenverteidiger Andreas Keller erhöhte mit einem Doppelpack auf 4:0, bevor Nesselwang noch zum Ehrentreffer kam.

 

 

Vorbericht 4. Spieltag: TSV Lengenwang - FC Nesselwang
Nach dem deutlichen Sieg gegen den TV Oy geht die erste Mannschaft des TSV Lengenwang mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung gegen den FC Nesselwang (Anpfiff Sonntag, 15.00 Uhr). Zudem kehrt mit Gast Eduard ein wichtiger Innenverteidiger wieder in den Kader zurück. Die Nesselwanger bestreiten am Freitag noch das Nachholspiel gegen den TSV Görisried. In den bisherigen beiden Spielen gab es für Nesselwang jeweils eine knappe Niederlage (2:3 gegen Titelaspirant TSV Pfronten) und einen Sieg (2:1 gegen Türk Spor Marktoberdorf).

Die II. Mannschaft musste am vergangenen Wochenende die erste Niederlage einstecken. Gegen den FC Nesselwang soll dies wieder gut gemacht werden. Die Nesselwanger Reserve blieb bisher in allen 3 Spielen ohne Punkt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung will der TSV deshalb versuchen, die Punkte in Lengenwang zu behalten.

 

 

Erste mit Kantersieg - Zweite muss erste Niederlage einstecken
Die I. Mannschaft kehrte mit einem 7:1 Kantersieg im Gepäck aus Oy zurück. Der Gastgeber aus Oy spielte dabei über weite Strecken durchaus gefällig nach vorne, war im Abschluss allerdings zu harmlos und in der Defensive verwundbar. Den Torreigen eröffnete Specht in der 4. Minute nach schönem Querpass von Popp. Das 2:0 erzielte Popp mit einem schönen Flachschuss aus 16 Metern. Rainer Purschke erhöhte in der 35. Minute zum 3:0 Pausenstand. Oy versuchte nach der Pause noch einmal alles und brachte die Lengenwanger Abwehr mit schön vorgetragenen Angriffen immer wieder in Bedrängnis. Mitten in diese Drangphase hinein fiel das 4:0 für Lengenwang, als Kelz einen Freistoß aus 18 Metern in den Torwinkel zirkelte. Kurz darauf dann der verdiente Ehrentreffer für die Oyer, als Raiser schön freigespielt wurde und dieser das 1:4 erzielte. Danach brach die Defensive der Gastgeber komplett ein und Rainer Purschke konnte innerhalb von nur 5 Minuten einen lupenreinen Hattrick zum 7:1 Endstand erzielen.

Die zweite Mannschaft dagegen musste im dritten Spiel die erste Niederlage einstecken. In Oy gab es ein unnötiges 1:2. Nach einem Missverständnis in der Lengenwanger Abwehr ging Oy durch einen Foulelfmeter in Führung. Mit einem sehenswerten Freistoß aus knapp 25 Metern erzielte Lukas Nuschele den 1:1 Pausenstand. Nach der Pause hatten die Lengenwanger die besseren Chancen, das Tor allerdings machten die Gastgeber aus Oy.

 

 

Vorbericht 3. Spieltag: TV Oy I/II - TSV Lengenwang I/II
Am kommenden Sonntag geht es für beide Mannschaften nach Oy. Für die I. Mannschaft gilt es, endlich die ersten Punkte einzufahren. Gegner TV Oy ist bislang ebenso wie die Lengenwanger ohne Sieg und wird deshalb ebenfalls alles daran setzen, den ersten Dreier zu holen. Einer 1:3 Niederlage gegen Pfronten ließen die Oyer am vergangenen Spieltag ein 2:2 Unentschieden gegen Türk Spor Marktoberdorf folgen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Oy.

Im Spiel der Reservemannschaften (Spielbeginn 13:15) gilt es für den TSV, die bisherige Siegesserie auszubauen. TV Oy II hat zwar erst einen Punkt auf dem Konto, erreichte allerdings am vergangenen Spieltag ein 1:1 Unentschieden bei der 1. Mannschaft des SV Geisenried.

 

 

Erste Mannschaft enttäuscht - Zweite obenauf
Alles andere als nach Plan verlief der Saisonauftakt der I. Mannschaft. Mit zwei Niederlagen gegen Buching (1:2) und Ruderatshofen (2:3) startete die Elf denkbar schlecht in die neue Saison. In beiden Begegnungen geriet man durch schwere individuelle Fehler in Rückstand. Zwar konnte man sich jeweils noch auf ein Tor herankämpfen, ein Punktgewinn blieb den Lengenwangern allerdings versagt.

Besser machte es die II. Mannschaft. Nach zwei verdienten Siegen gegen Buching (2:0) und Ruderatshofen (5:0) thront die Elf von Trainer Xaver Waldmann mit 6 Punkten und 7:0 Toren an der Tabellenspitze der B-Klasse.

 

 

Vorbericht 1. Spieltag: TSV Buching vs. TSV Lengenwang
Im 1. Punktspiel der neuen Saison in der Kreisklasse Allgäu gastiert der TSV Lengenwang am Donnerstag, 15. August, beim TSV Buching. Die Gastgeber aus Buching konnten in der Vorbereitung spielerisch und kämpferisch überzeugen und gewannen u. a. gegen die Kreisligisten SV Wald und FC Blonhofen.

Unsere I. Mannschaft hingegen hatte eine eher durchwachsene Vorbereitung mit nur einem Sieg bei drei knappen Niederlagen. Somit ist der derzeitige Leistungsstand nur schwer einzuschätzen. Ziel ist es auf jeden Fall, zumindest einen Punkt beim TSV Buching zu entführen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Die II. Mannschaft startet ebenfalls am Donnerstag in Buching in die neue Saison. Aufgrund von Personmangel konnte lediglich ein Vorbereitungsspiel absolviert werden, das deutlich verloren ging. Ziel ist ebenso zumindest ein Punktgewinn. Anpfiff ist um 13:15 Uhr.

 

 

4:0-Erfolg gegen SV Lenzfried - "Zweite" Mannschaft unterliegt SV Lenzfried II deutlich
Im letzten Test gegen den SV Lenzfried kam die I. Mannschaft zu einem verdienten 4:0-Erfolg gegen den SV Lenzfried. Die Gäste waren mit dem Ergebnis noch gut bedient, da die Heimelf zahlreiche Chancen nicht nutzen konnte. Die II. Mannschaft hingegen zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine ganz schwache Leistung und kam gegen die Reserve des SV Lenzfried mit 2:5 unter die Räder.

Bereits am Freitag verlor die I. Mannschaft gegen einen starken Gegner aus Wiggensbach mit 0:2.

 

 

SV Wald gewinnt Otto-Purschke-Gedächtnis-Cup
Die Kreisligafußballer des SV Wald wurden ihrer Favoritenrolle beim erstmals ausgetragenen Otto-Purschke-Gedächtnis-Cup gerecht und sicherten sich ohne Punktverlust den verdienten Turniersieg. Der Schlüssel zum Erfolg lag in der gut sortierten Defensive, die keinen einzigen Gegentreffer zuließ. Zudem nutzte der Turniersieger seine Torchancen konsequent und stellte mit Markus Mattern (3 Treffer) auch den Torschützenkönig.

Den zweiten Platz sicherte sich der TSV Lengenwang. Zwei knappen Siegen gegen den TSV Leuterschach und TSV Stötten stand ein Remis gegen den TSV Görisried und eine Niederlage gegen den SV Wald gegenüber.

Knapp dahinter landete der TSV Görisried auf Platz drei. Der Kreisklassist gewann seine Partie gegen den TSV Stötten, spielte Unentschieden gegen Lengenwang und Leuterschach und zog gegen den SV Wald knapp den Kürzeren.

Mit 4 Punkten sicherte sich der TSV Leuterschach etwas überraschend den 4. Platz. Die klassenniedrigste Mannschaft zeigte sich taktisch sehr clever und brachte die vermeintlichen Favoriten ein ums andere Mal in die Bredoullie. Einer knappen Niederlage gegen Lengenwang und Wald folgte ein Sieg gegen den TSV Stötten und ein gerechtes Remis gegen den Nachbarn aus Görisried.

Abgeschlagen auf dem letzten Platz mit 0 Punkten landete der TSV Stötten. Gegen alle vier Kontrahenten mussten die Stöttener knappe Niederlagen einstecken, da in der Offensive an diesem Tage einfach die Durchschlagskraft fehlte.

 

Auf der Siegerehrung überreichten die Abteilungsleiter des TSV Lengenwang dem SV Wald den Otto-Purschke-Wanderpokal, der damit zumindest für ein Jahr die Vitrine des SV Wald schmücken wird.

Der TSV Lengenwang möchte sich auf diesem Wege nochmals recht herzlich bei allen Teams für den fairen Ablauf und einen tollen Turniertag zum Gedenken an Otto Purschke bedanken.

Vielen Dank auch an alle Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf des Turniertages sorgten!!!

 

PS: Alle Resultate des Turniers können hier eingesehen werden.

 

 

Fußball - Vorbereitungsplan zur Saison 2013/2014 online
Ab sofort können hier die Termine für die Vorbereitung der I. und II. Mannschaft eingesehen werden.

Trainingsauftakt ist am Donnerstag, 11. Juli 2013 um 19:15 Uhr.

 

 
ältere Meldungen
 
 
weitere Bilder